Warum ich nie wieder Polentagrieß essen kann und was selbstgemachtes Chorizo-Öl damit zu tun hat ...

Heute bekommt ihr ein Rezept für selbstgemachte Polenta aus frischen, gerösteten Maiskolben und spicy Chorizo-Öl. Polenta und Öl sind zwar etwas zeitaufwändig, aber ganz einfach zu kochen! 

Rezept für selbstgemachte Polenta aus frischen, gerösteten Maiskolben und spicy Chorizo-Öl #polentaschnitten #rezepte #polenta #herzhaft #süß #parmesanpolenta #vegetarisch #chorizo #chorizoöl #rezept #selbermachen #polentaauflauf #mais #thermomix #chorizo #spanisch #chorizoöl #tm31 #tm5 #cremige #mit_pilzen #pilze #gemüse #gulasch #beilage #mais #grieß #maisgrieß #instant #arthurstochterkocht #foodblog #gewürzöl

Diese Polenta aus frischen Maiskolben mit Chorizo-Öl schmeckt so irre gut, dafür braucht ihr sofort das Rezept!

Die beiden heutigen Rezepte gehören zu einem Kundenauftrag für Ende September. Ich habe also am letzten Wochenende, an zwei der heißesten Tage des Jahres, schon einmal für Herbst/Winter 2021 gekocht. Ächz ... Das komplette Gericht kann ich euch noch nicht zeigen, aber einen kleinen Teil davon. Und diese Polenta ist sooo irre gut, die muss einfach schnellstens unter die Leute. Der Mann findet Polenta eher so meeehhh, und ich habe schon alles probiert! Cremige Polenta, gebraten als Polentaschnitte, aus rotem Maisgrieß, aus Bramata, aus weißem Maisgrieß – es hat alles nichts genützt. Polenta ist Brei und den esse er erst mit den dritten. Kartoffelbrei zählt übrigens nicht. Seltsame Logik, aber nun ist es damit eh vorbei. He is totally fell in Polentalove, dass ich das noch erleben darf!

Rezept für Spicy Chorizo-Öl

Zutaten

  • 100 g sehr pikante Chorizo (es gibt auch milde Chorizo, achtet beim Kauf darauf)
  • Olivenöl, circa 250 ml
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 TL geröstete Koriandersamen
  • 1 TL Pimentón de la Vera picante* , ich empfehle den Kauf eines Doppels von El Avion für picante und dulce, ihr braucht sie beide immer wieder und sie lassen sich auch gut mischen, HIER*

Zubereitung spicy Chorizo-Öl

  1. Die Chorizo in sehr dünne Scheiben schneiden und auf den Boden eines Topfes schichten. Jetzt so viel Olivenöl darüber gießen, dass die Chorizo gut bedeckt ist.
  2. Rosmarin und Koriandersamen hinzufügen.
  3. Öl erhitzen (nicht rauchen lassen!) und dann bei geringer Hitze noch 3 Stunden ziehen lassen. Vom Herd nehmen und 12 Stunden stehen lassen. 
  4. Wieder leicht erwärmen, abseihen und mit dem Pimentón abschmecken. 
  5. Das Öl in eine Flasche gießen und dunkel lagern
Rezept für selbstgemachte Polenta aus frischen, gerösteten Maiskolben und spicy Chorizo-Öl #polentaschnitten #rezepte #polenta #herzhaft #süß #parmesanpolenta #vegetarisch #chorizo #chorizoöl #rezept #selbermachen #polentaauflauf #mais #thermomix #chorizo #spanisch #chorizoöl #tm31 #tm5 #cremige #mit_pilzen #pilze #gemüse #gulasch #beilage #mais #grieß #maisgrieß #instant #arthurstochterkocht #foodblog #gewürzöl


Rezept für selbstgemachte Polenta aus frischen, ofengerösteten Maiskolben in Chorizo-Öl für 4 Personen

Rezept für selbstgemachte Polenta aus frischen, gerösteten Maiskolben und spicy Chorizo-Öl #polentaschnitten #rezepte #polenta #herzhaft #süß #parmesanpolenta #vegetarisch #chorizo #chorizoöl #rezept #selbermachen #polentaauflauf #mais #thermomix #chorizo #spanisch #chorizoöl #tm31 #tm5 #cremige #mit_pilzen #pilze #gemüse #gulasch #beilage #mais #grieß #maisgrieß #instant #arthurstochterkocht #foodblog #gewürzöl

Rezept für selbstgemachte Polenta aus frischen, gerösteten Maiskolben und spicy Chorizo-Öl #polentaschnitten #rezepte #polenta #herzhaft #süß #parmesanpolenta #vegetarisch #chorizo #chorizoöl #rezept #selbermachen #polentaauflauf #mais #thermomix #chorizo #spanisch #chorizoöl #tm31 #tm5 #cremige #mit_pilzen #pilze #gemüse #gulasch #beilage #mais #grieß #maisgrieß #instant #arthurstochterkocht #foodblog #gewürzöl


Zutaten selbstgemachte Polenta

  • 6 frische Maiskolben (nicht die vakuumierte, vorgekochte Ware!)
  • Chorizo-Öl, siehe oben
  • Pfeffer, Salz
  • 2 EL Queso Manchego, fein gerieben (ersatzweise Pecorino)
  • etwas Milch (3,8 %) und Geflügelbrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskat zum Abschmecken

Zubereitung selbstgemachte Polenta

  1. Die Maiskolben rundherum mit Chorizo-Öl einreiben und in einer ofenfesten Form bei 180 °C  35 - 40 Minuten garen, dabei mehrmals wenden. Sie sollen rundherum anbräunen und sich dabei gemütlich in dem guten Chorizo-Öl räkeln können.
  2. Den Mais von den Kolben ziehen. Das geht gut, wenn ihr sie dabei leicht schräg in eine große Schüssel stellt und mit einem Kochmesser die Maiskörner einfach herunterschneidet. Es gibt dafür auch fancy gadgets*, klar, die braucht ihr aber nicht.
  3. Die Maiskörner in einen Topf geben, etwas Milch und Geflügelbrühe hinzufügen, einmal aufkochen lassen und 15 Minuten leicht köcheln lassen. Der Mais wird in dieser Zeit nicht mehr weicher, die Körner bleiben knackig wie sie sind. Aber für den Geschmack ist das super, in dieser Flüssigkeit wird der Mais anschließend auch püriert! Darum nur so viel Flüssigkeit hinzugeben, dass euch der Mais nicht ansetzt. Lieber nach dem ersten Pürieren noch etwas Brühe oder Milch dazugießen.
  4. Topfinhalt in einen leistungsfähigen Blender/Mixer geben, bei mir ist das der Thermomix. Cremig aufmixen, den Käse hinzufügen, noch mal aufmixen. Eventuell noch etwas Milch oder Hühnerbrühe hinzufügen, so dass ihr eine cremige, aber nicht zu dünnflüssige Polenta erhaltet. Abschmecken mit Pfeffer, Salz und einem Hauch frisch geriebener Muskatnuss. Ein Faden Chorizo-Öl schadet nicht, auch etwas Pimentón de la Vera picante passt gut. 
Ich habe diese Polenta pur aus dem Topf gelöffelt, bis ich Bauchweh hatte! Jetzt bin ich für alle Zeiten verdorben für Polenta-Maisgrieß; Adieu einfaches Leben, willkommen Zeitaufwand! Also überlegt euch gut, ob ihr euch auch selbst versauen wollt – denn jede Wette: Einmal Polenta aus frischem Mais probiert, werdet auch ihr nie wieder Polenta aus Maisgrieß essen wollen! 


  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            
 
  *Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

2 Kommentare :

  1. He, du bringst gerade meine ganze Wochenendplanung durcheinander...
    Ich wollte eigentlich etwas anderes kochen, aber deine Beschreibung klingt so gut...
    Witzig ist, wir sind alle hier keine Polentaesser, aber ich habe mir noch nie überlegt, das Polenta aus Mais ist - komisch, oder, manchmal steht man so dermaßen auf dem Schlauch. Wenn du nichts von "Polenta" geschrieben hättest, hätte ich doch tatsächlich gemeint, das wäre Maisbrei :-)
    Aber in Zusammenhang mit dem Öl klingt das so oberlecker, jetzt switche ich um.

    Habe übrigens deine Pfefferkirschen zu Burrata letzte Woche gemacht, ebenfalls ganz super geworden, obwohl ich am Schluß den Balsamico vergessen habe, was es leicht flach vom Geschmack gemacht hat, aber trotzdem nicht schlecht.

    CU
    DGU

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm…das hört sich einfach klasse an. Das wird auf jeden Fall ausprobiert…:-)

    AntwortenLöschen

Wichtige Hinweise:

1. Anonyme Kommentare werden von der Software automatisch in den Spam-Ordner verschoben und dort nur selten herausgefischt.

2. Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen. Siehe auch DATENSCHUTZ



Der einfacheren Lesbarkeit wegen verwende ich in diesem Blog das generische Feminum. Männer sind stets mitgemeint.