Hereinspaziert! [Umsonst und draußen: Tag der offenen Tür]



Willkommen im Paradies, wir haben geöffnet!

Wir haben geöffnet... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Komm, ich zeig' Dir was...

Unser Freund Oli hat vor 5 Jahren ein Gartengrundstück gepachtet mit nichts darauf als dem zu Wildwuchs gewordenem Willen der Natur, sich diese 800 m² zurückzuerobern. Nach monatelangen Kämpfen mit Dornen und Gebüsch und fast zerberstend vor Willensstärke konnte er anfangen, seiner Vorstellung vom Paradies einen Rahmen zu geben, wobei er seit fast drei Jahren vom Liebsten unterstützt wird. Was die beiden dort in den letzten Jahren geschaffen haben und mit welch reicher Ernte für Leib und Seele wir mittlerweile belohnt werden, zeige ich Dir heute. Und das sind meine liebsten Arbeitstage, ein wenig im Garten schaukeln, wieder etwas schreiben, wieder schaukeln und so fort... Aufgenommen habe ich die Bilder Ende Juli am wohl heißesten Tag des Jahres, die Luft flirrte vor Hitze und wir sind in diesen Tagen mit dem Gießen kaum nachgekommen, das Gras zerkrümelte zeitweise bei jedem Schritt leise knirschend vor unseren Augen in der Sonne. Ich rate Dir heute, bis zum Ende der Bilder mit mir durch's Gartenparadies zu schlendern, denn der Knüller kommt natürlich fast zum Schluss... 

Der erste Blick hinein...


Der erste Blick hinein... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Links geht's zur Sandkiste...


Links geht es zur Sankiste... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Rechts zur Schaukel...


Schaukeln im Kirschbaum... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Bauwagen mit Terrasse und kleinem Steingarten. 

Den Innenraum des Wagens renovieren Oli und P. zur Zeit, sie haben bereits Lamitat verlegt, die Wände gestrichen und ein schönes Bett steht auch schon darin.

Bauwagen mit kleiner Terrasse und Steingarten | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Den Teepavillon haben sie im letzten Sommer gebaut, ist er nicht wunderwunderschön? 

Und den Wein (er)zieht P. fast täglich in die richtige Richtung. Kind ist aussem Haus und so, weißte Bescheid...

DIY Teepavillon | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

DIY Teepavillon | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Achtung! Zwerg von Links!


Gartenzwerg | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Im vorderen Bereich des Gartens gibt es noch ein kleines Feld mit Erdbeeren, die ich nicht fotografiert habe, aber die eigentliche Landwirtschaft beginnt hinter der ersten Hängematte...


Hängematte... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Es gibt außer den Erdbeeren noch Kirschen, Pfirsiche, Pflaumen, Feuerbohnen, Lauch, verschiedene Tomatensorten, Buschbohnen, breite Bohnen, Landgurken, Zucchini, Auberginen, Chili, Kräuter, ungarische Paprika, Spitzpaprika, Weintrauben, diverse Kohlsorten und bestimmt noch etwas, das ich gerade vergessen habe.

Tomatenhaus mit Aurea-Fleischtomaten

Oli schätzt für dieses Jahr eine Tomatenernte von 60 kg von 38 Pflanzen! Nehmt dies, Rewe, Lidl, Edeka, Aldi, Norma, Penny und Monsanto-Lumpenpack!


Gewächshaus für die Aurea-Fleischtomate | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul


Hochbeete mit Ochsenherztomaten, Datteltomaten und Harzfeuer


Ochsenherztomate (cuore di bue, cœur de bœuf, oxheart, bull’s heart) | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

"Harzfeuer" (Tomate) | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Tomaten-Hochbeet | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Feuerbohnen!


Blühender Zweig der Feuerbohne | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Große Gartenliebe! Feuerbohnen! | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Mittendrin das Stelzenhaus, das Oli und P. im vorletzten Sommer für Olis Sohn gebaut haben. Da dieser dem Haus langsam entwächst, plant P. derzeit den Umbau in eine kleine Cocktailbar...


Selbstgebautes Stelzenhaus | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Selbstgebautes Stelzenhaus | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Der Trend geht zur Drittkanne... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

So ist übrigens der Blick, wenn Du unter dem Pflaumenbaum liegst und in den Himmel schaust: 


Der Blick in den Himmel... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Kleine Ernte des gestrigen Tages...


Erntedank! | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Blechmann | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Geklapper | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Selbstverständlich können wir auch grillen... (Zugegebenermaßen wird das vernachlässigt)


Schwenkgrill, stark vernachlässigt! | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Aber ich habe Dir ja noch den Knüller des Tages versprochen! Hier, schau: 

Naaa, was verbirgt sich da wohl?


Blick ins Schilf... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Naaaa?


Blick ins Schilf... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Hier kannstet ankieken...


Blick ins Schilf... | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Tadaaaa, das Dschungelklo!


Selbstgebaute Gartentoilette | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

...und wer hier wohnt, kann tokieken


Meisenhaus | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Du siehst, wir sind fast schon autark. Können hier schlafen, Wasser aus dem eigenen Brunnen schöpfen, ernten, auf der Feuerstelle Essen zubereiten und für das, was den Weg wieder zurücknimmt, ist ebenfalls gesorgt. Dass das alles möglich ist, darum kümmern sich Mr. Supergärtner (Oli) und Bob der Baumeister (der Liebste) ganz alleine. Ich bin lediglich die hedonistische Nutznießerin, ich schwelge, fotografiere, gebe neunmalkluge Tips zum Kräuteranbau, liege ansonsten so anmutig wie hingegossen in der Sonne und ... ach ja ... nun, ich verkoche das ganze Zeugs :)

Ansonsten gehe ich schaukeln und zwischendurch auch mal wieder an die Arbeit (wenn sie besonders laut ruft). Der Weg dorthin führt noch an ein paar Blumen vorbei...

Mädchenauge, Schöngesicht | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Blüte des Sommerflieders (Schmetterlingflieder) | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Mädchenauge (Schöngesicht) im Bund | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Zurück am schönsten Arbeitsplatz der Welt...

Der schönste Arbeitsplatz der Welt! | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Da Oli derzeit die Torpfosten neu mauert und - wie ich soeben erfahren habe - diese im oberen Bereich mit dem Sandstein veredeln wird, der auch für den Bau des Mainzer Doms verwendet wurde, wird dieser Bericht wahrscheinlich fortgesetzt :) 


Genieße Deinen Tag!

(Und wenn Du kannst: Geh ein wenig schaukeln!)
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Das "Traum" kann ich mir wohl sparen, wa? Zumal: Ich fange auch an – demnächst, ganz klein, auf... na, vielleicht drei Quadratmeter Terrasse... Umziehen hat was...

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon sehr gespannt, Du wirst doch wohl hoffentlich Bilder zeigen! Und mit ner kleinen Terrasse kann man ganz schön was machen, ich habe da Erfahrung... Ok, einen Stuhl konnte man am Ende nicht mehr darauf stellen, aber frau muss halt Prioritäten setzen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich komme auf Dich zurück – zumal sich die Distanz ab Oktober auf popelige 85km verringert, eine SC-Teilnahme also allein deshalb realistischer wird...

    AntwortenLöschen
  4. Jippie, ich freue mich! 85 km, pah! Das ist ja nix!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich ein wunderbarer Garten. Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank, liebe Claudia! Ich werde Dein Kompliment an Oli und den Liebsten weitergeben, ihnen allein gebührt die Anerkennung. Ich esse ja nur auf, was sie pflanzen und liege dekorativ herum :)

    AntwortenLöschen
  7. ......okay. Jetzt habe ich noch weniger Lust ins Büro zu fahren!

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den schnellen Tagtraum, den Du mir mit Deinem Bericht geschenkt hast :*

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Garten! Was für eine Ernte! Aber auch: Was für eine Arbeit, die in diesem Garten steckt - jeder der schon selbst im Garten gearbeitet hat weiß was dahintersteht. Die Zucchinis zwar schon ein bischen groß - aber das geht rasend schnell und die Ochsenherztomaten lachen mich an - da möchte man Doch gleich reinbeißen...

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein traumhafter Garten. In Gedanken sehe ich mich schon durch die grünen Gefilde wandeln - und schlußendlich in der Hängematte landen. Einfach perfekt.

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schön geschrieben, Astrid! Der beste Beweis, dass Gärten inspirieren!

    AntwortenLöschen
  12. Boah sieht der Garten schön aus, da wäre ich echt gerne noch mal Kind, man, würde ich viele Abenteuer erleben, mich würdest du ja nicht mehr nach Hause bekommen!!!
    Nun bin ich groß bzw (alt, 35) jetzt nehme ich gerne all das wunderschön Gemüse mit nach Hause, natürlich nach dem Schaukeln, lächel.
    Viele Grüße,
    Jesse Gabriel aus Berlin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kochpoetin,
    ich seufze mit, es ist wirklich sooo schön. Und macht wahnsinnig viel Arbeit ;)

    Liebe Sarah-Maria,
    das tut mir sehr leid, denn es lag nicht in meiner Absicht! (Ging mir heute aber genau so...)

    Liebe Pimpimella,
    Du Schatz, ich träume schließlich auch immer von Deinem Allgäu. Und Deiner Küche!

    Lieber Mario,
    ja, viel Arbeit! Gerade in diesem Sommer viel Gießarbeit, wir kommen kaum nach...

    Liebe Rabin,
    fast genau so mache ich es auch :)

    Liebe Barbara,
    "Man ist dem Herzen Gottes nirgendwo näher als in einem Garten."
    (Dorothy Frances Gurney (1858 - 1932), US-amerikanische Dichterin)

    Liebe oder lieber Jesse, (ich bin mir da leider sehr unsicher)
    so geht es uns ja auch, mit dem nicht mehr nachhause wollen... Deswegen haben wir ein wunderschönes Bett im Bauwagen. Und für das Glück haben wir die Schaukel :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram