Sonntagsgeplauder...

Erleichterung



Ich schreibe heute einfach nichts. Merkt ihr gerade, ne? 
Wie war denn eure Woche? Meine war mehr so ____. Ich rücke nicht ab von meinen letzten
Sonntagsworten, und dennoch... Ich hatte Sorge. Angst nicht, aber Sorge. Nicht um mich, nicht um die Welt, aber um meine Lieben. Es war ein diffuses Gefühl, dass Bomben hochgehen in Paris, dass der Schrecken um die Welt kriecht in Winkel, die wir vielleicht bisher für sicher hielten. Mit Sorge habe ich die Rede Hollandes in der Übertragung bei Phoenix verfolgt. Bündnisfall oder keiner?  

Derweil zogen Miriam und P. durch den australischen Regenwald, stopften sich abends Sweatshirts vor die Türspalten der Holzhütten zum Schutz vor Schlangen, waren fast abgeschnitten von der Außenwelt, wussten nicht, dass diese derzeit in Teilen brannte. 

Ich war so froh, als ich sie gestern morgen am Frankfurter Flughafen beide in meine Arme schließen konnte!
Soooo froh, ihr könnt es euch kaum vorstellen!

Zuhause angekommen war es dann ein bisschen wie Weihnachten, ich konnte viele Päckchen und knisterndes Paper auspacken, ach war das schön! Was sie mir mitgebracht haben und was jetzt in Australien für mich wächst, sozusagen der Beginn meiner eigenen kleinen Plantage (hehe), das erzähle ich euch in den nächsten Tagen...

Habt den allerschönsten Sonntag!

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram