Burrata mit Radieschen-Vinaigrette

Cremig zerflossene Burrata mit einer knackigen Radieschen-Vinaigrette – ein köstliches Essen, das in fünf Minuten auf dem Tisch steht!

Wie eine halbe Burrata zu sorgenvollen Kommentaren führte ...

Also um ehrlich zu sein – ein kleines Bisschen schreibe ich diesen Blog nicht nur für Euch sondern auch für mich. Zwar haben sich in fast neun Jahren so viele Rezepte angesammelt, dass selbst ich etwas den Überblick darüber verloren habe, was bereits von mir verbloggt wurde. Aber wenn ich auf der Suche nach Inspirationen bin, schaue ich tatsächlich auch mal bei mir selbst nach. Oder ich google mich selbst auf der Suche nach einem Rezept, was ziemlich Spaß machen kann – also sich selbst zu googeln. Google ich Arthurs Tochter Burrata, wirft die Maschine mir nur ein einziges Rezept raus – dieses von der Carmina Burrata. Das muss sich ändern, oder was meint Ihr? 

Daher gibt es heute wenigstens die schnelle Burrata-Nummer. Mit einer halben Burrata, mit der ich bei Instagram dann Kommentare wie "Nur eine halbe Burrata? Ich mache mir Sorgen!" oder "Ich möchte das essen, aber mit einer ganzen Burrata bitte!" erhalten habe. Ich gelte mittlerweile also auch auf Instagram als so verfressen, dass die Menschen sich sorgen, wenn ich nur eine halbe Burrata poste! Mission accomplished! 

Radieschen-Vinaigrette – eine Anleitung

Diesem Teller dem Beinamen "Rezept" zu verpassen, grenzt an Vermessenheit – so einfach ist das Ganze. Eine Vinaigrette ist grundsätzlich eine Sauce aus Öl, Essig und Salz. Meistens beinhaltet sie noch weitere Verfeinerungen wie zum Beispiel Kräuter, oder wie heute: Radieschen. Dazu schrabbel ich die Radieschen mit dem Messer im Multi-Aufsatz meiner Kenwood Cooking Chef* kurz und klein und gebe die gehackten Radieschen dann in eine Vinaigrette aus: genau. Öl (hier gerne Walnussöl oder Olivenöl), Essig und Salz + Pfeffer.

Die Burrata (halb oder ganz) reiße ich mit zwei Löffeln auseinander, gebe die Radieschen-Vinaigrette obenauf und hacke mir noch ein wenig Basilikum. Fertig.

Filed under: #Ruckzuckküche


  Genießt euren Tag!

*
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Keine Kommentare :