1000 Fragen an mich selbst. Heute: Fragen 261 - 280



"1000 Fragen an mich selbst" aus einem Booklet des Flow-Magazin. Nun auch bei Arthurs Tochter


"1000 Fragen an mich selbst" aus einem Booklet des Flow-Magazin. Nun auch bei Arthurs Tochter

1000 Fragen, weil:

Sie sind kaum noch zu überlesen – 1000 Fragen aus dem Flow-Magazin an sich selbst werden quer durch Blogs aller (Lebens)-Art beantwortet. Neugierig wie ich bin, verfolge ich sie bei ein paar anderen schon lange und beantworte sie im Stillen oft mit. So, wie man die Lippen bewegt und lautlos schwingend ein Lied mitsingt, ihr kennt das. Nun auch hier, für euch, von mir beantwortet, in losem Rhythmus. Und vielleicht antwortet ihr im Stillen mit?

261. Wer nervt dich gelegentlich?

Es sind sehr selten Menschen, die mich nerven, eher Situationen. Allerdings bin ich ziemlich ausgeglichen, es kommt also wirklich sehr, sehr selten vor, dass ich überhaupt von etwas wirklich genervt bin. 

262. Über welche Themen unterhältst du dich am liebsten?

Politik und Gesellschaft, digitale Transformation, Essen und Trinken, Restaurants, Kino, Filme, Serien

263.  Kannst du leicht Fehler eingestehen?

Ja. Manchmal eher zähneknirschend, aber meistens aus vollem Herzen, ja. 

264. Was möchtest du nie mehr tun?

Für einen großen Konzern arbeiten (müssen)

265. Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?

Ausgeglichen, aber immer an der Grenze zum Wahnsinn.

266. Sagst du immer die Wahrheit?

Natürlich nicht!

267. Was bedeutet Musik für dich?

Tanzen, Singen, Freude, Ekstase. Tiefe Melancholie. Sehnsucht. 

268. Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?

Nein. Ich wüsste auch gar nicht, wie das geht. 

269. Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?

Ich bin teamfähig, arbeite aber tatsächlich lieber (und produktiver) alleine.

270. Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?

Ach, ich finde das wirklich schwierig zu beantworten. Ich bin der Meinung, dass man sich grundsätzlich seine Fehler stets vergeben sollte, wo will man sonst auch hin in seinem Leben. Ich würde ja irre, wenn ich mir nicht selbst verzeihen könnte. Aber so spontan ... es wäre besser für mich gewesen, wenn ich mich von dem ein oder anderen Mann früher getrennt hätte. Gram bin ich mir deswegen jedoch ganz sicher nicht! 

271. Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selber nicht?

Da gibt es keine. Also schon viel Verliebtheit, aber ich verstehe sie immer!

272. Denkst du intensiv genug über das Leben nach?

Noch ein bisschen intensiver und ich drehe durch. 

273. Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?

Nö. 

274. Bist du autoritätsgläubig?

Hahahahaha! Nein! 

275. Bist du gern allein?

Ja, sehr sogar! 

276. Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?

Mein Leben so zu gestalten, wie ich es für richtig halte, ungeachtet irgendwelcher Konventionen.

277. Welchen guten Zweck förderst du?

Im Sinne von Spenden? Foodwatch, Freiabos für Gefangene, Bärenherz.

278. Wie sieht dein Traumhaus aus?

Es ist eine Küche mit einem Haus drumherum und hintendran gibt es zwei Esel, 7 Ziegen und 12 Hühner.

279. Machst du leicht Versprechungen?

In dem Sinne, in dem ich gerne mehr geben möchte, als ich schließlich kräftemäßig kann – ja. 

280. Wie weit gehst du für Geld?

Ich habe jetzt minutenlang auf dieser Frage herumgekaut – allein, ich kann sie (noch) nicht bearbeiten. Ich schiebe sie in den nächsten Monat ... 




  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            
 
  *Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Wichtige Hinweise:

1. Anonyme Kommentare werden von der Software automatisch in den Spam-Ordner verschoben

2. Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen. Siehe auch DATENSCHUTZ