Gebratener weißer Spargel mit Merguez, Champignons und Estragon auf Erdnusshummus



Kurz vor Ende der Spargelsaison am 24. Juni habe ich für euch noch ein schnelles Rezept für gebratenen weißen Spargel mit köstlichen Merguez-Hackfleischbällchen und gebratenen Champignonköpfen auf Erdnuss-Hummus mit frischem französischen Estragon und Mädesüß-Blüten


Gebratener weißer Spargel mit Merguez, Champignons und Estragon auf Erdnusshummus #hummus #spargel #weißer_spargel #gebraten #pfanne #saison #orientalisch #ottolenghi #estragon #hülsenfrüchte #kräuterküche #französisch #spargelzeit #merguez #lamm #bratwurst #fleischbällchen #hackfleischbällchen #mettbällchen #arthurstochter #foodblog

Schnell gemacht und ganz einfach: Gebratener weißer Spargel aus der Pfanne

Wir müssen uns jetzt wirklich sputen, die Spargelsaison ist in weniger als zwei Wochen, wie jedes Jahr am 24. Juni, dem Johannistag, vorbei. Ganz und gar ausgestochen. Und sind wir mal ehrlich, in diesem Jahr war das nix, oder? Grünen Spargel zum Beispiel habe ich, bis auf zwei Ausnahmen, ausschließlich aus Italien gekauft, der rheinhessische war in diesem Jahr kaum zu genießen – holzig wie eine ausgedörrte Dachlatte, dünn wie ein Schnittlauchhalm. Keine Ahnung, woran das lag, bei Gelegenheit werde ich meinen Spargelbauern d. V. befragen. Vielleicht hat mir auch die Diskussion um osteuropäische Erntehelfer und deren Einsatz während der Corona-Pandemie, sowie die öffentlich gemachten, teilweise entwürdigenden Arbeitsbedingungen den Appetit verdorben. 

Für den heutigen Teller braucht ihr das tolle Erdnuss-Hummus, das ich euch hier vorgestellt habe. Das macht ihr ja eh auf Vorrat in Kompaniegröße, deswegen geht dann der Rest auch ganz schnell, dieses Essen steht in unter dreißig Minuten auf dem Tisch – auf meinem ganz sicher noch circa zwei- bis dreimal bis zum 24. Juni. 

Zubereitung von gebratenem weißen Spargel mit Merguez-Bällchen, Champignonköpfen und Estragon auf Erdnusshummus

  1. Wir fangen mit den Merguezbällchen an. Dazu entfernt ihr den Wurstdarm und teilt die Merguez in circa sechs Stücke, die ihr wiederum zu kleinen Bällchen formt. Diese werden in Olivenöl rundherumkullernd goldbraun angebraten. Merguez-Bällchen raus aus der Pfanne, beiseite stellen. 
  2. Ein Stück Butter zu dem Merguezfett in der Pfanne geben, die geputzten Champignonköpfe (Stiel zuvor entfernen und einfrieren für die nächste Brühe) sanft darin anbraten.
  3. Währenddessen in einer zweiten Pfanne den geschälten, in Stücke geschnittenen Spargel in Olivenöl braten, salzen, pfeffern, etwas Zitronenabrieb dazugeben. Das dauert je nach Dicke der Stangen circa 15 Minuten.
  4. Merguezbällchen zu den Champignonköpfen geben, zusammen noch einmal kurz braten.
  5. Ernuss-Hummus auf einen Teller streichen, Champignons mit Merguezbällchen samt des Bratensuds daraufgeben, dann den Spargel obenauf. 
  6. Frischen Estragon dazu, möglichst französischen verwenden, dieser ist deutlich aromatischer als der deutsche/russische. Die Blüten vom Mädesüß passen gut, sie sind hauchig süß und duften leicht nach Pfirsich.
Gebratener weißer Spargel mit Merguez, Champignons und Estragon auf Erdnusshummus #hummus #spargel #weißer_spargel #gebraten #pfanne #saison #orientalisch #ottolenghi #estragon #hülsenfrüchte #kräuterküche #französisch #spargelzeit #merguez #lamm #bratwurst #fleischbällchen #hackfleischbällchen #mettbällchen #arthurstochter #foodblog




  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            
 
  *Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Bei uns gab's dieses Jahr etwas verspätet viel weißen Spargel. Grünen habe ich fast nicht gesehen. Der weiße kam vor allem aus der Region Schrobenhausen in Bayern und war sehr zart, wirklich klasse.

    AntwortenLöschen
  2. ja, es war ein verflixt schlechtes Jahr für grünen Spargel ... leider :(

    AntwortenLöschen

Wichtige Hinweise:

1. Anonyme Kommentare werden von der Software automatisch in den Spam-Ordner verschoben

2. Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen. Siehe auch DATENSCHUTZ