Gebackener Caprese – confierte Tomaten auf zitronig mariniertem Mozzarella {#gutbeihitze}



Der berühmte italienische Vorspeisensalat "Caprese" mal anders. Confierte Tomaten bringen zitronig marinierten und zerrupften Mozzarella zum (An)schmelzen.
Das ist: #gutbeihitze

Gebackener Caprese – confierte Tomaten auf mariniertem Mozzarella #gutbeihitze #caprese #salat #tomaten #italienisch #im_Glas #rezepte #bruschetta #pasta #dip #pizza #marinieren #confieren #sommer #party #buffet #foodblog #foodstyling #foodphotography #arthurstochter

#gutbeihitze ist gut bei Hitze!

Menschen, die in aufgeheizten Neubauten wohnen, müssen jetzt ganz stark sein. In meiner Wohnung, dem alten Tonstudio, herrschen auch bei Hitzewellen konstante 22,3 °C. Was bedeutet, ich bekomme von der Hitze auch in diesem Jahr quasi nichts mit, solange ich einfach nicht vor die Tür gehe. Da sich das aber nicht wochenlang durchhalten lässt – der Mensch ist ein soziales Wesen, es ist ein Kreuz, ist es nicht? – sitze ich dann später total aufgeheizt mit dicken Socken und Strickjacke auf dem Sofa und friere mir einen ab. Ich könnte also das ganze Jahr lang Rotwein saufen und fei(n)ste Schmorgerichte kochen – eigentlich. Aber, weil ich bin, wie ich bin, gehe ich raus, schwitze erst, friere dann und schwitze wieder und esse darum leichte Gerichte, flott zubereitet. Und die gibt es unter dem Schlagwort #gutbeihitze ab sofort auch auf dem Blog. Heute: 

Gebackener Caprese – confierte Tomaten auf mariniertem Mozzarella

Zutaten pro Astrid Person

  • 125 g Mozzarella (ein Päckchen)
  • 5 Cocktailtomaten
  • Salz, Pfeffer
  • Abrieb einer halben Biozitrone, ich reibe mit dieser MICROPLANE*
  • Sehr gutes Olivenöl, etwas Aceto Balsamico, ich verwende so gut wie ausschließlich Aceto Balsamico von Leonardi, meistens DIESEN*, der nicht ganz so teuer ist, aber sehr, sehr gut! Weil so intensiv, benötigt ihr nicht viel davon, er hält daher sehr lange!
  • frisches Basilikum
Gebackener Caprese – confierte Tomaten auf mariniertem Mozzarella #gutbeihitze #caprese #salat #tomaten #italienisch #im_Glas #rezepte #bruschetta #pasta #dip #pizza #marinieren #confieren #sommer #party #buffet #foodblog #foodstyling #foodphotography #arthurstochter

Zubereitung

  1. Mozzarella in grobe Stücke reißen und in eine Schüssel geben
  2. Mit Olivenöl benetzen, mit etwas Balsamico-Essig beträufeln, salzen und pfeffern
  3. Zitronenabrieb dazugeben, durchrühren, 30 Minuten stehen lassen (nicht wieder in den Kühlschrank stellen!)
  4. Tomaten halbieren, in eine feuerfeste Form geben
  5. Großzügig mit Olivenöl begießen, so dass ein wenig davon in der Form stehen bleibt. Pfeffern und salzen
  6. Im Ofen bei 200 °C für circa 20 Minuten confieren, wer mag, gibt zum Schluss noch einen Schub Hitze mit der Grillfunktion
  7. Mozzarella ohne Marinade in einem Servierring mit 12 cm ⌀ * in einen tiefen Teller geben, die confierten Tomaten darauf setzen. Hier ruhig großzügig vom Öl aus der Form "mitnehmen". Pfeffern mit frischem Pfeffer aus der Mühle oder Mörser, Ring abziehen
  8. Mit Basilikum bestreuen 

Gebackener Caprese – confierte Tomaten auf mariniertem Mozzarella #gutbeihitze #caprese #salat #tomaten #italienisch #im_Glas #rezepte #bruschetta #pasta #dip #pizza #marinieren #confieren #sommer #party #buffet #foodblog #foodstyling #foodphotography #arthurstochter



  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Eine so schöne Anregung für ein feines kleines Sommer-Essen! Vielen Dank + Nordseegrüße.
    Margot

    AntwortenLöschen
  2. Sieht das gut aus! Muss ich unbedingt am Samstag Abend nachmachen.

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis: Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen (ich SEHE sie noch nicht einmal) und KEINE IP-Adressen, Google macht das vielleicht schon, aber wer weiß denn schon so wirklich, was Google macht. Siehe auch DATENSCHUTZ