5 Antworten auf Nics Fragen am Fünften ...

Fünf Antworten auf Fragen am Fünften des Monats bei Nic vom Blog Luzia Pimpinella


Fünf Antworten auf Fragen am Fünften des Monats bei Nic vom Blog Luzia Pimpinella | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love #fünffragenamfünften #blogs #foodblogs #inspiration #kindheit #rezepte #träume #lifestyle #solebich #luziapimpinella #reiseblogger #am_fünften #foodphotography

#fünffragenamfünften

Seit einigen Monaten verbloggt Nic auf Luzia Pimpinella jeden Monat fünf Fragen, die ab dem fünften des nächsten Monats von anderen Bloggern beantwortet werden können. Die September-2018-Edition findet Ihr hier. Da ich Nic so sehr mag und ihren Blog auch eh, will ich schon lange mitmachen, allein: Ich habe den Termin mit schöner Regelmäßigkeit jeden Monat versemmelt. Ha! Bis heute! Heute bin ich dabei! Here we go ...

  1. Was ist der größte Unterschied zwischen dir und deinem Partner?
    Er ist sagenhaft ordentlich, ich bin es nicht. Ich weiß nicht, wie der Mann das macht, einen ganzen Tag in der Wohnung zu verbringen und trotzdem sieht es abends so aus, als sei er gar nicht dagewesen. Ich bringe dagegen auf Reisen (da ist es tatsächlich besonders schlimm!) bereits in den ersten zehn Minuten nach Ankunft ein Hotelzimmer zum Explodieren.
     
  2. Was würdest du deinem Kind am liebsten für’s Leben mitgeben?
    Tja, die Nummer ist gelaufen, was zu geben war, habe ich wohl zum größten Teil erledigt. Daher habe ich einfach Miriam, gerade 27 geworden, gefragt, und SIE diese Frage beantworten lassen. Und sie schrieb mir daraufhin umgehend die Top 3 meiner Ratschläge fürs Leben an sie:

    Auf Platz Drei: Nicht durcheinandertrinken!

    Auf Platz Zwei: Wenn er nicht küssen kann, kann er gar nichts!

    Auf Platz Eins: Such Dir einen Mann, der Dich zum Lachen bringt!

    (An Platz Drei arbeite ich noch)
    Ich hingegen kann mich an diesen Ratschlag gar nicht erinnern! :)))

  3. Womit belohnst du dich am liebsten, wenn du hart gearbeitet hast?
    Mit einem guten Essen und gutem Wein, gemeinsam mit Freunden. Manchmal auch mit einer Runde Schlaf in meinem wunderschönen Schlafzimmer. (Letzeres dann ohne Freunde)


  4. Was ist das Außergewöhnlichste, das du jemals auf einer Reise gegessen hast?
    Pulled Bear in einem Restaurant mit lappländischer Küche in Helsinki. (Lappish Restaurant Saaga) Das war ... ganz schön speziell und ich konnte auch nicht mehr davon essen, als die Probiergabel. Ich hatte eine komplette Blockade in meinem Gehirn. Geschmeckt hat der Bär wie eine Mischung aus Rind und Wild. Animalisch.

  5. In welcher Beziehung möchtest du immer Kind bleiben?
    Ich möchte mir meine Unbeschwertheit bewahren und mein Grundvertrauen in andere Menschen. Vorurteilsfrei bleiben. Großherzig und großzügig sein. Immer schön fröhlich bleiben! Und nicht durcheinandertrinken! 


  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...