10 beste Lammrezepte aus diesem Blog – Ostern kann kommen!

Die besten Rezepte für Lammfleisch. Oder auch: Ostern kann kommen! Dazu eine kleine Erklärung, warum wir überhaupt an den Ostertagen Lammrezepte zubereiten

Lammkarree, Rosmarin, fermentierter schwarzer Pfeffer | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Lamm gesucht

Den Wechsel der Jahreszeiten, bzw. das Anstehen von Feiertagen merke ich vor allem an den Suchanfragen in diesem Blog und auch ohne Kalender und völlig aus der Zeit gefallen, könnte ich den nahenden Ostersonntag voraussagen. Der ist übrigens in diesem Jahr am 27. März - nur zur Sicherheit. Leider kann man sich auf Ostern nicht so verlassen wie auf Weihnachten, das praktischerweise immer am gleichen Tag stattfindet, dem 24. Dezember. Ostern ist anstrengend, findet es doch alljährlich zu einem anderen Datum statt, abhängig davon, wann der erste Frühlingsvollmond war. Daher darf Ostern frühestens am ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond (also ab dem 22. März) und spätestens am 25. April stattfinden. Nach diesem beweglichen Osterdatum richten sich fast alle weiteren beweglichen Feiertage im Kirchenjahr - so z. B. Pfingsten, das jährlich 50 Tage nach Ostern gefeiert wird. 

Warum essen wir an Ostern Lamm?

Wir feiern an den Ostertagen die Wiederauferstehung Jesu. Gelebt hat der jüdische(!) Jesus in Israel, in dem man im Monat Nisan (der nach unserem Kalender etwa Mitte März beginnt) das höchste Fest des Judentums feiert: Pessach. "Im biblischen Zusammenhang beendet dieses Fest die Knechtschaft Israels: Nachdem sich die Ägypter weigerten, die Hebräer ziehen zu lassen, kündet Gott ihnen nach neun erfolglosen Plagen die Tötung der Erstgeborenen von Mensch und Tier an. Um verschont zu bleiben, solle jede israelitische Familie abends ein männliches, einjähriges fehlerloses Jungtier von Schaf oder Ziege schlachten, mit dessen Blut die Türpfosten bestreichen und es dann braten und gemeinsam vollständig verzehren. An den so markierten Häusern werde der Todesengel in derselben Nacht vorübergehen (hebr. pāsaḥ), während er Gottes Strafaktion an Ägypten vollstrecke. Neben Schlachtung und Verzehr der Pessachtiere begründet das Kapitel auch das Datum." (Quelle: Wikipedia) Um die Zeit herum, in der das Christentum sich sein Osterfest gebastelt hat, war es also jüdischer Brauch, ein Lamm zu opfern, so wie sich das Opferlamm durch viele Kapitel der Bibel zieht, die schließlich im Alten Testament hauptsächlich von jüdischen Bräuchen erzählt. Man denke nur an Abraham, der auf Gottes Geheiß seinen jüngsten Sohn Isaak opfern soll und erst im letzten Moment an dessen Stelle einen Widder darbieten darf. (1. Mose, 22)


Meine besten Lammrezepte (Bildunterschriften führen zum Rezept)
Lammkarree sous vide auf Couscous mit Aubergine und Harissa


Lamm mit vier geräucherten Pfeffern, confierten Tomaten, Spargel und Basilikummousse


Lammkarree mit geräuchertem Pfeffer und fermentiertem schwarzen Knoblauch


Lammtajine mit Blumenkohl, Kichererbsen, Goji-Beeren und Lumi Basra


Geschmorte Lammkeule mit Bramata und Rosenkohlblättchen




Geschmorte Lammstelze in Rotweinsauce, Gratin Savoyarde mit Löwenzahn

Lammkeule mit Kartoffelpüree nach Frédy Girardet, Artischocke, Steinpilz-Sauce
Lammkeule mit Kartoffelpüree nach Frédy Girardet, Artischocke, Steinpilz-Sauce


Das ist eine kleine Auswahl meiner Lieblingsrezepte. Insgesamt findest Du in diesem Blog 27 Lammrezepte, alle auf einen Blick hier hier.



  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

1 Kommentar :

  1. Auch wenns ja nicht unbedingt Saison dafür ist (man kann sie auch tiefgekühlt kaufen), ich liebe die Kombination von Lamm mit grünen Bohnen. Einfach perfekt. Mmmhhh... und für so einen Gigot (Lammkeule) würde ich töten ;-)

    Liebe Grüsse aus Züriii
    Nicole

    AntwortenLöschen