Spaghetti Cacio e Pepe

Der Klassiker der römischen Küche: Originalrezept für Spaghetti Cacio e Pepe (die Nudel der Woche)

Der Klassiker der römischen Küche: Originalrezept für Spaghetti Cacio e Pepe (die Nudel der Woche) #spaghetti #pastarezepte #nudeln #kochen #käsesauce #pecorino #thermomix #einfach #schnelle_rezepte #kohlenhydratemachenglücklich #foodblog

Wie ich mal ein Rezept für das einfachste und schnellste Nudelgericht der Welt gesucht habe ...

Wie Spaghetti Cacio e Pepe gekocht werden, wusste ich auch ohne Rezept. Das ist schließlich keine Raketenwissenschaft, auch wenn Italienerinnen in ihrem Stolz gerne mal anderes behaupten ... Es sei ihnen gegönnt. Wäre ich Mitglied einer solch fulminanten Länderküche, käme ich vor lauter Stolz morgens kaum noch durch die Tür. Aber ich sitze hier in Rheinhessen, das mir derzeit auch noch besonders trüb erscheint, und ebendas liegt nicht ausschließlich am Wetter. Diese Pandemie-Schmandemie erschöpft mich auf eine selbst mir bisher unbekannte Art – und glaubt mir, ich bin Spezialistin für Erschöpfungszustände jedweder Coleur. Es gibt nur einen, der mir noch fehlt, das ist der Zustand, der die Protagonistinnen in Downton Abbey plagt: Diese permanente Erschöpfung, weil man sich mindestens dreimal am Tag umkleiden (lassen) muss. Carson, bitte geben Sie der Küche Bescheid, dass ich heute Abend etwas weniger essen werde; ich nehme das Dinner im Bett ein, der Tag hat mich so erschöpft ... Ich bin so kurz davor meine Seele zu verkaufen, um diesen Satz sagen zu können. 

Egal, ich schweife ab, wo war ich? Ach ja, ich suchte ein Rezept für Spaghetti Cacio e Pepe ... 

Man weiß ja, also wirklich, man weiß es doch, für Spaghetti Cacio e Pepe benötigt man lediglich diese drei Zutaten:

  • Spaghetti
  • Pecorino
  • schwarzen Pfeffer
Von was reden wir also? Jetzt wollte ich es aber halt genau machen, richtig machen, für diesen launigen kleinen Blog, der bisher zwar rund fünfzig Rezepte für Pasta aller Art enthält aber keines für diese einfache Pastasause (ja, Sause, nicht Sauce!) Cacio e Pepe. Also suche ich bei Marcella Hazan, ich habe zwei Kochbücher von ihr, Die klassische italienische Küche*" (sehr teuer mittlerweile!) und Marcellas Geheimnisse* (auch nicht gerade günstig)

*

Und es ist mir eh ein Graus, in einem dieser Bücher etwas zu suchen, ich weiß nicht, wer damals im Verlag das Rezeptregister verantwortet hat. Wahrscheinlich war das nur ein Affe oder irgendein anderes Tier, das zuvor noch als Orakel für Fußballweltmeisterschaften gedient hat und dann ausgemustert wurde. Was ich sagen wollte: Kein Rezept für Spaghetti Cacio e Pepe bei Marcella Hazan – merkwürdig genug, ist es nicht? 

Also schlug ich meinen Der silberne Löffel* auf, noch so ein Standartwerk für italienische Originalrezepte, er nennt sich auch gleich "die Bibel der italienischen Küche", weil größer gings nicht. Ebenfalls sackteuer und was soll ich sagen, ihr ahnt es bereits: Kein Rezept für Spaghetti Cacio e Pepe auch dort. Ihr müsst euch also nun zufrieden geben mit dem, was ich euch hier als schnelle Anleitung für dieses Pastarezept aufschreibe. Und ernsthaft – dieses Essen habt ihr so schnell auf dem Tisch, es dauerte länger, meine Einleitung zu lesen. Here we go: 

Kochanleitung für Spaghetti Cacio e Pepe

  1. Nudelwasser aufsetzen, salzen nicht vergessen!
  2. Spaghetti al dente kochen
  3. Zwei Minuten vor Ende der Kochzeit ein Haarsieb in den Nudeltopf hängen, in das Sieb eine Schüssel stellen, in diese den Pecorino reiben und mit wenig Nudelwasser schmelzen lassen
  4. Die gekochten Spaghetti tropfnass in die Käseschüssel geben und kräftig mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken, sofort auf vorgewärmte Teller geben und mit gehobeltem Pecorino und weiterem Pfeffer bestreuen
Der Klassiker der römischen Küche: Originalrezept für Spaghetti Cacio e Pepe (die Nudel der Woche) #spaghetti #pastarezepte #nudeln #kochen #käsesauce #pecorino #thermomix #einfach #schnelle_rezepte #kohlenhydratemachenglücklich #foodblog


Meine verified Tochter Tipps zur Zubereitung von Spaghetti Cacio e Pepe

  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle ist in diesem Gericht das bestimmende Gewürz. Und ihr wisst ja: Man kann nicht besser kochen, als man eingekauft hat – und je mehr ein Gericht von seinen (wenigen) Zutaten lebt, von so beachtenswerterer Qualität müssen diese sein. Und hier kann euch das ganze Essen tatsächlich mit ein paar ollen Pfefferkörnern auf die Füße fallen. Daher achtet unbedingt auf gute Qualität des Pfeffers! Ich bin von den Pfeffern von Hennes Finest überzeugt, das wisst ihr. Und falls ihr euch neulich für mein kontemplatives Huhn die Pfeffermischung BASS* gekauft habt: Die passt hier ganz wunderbar und gibt diesem einfachen Spaghettigericht eine ganz besondere Geschmackstiefe
  • Ich hätte es gleich wissen müssen: Meine sicherste Bank für authentische italienische Rezepte ist und bleibt der Blog von Ariane: Tra dolce ed amaro. Und selbstverständlich hat sie ein Rezept für Spaghetti Cacio e Pepe veröffentlicht! 



  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

7 Kommentare :

  1. Danke für den Lichtblick aus der Nachbarschaft. Mir dient Claudio oft als authentische Quelle. Bin sicher ihr kennt euch, die Blogwelt ist ja klein ;)
    https://www.anonymekoeche.net/?p=8807

    LG aus Nieder-Olm

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, "mein" Rezept für Cacio e Pepe stammt aus einem (antiquarischen) Kochbuch von Lorenza di Medici. Aber letztendlich ist es ja auch kein Hexenwerk. Die Italiener:innen tun nur immer gerne so, als wäre alles, was sie kochen Zauberei. Vielleicht, weil einfach alles magisch gut schmeckt? Ich gönne es ihnen. PS: Wäre es sehr unverschämt Dich zu bitten, mich einfach in Deine Cacio e Pepe einzuwickeln? Nein? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sich in Cacio e pepe einwickeln lassen, ist eine hinreißende Idee. :)

      Löschen
    2. Cacio e pepe ist so einfach grandios und so grandios einfach. Das will ich jetzt und sofort!

      Löschen
    3. Liebste Julia, komm' über'n Fluss und ich wickel Dich in die Cacio e pepe ein und decke Dich mit Käse zu :*

      Löschen
    4. Tja Ole, da hilft nur, Hühner satteln und hier vorbeikommen, oder selber kochen und selber einwickeln :D

      Löschen

Wichtige Hinweise:

1. Anonyme Kommentare werden von der Software automatisch in den Spam-Ordner verschoben und dort nur selten herausgefischt.

2. Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen. Siehe auch DATENSCHUTZ



Der einfacheren Lesbarkeit wegen verwende ich in diesem Blog das generische Feminum. Es sind alle mitgemeint.