Wie geschmiert! Hummus-Stulle mit Rucola, gebratener Aubergine, Zucchini und Pimientos de Padrón





Mal wieder wie geschmiert!
Saftige Hummus-Stulle mit Rucola, gehobelter Zucchini, gebratenenen Auberginenwürfeln und gebratenen Pimientos de Padrón. Zum Reinbeißen lecker! 

Hummus-Stulle mit Rucola, Zucchini und Pimientos de Padrón. Lecker und vegetarisch/vegan belegtes Brot  mit gebratenem Gemüse im oriental style, das zum Frühstück, zu Mittag und auch abends schmeckt. #hummus #rezepte #vegetarisch #gesund #lecker #belegtes #kinder #orientalisch #avocado #gemüse #vegan #dip #abendbrot #schnitte #gemüse #ottolenghi #ideen #low_carb #kichererbsen #hülsenfrüchte #israel #arabisch #arthurstochter #foodblog #bester #originalrezept

Drölfzigtausend originale Originalrezepte für Hummus!

Ich sag ja – Hummus-Originalrezepte... aber das konnte ich wirklich nicht ahnen ... Als ich am Donnerstag mein persönliches Lieblingsrezept für Hummus veröffentlicht habe, ging das Ding bei Facebook steil und war noch am gleichen Abend hier auf dem Blog auf dem zweiten Platz der meistgelesenen Rezepte der vergangenen 30 Tage. Und genau wie ich prophezeit habe, hatten sehr viele Leserinnen natürlich ein Originalrezept aus Israel; oder sie kennen einen arabischen Koch, wahlweise lebten sie selbst mal in der Gegend, also in Spanien und das ist ja fast arabische Halbinsel; sie wohnen sowieso eigentlich im Zelt im eigenen Garten wie bei Scheichs; sie essen täglich Hummus zum Frühstück (ich habe natürlich erst Hummer verstanden, ich verwöhntes Ding!), weil sie einen Syrer als Nachbarn haben und manche haben nicht nur ein Originalrezept für Hummus, sondern ein ganz originales Originalrezept, denn sie haben Familie in Israel, FAMILIE! Nimm dies, Astrid, mit Deiner Hummus-Nummer. Nun jedenfalls, ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, Hummus made my day great!

Ich tauschte mich mit fremden und bekannten Menschen darüber aus, ob man denn nun den Unterschied zwischen getrockneten und dann eingeweichten, und Kichererbsen aus der Dose schmecken würde. Und welche Kichererbsen überhaupt man verwenden sollte und jemand schrieb, er habe auch schon eine Verkostung für die beste Tahin gemacht, pur, nur mit ein wenig Joghurt. Nimmt man besser Baharat oder Za'atar, kommt Chili ins Hummus oder nicht und muss man auch für Hummus die kleinen Häutchen abfummeln. (nein/gute Frage/blörp/egal/bloß nicht/nicht nötig) Nur wegen der Petersilie hat niemand gefragt oder rumgemöppelt, ich bin mir also sicher, da kommt noch was ... dass ich damit unwidersprochen durchkomme bei Hummus-Apologeten, daran glaube ich nicht. 

Hummus-Stulle mit Rucola, Zucchini und Pimientos de Padrón. Lecker und vegetarisch/vegan belegtes Brot  mit gebratenem Gemüse im oriental style, das zum Frühstück, zu Mittag und auch abends schmeckt. #hummus #rezepte #vegetarisch #gesund #lecker #belegtes #kinder #orientalisch #avocado #gemüse #vegan #dip #abendbrot #schnitte #gemüse #ottolenghi #ideen #low_carb #kichererbsen #hülsenfrüchte #israel #arabisch #arthurstochter #foodblog #bester #originalrezept

Darauf schmiere ich doch erstmal eine; eine dicke Stulle Haferbrot vom Lieblingsbäcker, so 'ne richtig geile Schnitte, fingerdick mit Hummus vollgeschwellt. Darauf kommt eine Ladung Rucola, auf den wiederum in Scheiben geschnittene, scharf angebratene Pimientos de Padrón, und warum zur Hölle heißen die eigentlich "scharfe Bratpaprika" wenn ich doch immer den halben Inhalt meiner Pfeffermühle darüber ausmergeln muss und wieso reden wir nicht darüber, sondern über die Einweichdauer und den perfekten Durchmesser von Kichererbsen bis ins dritte Glied; und gebratene Auberginenwürfel, und zum Schluss ein paar gehobelte Zucchinistreifen. Roh. Und vielleicht pelle ich mir sogar noch ein Ei auf die ganze Original-Rezept-Diskussion. Mit doppelt getrockneter Petersilie aus der Dose. Warum? Weil ich es kann. 

Hummus-Stulle mit Rucola, Zucchini und Pimientos de Padrón. Lecker und vegetarisch/vegan belegtes Brot  mit gebratenem Gemüse im oriental style, das zum Frühstück, zu Mittag und auch abends schmeckt. #hummus #rezepte #vegetarisch #gesund #lecker #belegtes #kinder #orientalisch #avocado #gemüse #vegan #dip #abendbrot #schnitte #gemüse #ottolenghi #ideen #low_carb #kichererbsen #hülsenfrüchte #israel #arabisch #arthurstochter #foodblog #bester #originalrezept






  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Madame Cuisine08.02.2020, 08:50:00

    Mal wieder herrlich geschrieben!

    AntwortenLöschen
  2. Also bitte, ich hab keine Familie in Israel, ich habe einen Israeli zuhause ;-) Der muss sich ja auskennen! Wie immer köstlich, beides, die Story und das Rezept . Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee also mit Deinem israelischen Ehemann kommste hier nicht weit, liebe Claudia. Gegen die Kommentierende mit einer ganzen FAMILIE in Israel stinkt jeder ab, so leid es mir tut :)

      Löschen
  3. Herrlich :-) Und wie du es kannst, liebe Astrid! Also schmier dir eine Stulle, koch dir noch ein Extra-Ei und sei gespannt, wer wann wegen der glatten Petersilie und dem womöglichen Einwand hinsichtlich des pfeffrigen Geschmacks ums Eck kommt. Immerhin gibt es hunderte Pfeffersorten, wie kannst du das nur so allgemein halten?! :-)
    Ich jedenfalls feiere dein Hummusrezept sondersgleichen und habe gestern ein großes Glas voll gerösteter Kichererbsen gemacht. Mein Mann hat es allerdings direkt leer genascht, daher muss ich es gleich nochmal machen. Nun, es gibt Schlimmeres ;-)
    Aufgrund meiner Sesamallergie mache ich Hummus für uns immer mit Mandelmus und siehe da... wir leben noch und schwelgen trotzdem darin und schmieren es uns fingerdick auf die Stullen. Und absolut niemand hat bisher gefragt: Sag mal, Hannah, da ist doch nicht wirklich Tahin drin, oder?!

    Alles Liebe und bleib so wundervoll
    Hannah

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis: Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen (ich SEHE sie noch nicht einmal) und KEINE IP-Adressen, Google macht das vielleicht schon, aber wer weiß denn schon so wirklich, was Google macht. Siehe auch DATENSCHUTZ