1000 Fragen an mich selbst. Heute: Fragen 161 - 180



"1000 Fragen an mich selbst" aus einem Booklet des Flow-Magazin. Nun auch bei Arthurs Tochter


1000 Fragen an mich selbst. Heute: Fragen 161 - 180 #lifestyle #inspiration #1000 #fragen #blogger #selbstliebe

1000 Fragen, weil:

Sie sind kaum noch zu überlesen – 1000 Fragen aus dem Flow-Magazin an sich selbst werden quer durch Blogs aller (Lebens)-Art beantwortet. Neugierig wie ich bin, verfolge ich sie bei ein paar anderen schon lange und beantworte sie im Stillen oft mit. So, wie man die Lippen bewegt und lautlos schwingend ein Lied mitsingt, ihr kennt das. Nun auch hier, für euch, von mir beantwortet, in losem Rhythmus. Und vielleicht antwortet ihr im Stillen mit? (Wenn ihr möchtet, natürlich auch laut in den Kommentaren!)

161. Bist du ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Aufgewachsen mit drei Pferden und einem Hund, habe ich erst vor sieben Jahren entdeckt, dass auch eine Katzenfrau in mir steckt. Ich bin einfach ein Tier-Typ. Demnächst hoffentlich auch mit Eseln und Ziegen. 

162. Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?

Ich sage es. 

163. Isst du eher, weil du Hunger oder Appetit hast?

Ich verstehe die Frage nicht. 

164. Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?

Niemals! 

165. In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?

In jeder und keiner. So wie jeder Mensch anders ist als andere Menschen und genauso ist wie. Also – wie viel Zeit haben wir? 

166. Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?

Kindern würde ich Kinderfilme empfehlen. 

167. Bleibst du bei Partys bis zum Schluss?

Um im Mittelpunkt einer Party zu stehen, darf man nicht hingehen. (Oscar Wilde)
Also, nein. 

168. Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?

  1. Tusk | Fleedwood Mac
  2. Mr. Hurricane | Beast
  3. I don't know | Ruth Brown

169. Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?

Auf Telefoninterviews und Geschäftsgespräche, sicher.

170. Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Vor vielleicht drei Monaten?

171. Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Mit Miriam und/oder dem Liebsten. Und auch sehr gerne mit mir selbst. 

172. Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Nicht stets so streng mit mir zu sein.

173. Was fällt dir ein, wenn du an Sommer denkst?

Terrasse, Schirm, braune Beine, Vino Verde, Freunde, im Gras liegen, Bootsferien.

174. Wie duftet dein Lieblingsparfum?

Sophisticated. 

175. Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?

Ich lasse mich von Kritik nicht treffen. Ich nehme sie an wie ein Geschenk oder weise sie dankend zurück – je nach Absender.

176. Wie findest du dein Aussehen?

Beneidenswert.

177. Gehst du mit dir selbst freundlich um?

Immer öfter, siehe meine Antwort auf die vorherige Frage. Aber da ist an manchen Tagen noch Luft nach oben.

178. Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Es besteht derzeit kein Wunsch danach, aber ich würde das nie für alle Zeiten ausschließen.

179. Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?

Blues Brothers und The Rocky Horror Picture Show. Beide weit über einhundertmal. 

180. Füllst du gern Tests aus? 

So Zeitschriften-Psychozeugs? Nein, dabei schlafen mir die Füße ein. 





  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wichtiger Hinweis: Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen (ich SEHE sie noch nicht einmal) und KEINE IP-Adressen, Google macht das vielleicht schon, aber wer weiß denn schon so wirklich, was Google macht. Siehe auch DATENSCHUTZ