1000 Fragen an mich selbst. Heute: Fragen 141 - 160



"1000 Fragen an mich selbst" aus einem Booklet des Flow-Magazin. Nun auch bei Arthurs Tochter

1000 Fragen an mich selbst aus dem Flow-Magazin, heute im Blog für Food, Wine, Travel & Love von Arthurs Tochter.


1000 Fragen, weil:

Sie sind kaum noch zu überlesen – 1000 Fragen aus dem Flow-Magazin an sich selbst werden quer durch Blogs aller (Lebens)-Art beantwortet. Neugierig wie ich bin, verfolge ich sie bei ein paar anderen schon lange und beantworte sie im Stillen oft mit. So, wie man die Lippen bewegt und lautlos schwingend ein Lied mitsingt, ihr kennt das. Nun auch hier, für euch, von mir beantwortet, in losem Rhythmus. Und vielleicht antwortet ihr im Stillen mit? (Wenn ihr möchtet, natürlich auch laut in den Kommentaren!)

141. In welche Länder möchtest du noch reisen?

Polen, Rumänien, Kroatien und noch einmal nach Bulgarien, dieses Mal aber kein Badeurlaub, sondern auf Klostertour im Bergland. Und Russland, unbedingt Russland. Ganz dringend wieder nach Finnland. Und Estland. Schweden. Wieder Dänemark. 

142. Welche übernatürliche Kraft hättest du gern?

Ich wäre gerne schnell wie Quicksilver von den X-Men. Dann könnte ich mal schnell irgendwo hin. Frühstücken in Paris und lunchen in Sidney, so in der Art. 

143. Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?

Ich kann mich nicht erinnern. Sicher gab es das in meiner Kindheit und Jugend öfter, aber nicht mehr in den letzten, sagen wir 20, Jahren. 

144. Welches Lied macht dir immer gute Laune?

Der beste Popsong der Welt: Just an Illusion.

145. Wie flexibel bist du?

Ungefähr so wie eine Equilibristin. 

146. Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gern magst?

Was ist denn schon ungewöhnlich?

147. Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?

Mit den Leuten vor oder hinter mir reden. Irgendeinen von denen trifft es immer.

148. Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?

Im Spiegel. Immer.

149. Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?

Warum sollte ich mich überhaupt entscheiden. Das klingt, als wollte ich abnehmen. Will ich nicht. Ich esse gerne und ich treibe gerne Sport. (btw, warum "treibt" man eigentlich Sport, wo kommt das her?)

150. Führst du oft Selbstgespräche?

Niemals!

151. Wofür wärst du gern berühmt?

Dafür, so schnell wie Quicksilver zu sein.

152. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?

Tagesformabhängig. An manchen Tagen ist es wie ein Schlag in die Fresse, an anderen Tagen wiederum denke ich, bist Du blöd, Dir hätte nichts besseres passieren können, als ich!

153. Wen würdest du gern besser kennenlernen?

Die ganze Welt.

154. Duftest du immer gut?

Selbstverständlich. Weil ich innerlich ja stets auf Rosen gebettet bin. Ich dufte quasi von innen nach außen.

155. Wie viele Bücher liest du pro Jahr?

Immer eines zu wenig. 

156. Googelst du dich selbst?

Normalerweise nicht. Aber jetzt mal schnell ... wartet ... 
Google sagt: Ungefähr 54.600.000 Ergebnisse (0,54 Sekunden) 

157. Welches historische Ereignis hättest du gern mit eigenen Augen gesehen?

Die Bergpredigt.

158. Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?

Ich wohne ein bisschen mit einer Freundin zusammen, hier auf dem Hof, in zwei Wohnungen direkt beieinander. Sehr schön ist das! In einer Wohnung allerdings ... ich bin mir nicht sicher. 

159. Sprichst du mit Gegenständen?

Bitte, es reicht, dass ich mit bei meiner Katze abmelde, wenn ich das Haus verlasse. Und ihr verspreche, dass ich bald wiederkomme.

160. Was ist dein grösstes Defizit? 

Immer das am Ende des Monats. 





  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies hat keine Auswirkung auf den Preis der Ware!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

1 Kommentar :

  1. Immer und immer wieder herrlich dein Frage - Antwort - Spiel übrigens ich wäre sehr sehr gerne der eine der vor oder hinter dir in der Einkaufsschlange steht!
    Grüße,
    Jesse-Gabriel

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis: Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen (ich SEHE sie noch nicht einmal) und KEINE IP-Adressen, Google macht das vielleicht schon, aber wer weiß denn schon so wirklich, was Google macht. Siehe auch DATENSCHUTZ