Was ist Glück? [Sonntagszitat]

Was ist Glück?
Das Sonntagszitat

Was ist Glück? Das Sonntagszitat von Erich Fromm | Arthurs Tochter Kocht von Astrid Pau. Der Blog für food, wine, travel & love


Unsere Konsum- und Marktwirtschaft beruht auf der Idee, dass man Glück kaufen kann, wie man alles kaufen kann. Und wenn man kein Geld bezahlen muss für etwas, dann kann es einen auch nicht glücklich machen. Dass Glück aber etwas ganz anderes ist, was nur aus der eigenen Anstrengung, aus dem Innern kommt und überhaupt kein Geld kostet, dass Glück das Billigste ist, was es auf der Welt gibt, das ist den Menschen noch nicht aufgegangen (Erich Fromm)



  Genießt euren Tag!



Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Schon Voltaire meinte..."Glueck ist die Folge von angenehmen Gefuehlen" ....aber was bedeutet
    es wirklich und ist ein andauernder Glueckszustand ueberhaupt moeglich oder erstrebenswert? Baende wurden ueber dieses Thema von vielen Philosophen geschrieben ohne
    es jemals geklaert zu haben, denn es hat fuer jeden Menschen eine andere Bedeutung.

    AntwortenLöschen
  2. *Zufriedenheit und Glück* gehen Hand in Hand. Und wie gerade das Wort Zu-Frieden in sich trägt, braucht es überhaupt nix mehr dazu: Zustand = zu und nicht offen. Und erkaufen kann man sich das schon gar nicht. Aber den Weg dahin finden muß man, weil doch ein kleines Biotop dazu nötig ist und Glück eben nicht nur aus einer Sache besteht sondern einem Konglomerat. Darauf hoch die Tassen! Auf das Finden seines persönlichen Glücks!

    AntwortenLöschen

Wichtiger Hinweis: Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen und KEINE IP-Adressen, Google macht das vielleicht schon, aber wer weiß denn schon so wirklich, was Google macht; und ganz ehrlich: Darauf habe ich keinen Einfluss! Siehe auch DATENSCHUTZ

Wenn Du also nicht bereit bist, Google im Zweifel Deine Seele zu verkaufen, dann lass das einfach sein. Lies hier nicht, kommentiere hier nicht, klapp am besten das Internet einfach zu. Wenn Dir das aber alles genau so wurschtsupp ist, wie mir, dann schreib mir, frag mich was, lass Deine Gedanken hier und ein paar freundliche Worte. Über die freue ich mich besonders!