BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee]

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit dem Hausboot aller Hausboote, einem BunBo (Bungalowboot) unterwegs. Die Teilnehmer der diesjährigen Hausbootferien: Smutje Paul, der Kapitän und unser neues Teammitglied:
 Mister Pink!
Vom Gudelacksee ging es über den Möllensee nach Neuruppin und wieder zurück. Heute Teil 1 unserer Reise

Laterne in der Abenddämmerung... BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Wir sind ja mittlerweile BunBo-Profis sozusagen. Zum dritten Mal waren wir unterwegs, zum zweiten Mal schon auf den Ruppiner Gewässern, auf den Spuren Theodor Fontanes

Also in diesem Jahr nehme ich viel weniger mit als sonst, wir wissen ja nun, was wir wirklich brauchen und was nicht. 
Der Kapitän sprach und ich grinste. Fuhren wir doch jedesmal mit hängender Hinterachse in die geliebten Hausbootferien auf dem BunBo und eigentlich wussten wir auch schon bei unserer letzten Tour, was wir brauchen wollen würden und was eben nicht. Aber tatsächlich reiste keine ganze Kiste mit Büchern mit und wir verzichteten ebenfalls auf DVDs, die haben wir schon beim ersten Mal nur mit Missachtung gestraft, bis auf den einen ganz besonderen Film, der natürlich in keinem Urlaub mit einem BunBo fehlen darf, und den mein Kapitän mir anlässlich* unserer ersten Fahrt 2017 geschenkt hat. Wer braucht schon Filme mitten in der schönsten Natur? Und Regentage? Pah! Wenn wir Hausboot fahren, gibt es die einfach nicht, eh klar. 

Auch in diesem Jahr ging der Einkauf in Neuruppin der Ausfahrt aus der Marina vorweg, allein den geliebten und traditionellen – im 3. Jahr darf ich von Tradition sprechen – Zander für den Grill zu kaufen, erweis sich als schwierig. Der Fischer an der Marina hat ausgefischt und verkauft nur noch Angelscheine an Touristen; der Weg zur nächsten Fischerei klang selbst mit Navi sehr kompliziert und in der falschen Richtung, nämlich entgegengesetzt unseres Weges nach Neuruppin für alle weiteren Bordeinkäufe. Nun ist aber freitags Markt in Neuruppin und ein oder zwei Fischhändler gab es dort auch, das wussten wir von unserem Besuch 2014. 

Mit dem Kapitän ist am Tag des in See Stechens nicht zu spaßen, alles ist getaktet; um 14:00 möchte er das Boot übernehmen, einräumen und nach technischem Check um spätestens 16:00 die Taue von den Klampen lösen

Auf den Markt zu rennen, Fischhändler zu suchen, all das kostet Zeit und die hat er nicht – als Kapitän. Kapitäne haben stets Großes vor, sie müssen den Feldstecher überprüfen, den Benzintank schütteln und die Füllmenge abschätzen, sie müssen die GoPro an Bord tragen, Lichterketten und Laternen aufhängen, den Grillbrikettverbrauch für die nächsten 8 Tage berechnen und sie müssen Kapitän SEIN, ihr versteht, das SEIN, der aufrecht federnde Gang, das dynamische vom Auto zu Boot laufen und wieder zurück, samt Bootsführerscheininhabergrinsen, während den normalen BunBo-Urlaubern noch die Köpfe rauchen über den Fragen zum Charterschein – das ist Großes und erwartet fordernd von der Umgebung, vom Smutje zumal, Ehrfurcht und zügiges Herbeischaffen der Lebensmittelvorräte für die Seefahrt. 
Starkregen bei der Ausfahrt auf den Gudelacksee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Die Sonne zerreisst die Wolken wenig später... BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

So raste ich über den Markt in Neuruppin und der Kapitän stand derweil mit heulendem Motor am Beginn zur Fußgängerzone als wollten wir eine Bank überfallen. Der erste Fischhändler fand die Frage nach ganzen Fischen fast despektierlich, er hatte nur Filets im Angebot. Beim zweiten hatten die Fische keine Köpfe mehr und keine Schwänze, aber sonst war alles dran und ich kaufte den schönsten Zander ohne Kopf und Schwanz, den ein BunBo bis dato gesehen hatte. Um den Kapitän zu besänftigen, kaufte ich ihm noch eine frisch gegrillte Bratwurst und dann fing es an zu regnen wie aus Eimern und ich schlitterte mit meine Schuhen über das Neuruppiner Kopfsteinpflaster, zu Beginn noch unter den Markisen der Geschäfte, aber da standen ja schon alle anderen und ich hatte es schließlich eilig. Ich wurde nass und nässer, der Himmel klatschte mir das Wasser um den Körper, goss mich einfach voll; dem Zander machte das nichts, aber das Brötchen weichte auf und der Senf rinselte von der Wurst und ich kam lachend und tropfend am Auto an, der Regen rauschte mir förmlich vom Körper, so dass wir mich auswringen mussten, damit ich das Autoleder nicht völlig versaue und ich saß auf einer Plastiktüte und tropfte vor mich hin und juxte jetzt ist Urlaub! und dann verfuhren wir uns auf dem Weg zum Supermarkt. Zwei_mal! 
Getränkevorräte auf dem Bootsheck. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

BunBo von innen. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Erstes Abendessen an Bord – gegrillter Zander – und mein Geschenk vom Kapitän

Aber am Ende waren wir dann völlig in der Zeit, um 14:00 h riss die Sonne einer Explosion gleich die Wolken entzwei und ließ jeden Regentropfen zischend in der Luft verglühen, wir konnten trockenen Fußes unser Boot beladen und der Kapitän hörte auf zu grummeln, Bratwurst sei Dank! Und gerade als wir alles eingeladen hatten und losfahren wollten, fing es wieder an zu regnen, und ich sagte, sollst mal sehen, das regnet sich jetzt nur ganz ordentlich aus, damit wir die nächsten 8 Tage Ruhe haben und der Kapitän rollte mit den Augen. Und während mein Kapitän uns auf den Gudelacksee hinausfuhr, verräumte ich die letzten Vorräte in der Kombüse und bereitete den Zander für unser erstes Abendessen an Bord vor. Nachdem so ein gegrillter Fisch schon immer ein bisschen am Rost klebt, hatte ich vor zwei Jahren bei einem Stop im Himmelpfort (der Ort heißt wirklich so und dort ist das Postamt vom Weihnachtsmann!) eine Rolle Alufolie gekauft und – off topic: genau diese Rolle hatten wir auch jetzt wieder dabei, woran man sieht, wie wenig Alufolie ich tatsächlich verwende; wahrscheinlich nehmen wir sie in den nächsten 5 Hausbootferien ebenfalls noch mit.
Abendstimmung auf dem Gudelacksee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Würzen und Spicken des Zanders mit Rosmarin und Zitrone für den Grill. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Gegrillter Zander. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Und dann, liebe Leserinnen und liebe Leser, liebe Kinder, wurde es Zeit für mein jährliches Geschenk vom Kapitän. Bekam ich im ersten Jahr die erwähnte DVD mit dem Film Hausboot und im zweiten Jahr meine Smutje-Schürze,
Smutje Paul mit Schürze. Archivbild aus 2015. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

war ich bannig gespannt auf die diesjährige Smutje Paul-Überraschung. Und da lag sie:

Herzige Geschenkverpackung. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Mister Pink, der Mega-Flamingo als Badeinsel.  | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Und heraus kam: Mister Pink! Und ich war auf der Stelle knallverliebt in den Kerl! Übrigens hat er in den darauffolgenden Tagen bei meinen Instagram-Stories Beliebtheitspunkte gesammelt, wie das sonst nur der rheinhessische Salonlöwe schafft! In den folgenden 8 Tagen hüpfte Mister Pink zusammen mit unserem kornblumenblauen Beiboot auf den Wellen hinter unserem BunBo her und ruhte bei Fahrten durch Schleusen oder enge Kanäle auch mal neben dem Kapitän auf der Veranda.
Mister Pink, der aufblasbare Flamingo auf dem Gudelacksee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Mister Pink, der aufblasbare Flamingo, auf dem Gudelacksee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Und nur weil die Nächte tatsächlich schon etwas frisch waren, habe ich darauf verzichtet, in der ersten Nacht auf dem Gudelacksee auf Mister Pink zu schlafen! 

Am nächsten Morgen machte sich der Kapitän auf zu einer ersten kurzen Erkundungsfahrt mit dem kornblumenblauen Beiboot und ich rief noch hast Du eigentlich ein Paddel dabei? – weil nämlich so eine Fahrt mit dem Beiboot möglicherweise auch ANDERS enden kann, davon demnächst mehr...
Der Kapitän fährt aus mit dem kornblumenblauen Beiboot.  BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Aber schon bald machten wir uns auf den Weg zum Möllensee, für uns der schönste der Seen der Ruppiner Gewässer. Klein ist er, schmal und langgezogen und durch seinen tiefhängenden Baumbewuchs an den Ufern sehr gemütlich, fast kuschelig. Außerdem ist sein Wasser blauer als das aller Seen um ihn herum. Den ganzen Tag über machten wir ausgiebig gar nichts. Außer uns mit den örtlichen Enten anzufreunden, gemütlich auf Mister Pink über den See zu gleiten, zu lesen und kontemplativ die Natur zu atmen.

Ente auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Schwänzchen in die Höh'! Ente auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love
Und sagt selbst, mehr braucht doch wirklich kein Mensch!

Abendstimmung auf dem Möllensee

Abendstimmung auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Abendstimmung auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Abendstimmung auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Abendstimmung auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Abendstimmung auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Abendstimmung auf dem Möllensee. BunBo, das Bungalowboot – Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink [Gudelacksee, Möllensee] | Arthurs Tochter kocht von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Serviceteil

Mister Pink kaufen. HIER*
Hausboot kaufen HIER*
Hausboot/Bungalowboot (BunBo) mieten: HIER

Mehr Hausbootabenteuer von Smutje Paul und dem Kapitän:
  1. Smutje Paul sticht in See, fängt fast selbst einen Zander und isst vom Boden
  2. Smutje Paul hängt ab, der Kapitän badet nackt und Franz kackt in die Kombüse
  3. Smutje Paul plant die Vorräte, macht aus Versehen Ärger im Supermarkt und der Kapitän hat Angst vor Skorbut!
  4. Schleuserbande, Lamm vom Grill und eine Gegendarstellung 
  5. Hausbootferien mit Smutje Paul, dem Kapitän und Mister Pink
  6. Grillen und Kochen auf dem Hausboot (BunBo) mit Kohlrabi in der Glut gegart
to be continued... 



  Genießt euren Tag!

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Herrlich! Ich hätte gerne die Gesichter der Menschen am Ufer gesehen, wenn sie euch aus weiter Ferne entdecken, die Augen zusammenkneifen und sich fragen, was zur Hölle dieses pinke Riesending hinter dem Boot ist! :-D Mister Pink würde ich glatt adoptieren. Eure Getränkevorratskiste übrigens auch.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, diese Menschen mit den zusammengekniffenen Augen am Ufer gab es wirklich (beim Schleusen und der Fahrt durch den Rhinkanal ist man ja ganz eng dran). Aber am lustigsten waren immer die Boote mit Familien, wenn die Kinder aufgeregt mit den Armen fuchtelten und wir genau wussten, mit was sie ihre Eltern nun für den Rest der Ferien nerven würden :)))

      Löschen
  2. Ich liiiiiebe Deine BunBo-Abenteuer und bin schon ganz gespannt auf die diesjährige Fortsetzung. Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Wie wundervoll wieder Dein Bericht ist! Danke auch für die schönen Bilder!

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wieder schöne BunBo Geschichten. Endlich wurde auch enthüllt wie ihr zu Mister Pink gekommen seid. Jetzt will ich auch einen. =)
    Aber warum hantierst Du denn mit Zitrone und Salz wenn Du in der Alufolie garst? Beides löst die gemeinen Alumuniumionen, die dann auf die Lebensmittel übergehen. Ist mir nur aufgefallen, da Du bei Tomatenkonserven konsequent auf Citronensäure verzichtest. Jaha, ich passe hier auf. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, gut aufgepasst! :)))
      Aber ich habe das im Urlaub einfach großzügig ignoriert ;) Die Alufolie falte ich zu einer großen Tasche, dass die Zitronen oben gar nicht mit ihr in Berührung kommen und das bisschen Salz für 20 Minuten ... Ich bin einfach undogmatisch genug, um mir den einen Bunbo-Zander im Jahr nicht vermiesen zu lassen. Ansonsten hast Du natürlich völlig Recht! Tatsächlich werde ich aber wohl für nächstes Jahr endlich mal an die Fischgrillform denken, die hängt halt im Garten und sagt nix.

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser. Ich freue mich daher, wenn er gut behandelt wird!

instagram