Fast food, fast post... 2 | Zucchini-Spaghetti mit geschmelzten Tomaten und Parmesan

Alltag


Nachdem sich fast food, fast post... hier so unglaublicher Beliebtheit erfreut, gibt es in Zukunft doch vermehrt die schnelle Alltagsküche im Blog. Ich hantiere fast täglich zwischen Schreib-, Koch- und Reisearbeit und wenn auch so gut wie alles hier im Blog stets Alltagsküche ist (jedenfalls die meine), so geht zugegebenermaßen nicht immer alles schnell. Mein heutiges Mittagessen aber war so schnell gekocht, so schnell kann ein Lämmchen nicht mit dem Schwänzchen wedeln...


Zucchinispaghetti mit geschmelzten Tomaten und Parmesan



Für eine schwer arbeitende Person

  • 1 Zucchini
  • 1 Schwung kleine Tomaten
  • etwas Olivenöl
  • etwas Parmesan
  • 1 Spiralschneider*
  • Pfeffer und Salz
Du erhitzt etwas Olivenöl und lässt darin bei mittlerer Hitze die kleinen Tomaten anschmelzen, so dass sie leicht platzen, köstlich weich und duftend werden und etwas von ihrem Fruchtsaft sich mit dem Öl vermischt.


In einem Spiralschneider* kurbelst Du Dir eine Zucchini zu Spaghetti und gibst diese in die Pfanne zu den Tomaten. Habe ich Dir bereits erzählt, dass ich meinen Spiralschneider liiiiiieeeeebe? Ehrlich - in der letzten Zeit spiralisiere ich, was nicht bei "Drei" auf dem Baum ist. Aber ich kann Dir auch verraten: Bananenspiralen sind nur so eine mittelprächtige Idee, egal, was das Besuchskind sagt.


Nach ca. 7 Minuten des Schwenkens und Garens servierst Du Dir die Zucchini-Spaghetti in einem tiefen Teller, umtröpfelst sie mit ihrem Sud, würzt mit groben Salz und gestoßenen schwarzen Pfeffer und hobelst Dir etwas Parmesan obenauf.


Sowas von fertig!

Mehr fast food, fast post:

Linsensuppe aus gelben Linsen mit Kokosmilch und wokgerührtem Rinderhackfleisch in Ketjab Asin

Alle Links in diesem Blog, außer sie sind besonders gekennzeichnet, beruhen auf meinen persönlichen Erfahrungen und der damit verbunden Empfehlung. Sie sind weder gesponsert noch bezahlt. 
*=Affilate-Link, siehe Impressum




Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. das ist nicht nur schnell, sondern auch noch äußerst figurfreundlich! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du sehr recht, liebe Eva! :) Vorbereitend auf die Feiertage gar nicht so schlecht...

    AntwortenLöschen
  3. Haha, Bananen zu "spiralen" kann nur dir einfallen. Ich lach mich krumm!! Den Schneider gibt es jetzt in noch viel praktischeren Versionen, den größeren werde ich mir zulegen. Der ganz oben, ist der kleinste und funktioniert wie ein Spitzer:) Für jemanden der wenig Platz und eine kleine Geldbörse hat.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Spitzer-Spiralschneider, der ist nix. Aber der große ist wunderbar, ebenso wie die schnellen Zucchini-Spaghetti.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe den auch, den Schneider. Der ist richtig klasse. Und jetzt geh ich Zucchini kaufen.....

    AntwortenLöschen
  6. So einfach und so köstlich! Zuchinispagetti gabs bei uns zur Erntehochzeit mehrmals die Woche. Zum Ende der Ernte konnte ich keine mehr sehen, aber jetzt könnte ich schon wieder.

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab so einen kleinen Handspiralschneider auf der Weihnachts-Wunschliste, mit etwas Glück bringt ihn der Weihnachtsmann, dann koche ich nach - sieht sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sandra, Du bist mit diesen Handspiralschneidern sehr größengebunden. Ich würde mir das nochmal überlegen.

    AntwortenLöschen
  9. Ich find den Lurch auch viel variabler einsetzbar, ich spiralisiere Kartoffeln und mach daraus leckere Rösti, geht superschnell und sieht witzig aus.

    AntwortenLöschen
  10. Find ich auch, mit dem Lurch hat man viel mehr Möglichkeiten. Ich spiralisiere oft Kartoffel und mache leckere Rösti daraus.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram