Spaghetti limone e salmone + einen Wein zum Nichttrinken!

Ruckzuckküche


Spaghetti limone e salmone

Das oben genannte Gericht ist mal wieder der beste Beweis dafür, dass es bei mir im Gegensatz zum von P. gerne kolportierten Gerücht, es gebe hier vorzugsweise gefüllte Giraffenhälse und confierte Lurchzungen, an einem schlappen Mittwochabend ziemlich bodenständig zugeht. Wenn ich nach einem Arbeitstag außer Haus gegen 20:00 h nachhause komme, streicht mir der rheinhessische Salonlöwe um die Beine und verlangt nach Aufmerksamkeit, mein Magen hängt irgendwo auf der Höhe meiner Kniekehlen und bei aller Liebe zur aufmerksamkeitsvollen Essenzubereitung muss die Kocherei schnell gehen. Nun gibt es dennoch viele Möglichkeiten, ein gutes Essen innerhalb der Zubereitungszeit einer industriellen Tiefkühlpizza mit zweifelhaftem Belag frisch zu kochen - diese spaghetti limone e salmone sind nur eines davon

Aufgrund einer Stoffwechselerkrankung soll ich auf jodhaltige Lebensmittel verzichten, was ich auch beherzige - im Rahmen meiner Möglichkeiten. Und hey - ich esse wirklich etwas weniger Algen in den letzten Monaten... Und nicht mehr ganz so viel Sushi und Sashimi wie früher. Soll mal keiner sagen, ich würde mich nicht bemühen und meine reizende Ärztin liest hier auch sicher nicht mit, wir sind also ganz entre nous. Was ich sagen will: Ich habe nicht mehr ständig Unmengen von frischem Fisch im Kühlschrank liegen, sondern immer nur etwas. Und etwas Bio-Lachs gehört halt dazu, ein wenig Lachscarpaccio mit Ingwer-Radieschen-Vinaigrette ist schnell gezaubert und der rheinhessische Salonlöwe zerknackt sich nebenbei mit Genuss die Fischhaut und versprüht eine Runde Schuppen in der Küche - was will man mehr. 

Ansonsten benötige ich lediglich einen Esslöffel meines wahnsinnig tollen (sic!) Gemüsebrühpulvers, das hier etwas angeröstet wird, eine duftende Biozitrone (Amalfizitrone ist gut), gute Spaghetti (ich bevorzuge De Cecco-Spaghettini oder Barilla Spaghetti No. 3, eine dickere Pasta kommt mir nicht ins Haus, etwas Noilly Prat, und frische Sahne. Zubereitungszeit insgesamt: 18 Minuten!

Selbermachen

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Gemüsebrühpulver hinzufügen und dieses kross anrösten. Mit Noilly Prat ablöschen, einköcheln lassen, etwas Wasser hinzufügen, einköcheln lassen. Die Schale der Zitrone auf einer Microplane reiben, bei Amalfizitronen darf auch ruhig weißes Fruchtfleisch unter der Schale mitgerieben werden, es schmeckt köstlich! Mit etwas Sahne sämig einköcheln lassen. Die Spaghetti kochen und abgießen, Scheiben vom frischen Lachsfilet in die Sauce legen, Sauce zu den Spaghetti geben, sofort servieren. Und noch was: Wer dieses Gericht mit den Resten vom sonntäglichen Räucherlachsfrühstück zubereitet, erhält lebenslanges Blogleseverbot! Der Lachs muss frisch sein, er muss Sashimi-Qualität haben, er darf nur ganz kurz in der Sauce "anziehen", nur so bleibt er saftig und ihr habt nicht anstelle von spaghetti limone e salmone einen Teller Nudeln mit trockenem Lachs auf dem Tisch


Das ist so ein Essen, das nach einem Rosé verlangt. Von denen gibt es nur wenig Gute, ich habe selten welchen im Haus. Vielleicht lockte mich die Farbe des just orange, einem auf der Maische vergorenen Silvaner vom Weingut Kilianshof in Bodenheim, Rheinhessen. Dass es sich hierbei nun nicht um einen Rosé handelt, war mir klar, bevor hier in den hinteren Reihen gefeixt wird, ich kann euch nämlich se_hen! Aber ganz ehrlich - ich hätte nichts zu diesem Wein essen wollen, einfach, weil ich diesen Wein nie wieder trinken möchte. 

Ein Wein zum Nichttrinken

An orange wine reiben sich derzeit große Teile der Weinszene, (ach nee, gar nicht wahr, das ist nur ein ganz kleiner Nerd-Teil) ich war im November 2015 zur RAW-Weinmesse in Berlin eingeladen und ebenfalls zum Orange & Natural Wines Festival in Wien. An beiden Veranstaltungen konnte ich aus Zeitmangel leider nicht teilnehmen. Gut getan hätte mir das sicher, einfach um mich in diese Thematik intensiver hineinzutrinken als ich es bisher getan habe. Vielleicht intensiviere ich das mal in den nächsten Wochen, bisher habe ich ein persönliches Highlight unter den orange wines für mich noch nicht entdecken können, ganz im Gegenteil. Es gibt sicher viel über diese Art des Weinmachens zu berichten, allein schon, um mit dem ewigen Missverständnis aufzuräumen, bei orange wine würde es sich automatisch um Naturwein handeln. Das eine hat nun mit dem anderen nichts zu tun, aber dennoch kann ein orange wine natürlich auch ein Naturwein sein. Vielleicht setze ich mich mal wieder mit meiner Weinfreundin Susa zusammen und stricke eine Lügengeschichte zum Thema...

Was ich aber sagen will - ich möchte keinen Wein, der nach Kuhstall riecht und nach altem vergorenen Hefebrot schmeckt. Wenn der Antrieb zur Herstellung von orange wine der ist, den Eigengeschmack der Trauben, des Weines, seine ganz Charakteristik samt einer Erweiterung des bisherigen Geschmacksspecktrums eindrucksvoll zur Geltung zur bringen, dann ist dieses Ansinnen zumindest in diesem Fall deutlich misslungen. Trinken wollte ihn übrigens niemand, jeder, dem ich ein Glas anbot, hat ihn ausgespuckt und gesagt, Astrid, ach, lass mal. Also - kauft den nicht. Trinkt den nicht. Lasst es einfach sein, ok? 


Ich trank dann schlussendlich einen

Rüdesheimer Kirchenpfad
Riesling
feinherb
2014
Weingut Leitz
Rüdesheim, Rheingau

Welch Wohltat!

Serviceteil

   Habt eine tolle Woche und trinkt guten Wein, was sonst!

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Endlich sagts mal jemand. Der meiste Orangewein ist Mist Mist Mist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe sie ja noch nicht alle durch, aber bisher sehe ich eher schwarz als orange...

      Löschen
  2. Und danke für die Spaghetti! Gestern schon nachgemacht, waren sensationell!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram