Zarte Möhren auf scharfer grüner Kokossauce {Zweite Rätselrunde zum Gewinn eines Vitamix Pro750}



Mit dem folgenden Gericht bin ich von der Fähigkeit, mich nur noch von Licht zu ernähren, weniger entfernt denn je. Erstens ist es so roh, so vegan, so voller strotzender Lebenskraft und zweitens so wenig, so leicht, so reduziert, dass ich schon fast beim "Nichts" angekommen bin. Wer jetzt entsetzt aufschreit und sich fragt, wie bekloppt ich eigentlich geworden sei, dem empfehle ich meinen Beitrag vom Lachscarpaccio, mit dem sich der heutige ironische Unterton leichter erkennen lässt.

Zarte Möhren auf scharfer grüner Kokossauce



Das Rezept
stammt aus dem Buch "ROH: Purer Genuss!" von Gabriele Gugetzer*, welches ich derzeit fast täglich durchblättere. Eine Fülle reich und schön bebilderte Rezepte auf 190 Seiten, darunter alte Bekannte wie Gazpacho oder Ceviche aber auch (für mich) Neuentdeckungen wie Borschtsch mit Avocadospalten und Cashewcreme. Einige Rezepte sind vegan, viele mit Fisch (auch Frau Gugetzer beizt Lachs gerne mit Wodka, was sie mir gleich sympathisch gemacht hat) und natürlich die Klassiker der rohen Küche par excellance: Steak Tartare und Sashimi. Die unumgänglichen Smoothies fehlen ebenfalls nicht, interessanterweise hat GU Gott sei Dank erkannt, dass nicht alles, was gesund ist, auch gut ausschaut. Smoothierezepturen mit Granatapfel oder dunklen Beeren sehen im Glas schnell aus wie Zahnbelag, und auch der im Buch beschriebene "Smoothie mit Orange, Möhre und Koriandergrün ist keine Schönheit, weswegen er klugerweise mit deutlicher Unschärfe abgebildet wurde und den Blick auf die Orangenschalen freigibt. Nicht alles, was wir essen, lohnt die fotografische Freigabe an die Öffentlichkeit, für Smoothies gilt das ganz besonders und viele Rezeptbücher für die Kult-Gemüse-Obst-Getränke sollten imho besser unbebildert daherkommen.

Zarte Möhren auf scharfer grüner Kokossauce


Das Originalrezept
sieht Thaibasilikum für die Sauce vor, das ich mit gerade vorrätigem Koriandergrün ersetzt habe. Auch habe ich die Chilimengen deutlich erhöht, die Möhren mit dem Sparschäler gehobelt und nicht mit dem Messer in Streifen geschnitten und selbstverständlich *augenzwinkern* konnte ich mir das mindestens 6-stündige Einweichen der Cashewkerne sparen, ein Vitamix lächelt über solche Angaben nur und blinkt kurz mal auf. Benötigt werden Möhren, 2 EL Cashewnüsse, 100 g Blattspinat, 1/2 - 1 Bd. Rucola, 10 - 15 Blätter Thai-Basilikum, 1 kleine rote Chilischote, 3 EL Kokosmilch und Salz. Möhren schneiden und den Rest mixen. Warum im Buch dazu als Zeitangabe 25 Minuten gemacht werden ist mir ein Rätsel. Wie gesagt, ist das eine Portion für den hohlen Zahn, daher habe ich mir im Anschluss in den Rest der Sauce noch eine halbe gelbe Zucchini spiralisiert.

Gelbe Zucchini in scharfer grüner Kokossauce

Diese beiden Teller schicke ich heute gerne an den tierfreitag der geschätzen Katharina Seiser.

Und zum Abschluss
Bitte zähle alle Gänseblümchen, substrahiere 1 und notiere Dir die Zahl für das Lösungswort. Die Teilnahmebedingungen kannst Du hier nachlesen.




Disclosure
Alle Links in diesem Blog, außer sie sind besonders gekennzeichnet, beruhen auf meinen persönlichen Erfahrungen und der damit verbunden Empfehlung. Sie sind weder gesponsert noch bezahlt. 
*=Affilate-Link, siehe Impressum

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Ist zwar tatsächlich im Vergleich zu deinen sonstigen Gerichten äußerst ungewöhnlich, aber mindestens genauso fotogen.
    Sollen jetzt die Gänseblümchen auf beiden Fotos zusammen gezählt werden oder eher pro Teller? Ich muss das fragen, denn ich brauche unbedingt so'n Gerät. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Zählen halbe Gänseblüten mit?

    AntwortenLöschen
  3. Genau, zählen auch die Gänseblümchen, die man am Rand nur so erahnen kann? ;D

    Leckeres Rezept, da bekomme ich gleich Hunger. :)

    AntwortenLöschen
  4. Alle Gänseblümchen, die ihr seht, solltet ihr halbe entdecken, zählt sie ganz und ja, auf allen Bildern :-)
    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  5. Alle Gänseblümchen von allen Fotos oder nur von dem einen mit der Totalen?

    AntwortenLöschen
  6. Alle Gänseblümchen, alle Teller, alle Bilder :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss die ganze Zeit an die Ärzte denken...."ich ess Blumen"....da merkt man doch gleich, wie alt ich schon bin ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jasmin,

    es gibt keine Gänseblümchen am Rand!

    AntwortenLöschen
  9. Manno! Ich hab' doch 'ne Dyskalkulie! ,-(

    AntwortenLöschen
  10. Yay, vegan und roh? Was ist denn hier los? ;) Und noch ein Vitamix... Und Gänseblümchen... Gefällt!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ela, ich bin halt immer für ne Überraschung gut :)
    Liebe Creezy, das klappt schon :)
    Liebe Susanne, ach was. Das haben die doch praktisch gestern gesungen :)
    Liebe Andrea, ich bin selbst ganz verliebt. Alles so schön bunt hier! :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram