Schmorgurken aus dem eigenen Garten mit Lamm-Rinder-Hackfleisch, Ricotta und die Sache mit der Verhältnisrechnung. Dazu gibt es eine köstliche Weinempfehlung!

12 Schmorgurken aus dem eigenen Garten mit 2 kg Lamm-Rinder-Hackfleisch, Ricotta und die Sache mit der Verhältnisrechnung. Dazu gibt es 3 Haberer, einen Grünen Veltliner im Rahmen einer Exklusivabfüllung vom Weingut Müller aus Krustetten in Österreich. Und Exklusivabfüllung heißt in diesem Fall: Sensationell viel Wein für's Geld!


Dieser Artikel enthält Werbung für Wein. Jugendliche unter 16 sollten ihn daher nur in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten lesen
Schmorgurken aus dem eigenen Garten mit Lamm-Rinder-Hackfleisch, Ricotta mit Weinempfehlung: Grüner Veltliner 3 Haberer vom Weingut Müller, Kremstal, Österreich | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love!

Die Gurken lieben das Wetter und wachsen uns bald über den Kopf. Daher schmoren wir sie weg, wann immer es geht, dafür kommen dann doppelt so viele hinterher! Gurken-Medusa!!!

Machen wir uns nichts vor, bisher weiß der Sommer 2017 nicht zu überzeugen. Entweder mörderheiß oder mit matschender Luft, die man kaum atmen kann und Temperaturen um die (heute) 17° C. Das lief auch schon mal besser. So fallen einige Draußentage im Garten aus, und was macht man dann? Klar, man holt den Garten nach innen, ab in die Küche, die Gurken wachsen uns sonst über den Kopf, unsere Gurken mögen das Wetter nämlich sehr. Derzeit nicht zu heiß, ordentlich Feuchte, sie wachsen und wachsen und wachsen und man kann fast glauben, wir hätten es mit einer außerirdischen Lebensform zu tun, so schnell wachsen sie nach, wenn man wagt, ein paar der Gurkenfreunde zu ernten. Und dann kommt der Liebste und präsentiert: 14 Gurken von denen 2 so innig ineinander gewachsen sind, dass wir sie nicht zu trennen vermögen, also bleiben 12. Und er wünscht sich Schmorgurken, ganz klassisch, mit Hackfleisch und sonst nix bitte. 

Mit dieser Schubkarre fahren wir sonst unsere Gurkenernte ein | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love!

Die Sache mit der Verhältnisrechnung...

Die Menge soll reichen für ein Wochenende für uns und noch für den Liebsten am Montag und für Oli, unseren Gartenfreund, quasi der, der uns die Gurkenschwemme eingebrockt hat, denn er hat sie schließlich alle gepflanzt. Aber da ja der Deal ist, dass ich keine Gartenarbeit mache, sondern nur wie hingegossen in der Sonne liege und manchmal das Gemüse verkoche – nun, da stand ich also mit den 12 veritablen Gartengurken und dem Wunsch meines Mannes. 

Wie ist denn nun das optimale Verhältnis von 12 Gurken zu wie viel Hackfleisch und reicht das am Ende für die 4 Portionen an zwei Tagen am Wochenende und im Verhältnis dann noch für die Montagsration und für den Gurkenpflanzer und wie muss dann das Verhältnis sein von Gurkenmenge und Hackfleisch zueinander und im Gesamten das Verhältnis zur Größe des geforderten Schmorbräters? Mir schwirrte der Kopf, darum schätzte ich ganz grob, eben so wie damals in der Verhältnisrechnung, Mathe, Klasse 9 und hoffte inständig, am Herd ginge das besser aus als auf dem Zeugnis.

Schmorgurken aus dem eigenen Garten mit Lamm-Rinder-Hackfleisch, Ricotta mit Weinempfehlung: Grüner Veltliner 3 Haberer vom Weingut Müller, Kremstal, Österreich | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love!

Im großen Garten... | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love!

Also, nach 2(!) Runden mit je 12(!) Gurken und jeweils 2(!) kg Hackfleisch, bestehend aus je 50% Lammhackfleisch und 50% Rinderhackfleisch, kann ich euch versichern, dass dies das genau richtige, passende, Verhältnis ist. Fügt man im Laufe des Kochprozesses, bei dem zuerst das Fleisch in kleinen Einzelportionen an- aber nicht gänzlich durchgebraten wird und bei dem die entkernten, mit Salz zuvor entwässerten und in Scheiben geschnittenen Gurken hinterher im Bratfett des Hackfleisches angedünstet werden, noch ca. 15 ml Verjus hinzu und 2 EL Mostrich der Tauberhasen, sowie 200 g frische Sahne und 200 ml Brühe, dann hat man ein ganz wunderbar passendes Verhältnis aller Zutaten zueinander. Großes verhältniswissenschaftliches Tochterehrenwort!

Tipps zur Zubereitung

Das Hackfleisch sollte wie gesagt in Einzelportionen in Olivenöl an- aber nicht durchgebraten werden, es wird sonst hinterher zu trocken. Dabei wird es gesalzen und die gebratene Portion jeweils aus dem Bräter genommen und in einer großen Schüssel zwischengelagert. Portionsweise wird es dort dann auch gepfeffert. 

Die Gurken werden geschält, halbiert und entkernt. Das geht ganz einfach, indem man das Kerngehäuse mit einem Löffel herausschält. Dann schneide ich die Gurken in Scheiben, salze sie und gebe sie in ein Sieb zum Abtropfen. Dieser Vorgang dauert ca. 15 Minuten. Erst dann dünste ich die Gurken in dem entstandenen Bratenfett an. 

Parallel dazu schmelze ich in einer Pfanne sehr langsam einen Schwung Zwiebelwürfel und einige Knoblauchzehen, letztere ungeschält. Die Zwiebelwürfel sollten goldbraun werden und süß duften, der Knoblauch ebenso. Sind die Gurken leicht glasig angedünstet, gebe ich den Verjus hinzu, die Sahne, das Fleisch, am Schluss Zwiebel und Knoblauch und je nach bisher entstandener Schmorflüssigkeit etwas von der bereitstehenden Brühe. 

Im großen Garten... | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love!

Schmorgurken aus dem eigenen Garten mit Lamm-Rinder-Hackfleisch, Ricotta mit Weinempfehlung: Grüner Veltliner 3 Haberer vom Weingut Müller, Kremstal, Österreich | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love!

Am Ende kröne ich jeden Teller mit einer Nocke Ricotta, die im Verhältnis(!) zum Rest auf dem Teller ruhig groß ausfallen kann. Man kann nämlich von der Kombination der köstlichen Schmorgurken mit dem Lamm-Rinder-Hackfleisch in Verjusrahm und dem Ricotta kaum genug bekommen! Und ich werde wahrscheinlich nie wieder kleine Portionen kochen können! 

Der heutige Wein dazu

kommt aus Österreich, aus Niederösterreich um genau zu sein, vom Weingut Müller aus Krustetten. Es ist einer meiner liebsten Österreicher, ein Grüner Veltliner; ein würziger Geselle mit winzigem Pfefferschwänzchen. Blitzsauber und strahlend steht er im Glas und duftet nach reifen Früchten sowie einem Schwung Kräuter in der Abendsonne. Die Einkäufer von Weinhändler Ludwig von Kapff waren nach der ersten Verkostung auf dem Weingut so begeistert, dass sie sich die ganze Partie als Exklusivabfüllung gesichert haben und darüber bin ich ziemlich froh, sehe ich doch so meine Veltliner-Quelle zumindest für dieses Jahr als gesichert an. Es sei denn, ihr kauft jetzt alles weg, wofür ich Verständnis hätte und womit ich eigentlich auch fast rechne. Denn:

Denn der Preis ist heiß! 

Nur € 7,95 kostet eine Flasche Veltlinerglück mit den 3 Haberern, den 3 Pfundskerlen (österreichisch) vom Weingut Müller und das sind: die Söhne Leopold und Stefan + Vater Leopold (sen.). Und bei Abnahme von 12 Flaschen, also der rheinhessentypischen Mindestmenge, sogar nur € 6,50 und versandkostenfrei!


3 Haberer
Grüner Veltliner
2016
Weingut Familie Müller
Krustetten, Niederösterreich
Österreich


Schmorgurken aus dem eigenen Garten mit Lamm-Rinder-Hackfleisch, Ricotta mit Weinempfehlung: Grüner Veltliner 3 Haberer vom Weingut Müller, Kremstal, Österreich | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love!

Serviceteil

Verjus HIER*
Mostrich der Tauberhasen HIER
Grüner Veltliner HIER

Disclosure

Ich danke meinem Partner Ludwig von Kapff herzlich für die vertrauensvolle und würzig-spritzige Grüne Veltliner-Zusammenarbeit, es war mir wieder eine große Freude! 



  Genießt euren Tag!



Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Da ist er wieder mein Traum Garten!
    Ich liebe Schmorgurken, esse sie sehr oft, gab es erst gestern wieder bei mir, aber in der Tomaten variante.
    Deine sie aber auch wieder zu verlockend für mich aus!
    Liebe Grüße sendet dir euch
    Jesse Gabriel

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker liebe Astrid und der Wein klingt köstlich dazu, ich geh gleich mal gucken

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es gestern nachgekocht, es war sooooo unglaublich lecker! Danke für das tolle Rezept!
    GLG von Ute

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser. Ich freue mich daher, wenn er gut behandelt wird!

instagram