Flädlesuppe mit Geflügelbrühe (brodo con tagliolini di crespelle)





Kapitänsdinner an Land


Flädlesuppe mit Hühnerbrühe (brodo con tagliolini di crespelle) | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Flädlesuppe

In diesem Jahr waren wir an P.s Geburtstag an Land, zuhause und zu zweit. Draußen herrschte seit Tagen Geburtstagskinderwetter unter wolkenlosem Himmel bei 34°C. Keine Rolle spielt das Wetter allerdings bei meiner alljährlichen Frage, was er sich denn an diesem Tag zu essen wünsche, in der Regel sind das gefüllte Paprikaschoten oder Hühnerfrikassee. Dieser Wunsch hat sich schon fast zu einem running gag zwischen uns entwickelt, er wünscht sich das eine oder das andere nämlich auch, wenn ich ein 5-Gang-Menü für den Supperclub plane. Wobei... während ich diese Zeilen schreibe keimt in mir der Verdacht, dass es sich seinerseits mitnichten um einen Scherz handeln könnte... Ich entscheide mich ja dann doch meistens anders, was er eh weiß, so wie in ihm wahrscheinlich spätestens beim Lesen dieser Zeilen der Verdacht keimt, ich könnte ihn nur aus Höflichkeit fragen...

Ich mache es kurz, denn so eine Flädlesuppe braucht nicht viel. Außer der Kunst, einen Pfannkuchen zu backen, aber das habe ich bereits erklärt, und als Grundlage eine gute Brühe, in diesem Fall aus einem Huhn. Wie koche ich eine gute Hühnerbrühe, mag sich die geneigte Leserschaft nun fragen. Nun, da aus Schlechtem nichts Gutes herauskommen kann, verwende ich ein gutes Suppenhuhn aus Freilandhaltung, das sein Leben glücklich scharrend an der freien Luft verbracht und viele Eier gelegt hat. Oder ich koche die Karkasse eine Brathuhnes aus. Wir hatten am Wochenende zuvor ein prächtiges Zitronenhuhn, von dem wir meistens zwei Tage essen. Und am dritten kamen die nun fast nackten Knochen mit Flügelspitzen, allen Knorpeln etc. in einen Topf und wurden gekocht. Das leichte Zitronenaroma in der späteren Brühe ist entzückend zart und federleicht duftend. Wenn man erst einmal merkt, wie viel Kraft noch in der Karkasse eines gebackenen Huhnes steckt, ärgert man sich noch Jahre rückwirkend über die vielen Hühnerknochen, die unverwertet in den Müll gewandert sind.


Flädlesuppe, Frittatensuppe, Fanzelsuppe, Palatschinken, brodo con tagliolini di crespelle

Alles nur Suppen mit Pfannkuchen - ich bin eine Norddeutsche und darf das so sagen! Was den Flädle- (schwäbisch), Frittaten- (österreichisch), Fanzeln- (jüdisch) -Suppen gemein ist: Sie werden klassischerweise mit Rinderbrühe zubereitet. Nur die italienische Variante besticht durch Geflügelbrühe und da ich diese erweiternd aus einem Zitronenhuhn nach Marcella Hazan gekocht habe, kann meine Flädlesuppe italienischer gar nicht sein - das ist Pfannkuchen-Fusionsküche in bester Manier!

Geschenke, Geschenke! | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Da ich mich mit Vorliebe selbst zitiere kommt hier auszugsweise eine Erklärung zum Pfannkuchenbacken, dem ich hier im Blog bereits 2012 einen eigenen Beitrag gewidmet habe: 
Für Pfannkuchenteig, egal ob süße oder salzige Variante, verwende ich stets auf 1 Ei 2 gehäufte EL Mehl. Eine Prise Natron macht den Teig schön fluffig ist aber kein Muss. Dann wird mit ca. 180 ml Milch je Ei glattgerührt. Hinzu kommt: Achtung, wichtig! pro Ei ein TL flüssige Butter!  Aufgrund der Butterbeigabe IM Teig, brauchst Du hinterher kein Fett in der Pfanne! Wenn Du alles miteinander verrührt hast, machst Du 30 Minuten etwas anderes. Eine Gurkenmaske zur Entspannung oder die Katze bespaßen zum Beispiel, auf jeden Fall lässt Du den Teig in Ruhe etwas vor sich hinquellen. Dann erhitzt Du eine beschichtete Pfanne und gießt etwas von dem Teig hinein. Es wird zuviel sein, das ist immer so. Daher verteilst Du den Teig gleichmäßig und gießt anschließend, d. h. nach dem ersten Anbacken, Überschüssiges wieder aus der Pfanne heraus. 
Flädlesuppe mit Hühnerbrühe (brodo con tagliolini di crespelle) | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Für die Suppe werden die Pfannkuchen gerollt und aufgeschnitten, die Röllchen in den Teller gelegt und dann die Brühe aufgegossen. Hübsch & fertig. Als zweiten Gang gab es ein veritables Ochsenkotelett vom Aberdeen Angus, 6 Wochen trocken gereift, sous vide in Rinderfett gegart und zum Dessert des Kapitäns Liebling: Basilikumeis, dieses mal jedoch mit Blättern des "Wilden Purpur". Stay tuned...


Serviceteil

 

    Entenleberparfait, Birneneis mit Zimtblüte und Piment, Belper Knolle | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul Gebeizter Kabeljau, Pink Grapefruit, Lachskaviar, Basilikumöl | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul  Erbsensüppchen aus frischen Erbsen, Aprikosenkompott, Jakobsmuschel | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul  
    Ossobuco, risotto milanese, Gremolata | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul Schokoladenraviole, weiße mousse au chocolat, Kirschkompott | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul





    Genieße Deinen Tag!


    Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

    Arthurs Tochter

    Kommentare :

    1. Hühnerfrikassee. :-D
      Danke auf jeden Fall für die Erinnerung an die Pfannkuchenzubereitung, ich habe noch nie im Leben welche gemacht und jetzt muss ich für den Fall, dass sich das ändern soll, nicht lange suchen!

      AntwortenLöschen
    2. Endlich mal ein Pfannkuchenrezept, dass mich richtig anmacht :-). Ich habe noch nicht das Richtige gefunden, dieses klingt grandios :-). Vielen Dank und liebe Grüsse
      Claudia

      AntwortenLöschen
    3. Wie gut, der Tipp Brühe aus den Überresten des Brathunhns zu kochen-wie oft hab ich mich das schon gefragt und nie getestet.

      AntwortenLöschen
    4. Liebe Eva,
      Du machst Dich über mich lustig, oder?
      ;)
      Du, die Königin der Torten, backst wahrscheinlich Pfannkuchen, wenn Dir noch ein Arm auf dem Rücken gebunden ist.

      AntwortenLöschen
    5. Liebe Claudia,
      es ist vor allem eines: Einfach :) Aber "grandios" klingt natürlich auch schön :)

      AntwortenLöschen
    6. Liebe Anna,
      ich weiß, dass viele das eklig finden. Da frage ich mich doch, warum? Sie essen es ja vorher auch auf, das Huhn. ;)
      Wenn man sich überlegt, dass für viele Fonds die Knochen vorher angeröstet werden - nichts anderes macht man ja durch das Backen eines Huhnes :) Probiere es mal aus und berichte mir.

      AntwortenLöschen

    Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

    Instagram