10 Geschenke-Tipps (nicht nur) zu Weihnachten. Heute: Bücher

Heute: Bücher

Geschenke-Tipps zu Weihnachten von Arthurs Tochter Kocht
Dass es mit großen Schritten auf Weihnachten zu geht, daran erinnern mich meine Leserinnen und Leser mit Nachdruck in vielen Mails, die in den letzten Tagen hier eintreffen. Hallo Astrid, Du hast neulich ein Buch zum Thema Hühner und Eier empfohlen. Kannst Du mir sagen, welches das war? Oder: Liebe Astrid! Bitte gib mir doch mal den ultimativen Schneebesen-Tip, ich möchte meiner Oma einen schönen zu Weihnachten schenken. Ihrer hat jetzt nach gefühlten 100 Jahren den Geist aufgegeben. Ich freue mich immer wahnsinnig über jede einzelne Nachricht meiner Leser, allein: mir fehlt die Zeit, sie alle zu beantworten. Aus diesem Grund versuche ich eine Rekapitulation meiner Empfehlungen der letzten Monate und hoffe, dass ihr all das wiederfindet, was euch interessiert.

Heute: Bücher - mit vielen Tips zu günstigen Sonderausgaben! 

1.  - Huhnglaublich

Tatsächlich habe ich neulich ein Buch zum Thema Hühner und Eier empfohlen. Es ist von Lea Linster mit Zeichnungen von Peter Gaymann und vereint Huhnglaubliche Rezepte.
Eines ist klar: Huhn und Ei gehören einfach zusammen. Und in einer so charmanten Kombination haben Sie beide noch nie gesehen! Léa Linster und Peter Gaymann präsentieren: Das Gelbe vom Ei. Raffinierte Rezepte der Sterneköchin, garniert mit Peter Gaymanns genialen Hühnerzeichnungen. Ein ungewöhnliches Duo und ein ungewöhnliches Thema denn die kulinarische Zusammenschau von Huhn und Ei im Buchformat ist bislang eine echte Seltenheit. In ihrer exquisiten Familienzusammenführung stellt Léa Linster eine Vielzahl an bekannten und unbekannten Köstlichkeiten vor, etwa kaltes Huhn mit Zitronenmayonnaise, Spargel mit Spinat und pochiertem Ei oder Crème brûlée. Die herausragende Kochkunst der Sterneköchin kongenial begleitet von Peter Gaymanns beliebten Hühnern eine vorzügliche Verwandtschaft!

DAS GELBE VOM EI - Huhnglaubliche Rezepte, bestellbar HIER*


2. - Burger. Amen

Hat hier im Blog schon mal jemand ein Burger-Rezept gesehen? Eben. Dass ich dieser Form der Essenszubereitung eher kritisch gegenüberstehe, hat sich sicher herumgesprochen. Aber wenn dann Cool & the Gang dazu ein Buch machen, also bitte, da bin selbst ich hin_ge_riss_en! Und wenn ihr auch glaubt, zu diesem Thema bereits alles gesehen und gelesen zu haben - möööp - muss ich euch enttäuschen. Habt ihr nicht. Nicht, wenn ihr dieses Buch nicht kennt!

Es ist nicht das erste und sicherlich nicht das letzte Buch, das über Burger geschrieben wurde – aber vermutlich das beste! Neben allem Wissenswerten und genialen Bildern verrät es sämtliche Tipps und Tricks für die eigene Herstellung göttlicher Burger. Der Theorieteil liefert Hintergründe und Rezepte zu den Themen Fleischauswahl, Pattyblends und knackige Beilagen sowie mehr als 50 Saucen und perfekte, selbst gebackene Buns. Im zweiten Teil finden sich nicht nur opulente Beefburger, sondern auch vegane und süße Kreationen, sodass keine Wünsche offen bleiben. Abgerundet wird das Standardwerk durch eine Übersicht der besten Burger-Läden im deutschsprachigen Raum. Ob Burger-Novize oder -Professional – das BURGER UNSER verspricht den Eintritt ins Burger-Paradies! Nicht mehr und nicht weniger. Amen. (Quelle: Klappentext) 
Hubertus Tzschirner, Kopf der Bande, (Cool) gelernter Koch, Caterer und erfolgreicher Kochbuchautor, ist mit seiner Firma „esskunst Hubertus Tzschirner“ und seiner innovativen Küche weltweit auf Messen, Workshops, Kochkursen, bei Caterings und Seminaren unterwegs. Dieses Wissen findet sich gebündelt in seinen preisgekrönten Publikationen – und natürlich im Burger-Unser. Sein Erfolg ist geprägt durch Spaß, Leidenschaft, Neugier, Individualität und Professionalität sowohl im Umgang mit hochwertigen, ehrlichen Produkten als auch im Umgang mit seinen Gästen, Kollegen und Partnern der Branche. Weitere Mitwirkende: (& the Gang) Nicolas Lecloux, Prof. Thomas Vilgis, Nils Jorra, Florian Knecht und Daniel Esswein. 

BURGER UNSER. Amen. Bestellbar HIER*

Übrigens ist BURGER UNSER das einzig mir bekannte Kochbuch mit eigenem Buch-Trailer ❤




3. - Mein Lieblingskochbuch

Achtung, jetzt wird es etwas teurer. Es geht um mein Lieblingskochbuch, von dem ich euch schon einige Male vorgeschwärmt habe. Es gilt als vergriffen und wurde zwischenzeitlich ein paar Mal neu aufgelegt, wobei auch die Neuauflagen zwischenzeitlich kaum erhältlich waren. Mir scheint, es gibt einen geheimen Zirkel um dieses Kochbuch - kaum ist eine neue Auflage erschienen, wird diese im Flüstermodus unter den Fans von Wolfram Siebeck verschoben. Worauf ihr beim Kauf achten müsst: Manche Anbieter verkaufen dieses Buch als "Ringheftung". Das ist dann in den Artikelbeschreibungen angegeben. Der Inhalt ist gleich, aber die Bindung ist günstig und die Bilder sind ausschließlich schwarz-weiß. Nicht, dass es in diesem Buch auf die Bilder ankäme, aber ich finde es fies, wenn die Käufer so hinter's Licht geführt werden. Unter dem folgenden Link erhaltet ihr derzeit echte Bücher. Das Cover wechselt je nach Auflage, derzeit sind die von 2002* und 2006* erhältlich, meine eigenes stammt aus 2002. Und wie ich bereits über dieses - mein Lieblingskochbuch - schrieb: 
Ich habe es in den vergangenen 13 Jahren abgekocht, abgelesen, abgegriffen, durchgekocht und fast jedes der über 300 Rezepte daraus getestet. Ich habe es mit post its versehen, mit Zetteln vollgespickt und manche Seiten mit Notizen vollgeschrieben, was ich sonst niemals mache. Einige Rezepte aus meinem Lieblingskochbuch wirken wie aus der Zeit gefallen, jedoch nur auf den ersten Blick. Es wird mit Butter in rauen Mengen gekocht, wo man heute Olivenöl verwendet. Es wird in Sahne gebadet und bis zu den Knien steht der Leser in crème fraîche, während ihm die mousse au chocolat aus Ohren, Mund und Nase herausläuft. Das Essen ist auf sehr kleinen Fotografien abgebildet, angerichtet ohne besondere Mühe. Manches Mal hat die Anrichtweise eher Ähnlichkeit mit einem Autounfall. Aber das kennen wir schließlich aus Restaurants im trendigen industry standard-Design, die das Essen auch nur so auf die Teller klatschen und alle finden es toll. Insofern warte ich nur noch ein paar Jahre, dann sind die Bilder wieder ganz modern. 

Es ist eine ganze herrliche Köstlichkeit dieses Buch, jedes einzelne Rezept schleudert den heutigen Gesundheitsaposteln ein sahniges Lachen entgegen, angesichts ihrer kulinarischen Dogmen. Bis heute will ich im Alltag so kochen und essen. Einfach und schnörkellos. Mit Zutaten, die ich in meiner nächsten Umgebung erhalte, für die ich nicht das Internet bemühen oder 30 Kilometer zum nächsten Feinkosthändler fahren muss. Miriam hat mal gesagt, sie würde ihre Mutter ganz vielleicht für einen lebenslangen Vorrat an mousse au chocolat verkaufen, aber dann müsse erst einmal jemand kommen und sie besser machen als ich. Da das nicht zu befürchten steht, sehe ich dieser Drohung gelassen ins Auge. Es gibt keine bessere mousse au chocolat auf Gottes Erdboden als die, die ich angelehnt an das Rezept aus meinem Lieblingskochbuch mache. Auch das Rezept für Fred, der seit Weihnachten 2004 immer wieder in diesem Blog auftaucht und es bis unter die leuchtenden Augen meiner Supperclub-Gäste geschafft hat, entstammt diesem Buch.

4. Kochen lernen

Für die, die sich einen sanfteren Einstieg in die süchtig machende Welt des Wolfram Siebecks wünschen, empfehle ich die Bookazines des Feinschmeckers; hier besonders SIEBECKS KOCHSCHULE FÜR ANFÄNGER* - 60 Rezepte, die Spaß machen. Vieles daraus findet sich auch in diesem Blog wieder, und seien es nur Kleinigkeiten, wie z. B., dass ich niemals mehr eine Kalbshaxe ohne die Glutamatbomben-Zugabe einer Sardelle schmoren würde. 

SIEBECKS KOCHSCHULE, bestellbar HIER*


5. Das Beste aus deutschen Küchen

Es folgt einer DER Klassiker in meinem Kochbuchregal. Dieses Buch habe ich mir vor vielen Jahren selbst zum Weihnachtsgeschenk gemacht und es war das bis dato teuerste Kochbuch meines Lebens. Mittlerweile ist es in einer Sonderedition erschienen und kostet in der  in Format und Ausstattung verkleinerten Sonderleistung nicht mehr die mich damals schockierenden € 99,00 sondern nur noch die Hälfte. Allerdings steigen die Preise gerade wieder an, ich würde mich also beeilen. Das betrifft einige Bücher aus großen TEUBNER-Reihe, die ich nach wie vor für die besten Kochbücher am Markt halte. Ihr Glanz wird in den letzten Jahren gar immer heller, wo so viele beliebige, langweilige und schlecht redigierte Kochbücher den Markt überschwemmen wie noch nie. Achtung: Die Sonderleistung kommt im verkleinerten Format und ohne Schuber und Lesebändchen daher und mit Stand von heute (22.11.2016) ist die große Ausgabe im Schuber günstiger als das Sonderangebot*! 

Das TEUBNER Buch - Deutsche Küche stellt in opulenter Aufmachung auf über 600 Seiten die ganze Bandbreite deutscher Küche vor: 41 deutsche Spitzenköche präsentieren dabei ihre Interpretationen der Rezeptklassiker aus den verschiedenen kulinarischen Regionen. Tipps der Köche, Küchengeheimnisse, regionaltypische Warenkunde und rezeptspezifische Küchenpraxis machen das Buch zu einer einmaligen kulinarischen Reise durch Deutschland!

DEUTSCHE KÜCHE von TEUBNER, bestellbar HIER*


6. - Eine Datingbörse für Lebensmittel

Habt ihr schon einmal Sachbücher gelesen, wie einen Roman? Solche besonderen Exemplare, mit denen das gelingt, fallen auch mir nur selten vor die Füße. Eines davon ist DER GESCHMACKSTHESAURUS von Niki Segnit*. So lebhaft, prall, köstlich und zum Ergötzen komisch schreibt wohl nur Frau Segnit über die richtige Kombination von Lebensmitteln und Gewürzen. Ein Buch, wie es kein zweites gibt und das einzige "Kochbuch", das schon Monate auf meinem Nachttisch zugebracht hat. 

Es gibt eine Autorin, die jahrelang die Küchen und Speisekarten aller ihr zugänglichen Kulturen geflöht und auf spannende Geschmachskombinationen gesiebt hat. In ihrem Buch zu stöbern macht großen Spaß, stern, Bert Gamerschlag, 19.02.2015 
Segnit hat die Welt der Lebensmittel - klug, undogmatisch und ohne Anspruch auf Vollständigkeit – in ein Spektrum des Geschmacks unterteilt, von fruchtig bis erdig, und widmet jeder Zutatenpaarung ein aufschlussreiches Mini-Kapitel. […] All das eignet sich gut zum Festlesen, zum Experimentieren oder einfach zum (freien) Kochen, Süddeutsche Zeitung, Marten Rolff, 14.12.2012 
Der Geschmacksthesaurus ist ein herrlich originelles Werk über Lebensmittel und ihre Aromen. Und über den Klatsch drumherum.“, SPIEGEL Online, Christoph Schröder, 06.02.2012 
Eine Datingbörse für Lebensmittel, Neueste Zürcher Zeitung, Myriam Zumbühl, 30.12.2011 
Gründlich, kenntnisreich und anregend für den Koch. Toll!, FALTER, Armin Turnher, 12.10.2011

DER GESCHMACKSTHESAURUS, bestellbar HIER*


7. - Zum Brüllen komisch

Möchtet ihr wissen, wie man's nicht macht? Möchtet ihr euch den Bauch halten vor Lachen und den Kaffee beim Lesen auf die Bettdecke spucken (oder sonst wo hin)? Dann habe ich die beste Empfehlung für euch: MADAME IST WILLIG DOCH DAS FLEISCH BLEIBT ZÄH* - Wie ich in Paris kochen lernte, ohne jemanden umzubringen. Nun, ob sie das Kochen wirklich gelernt hat, darüber streiten (wie ich aus sicherer Quelle weiß) sich die Gelehrten sie und ihr Ehemann noch immer. Aber das macht ja nix, wenn das Lesen über die vielen missglückten Versuche so ein großer Spaß ist: 
„Ich kann nicht kochen“, war für Sigrid Neudecker lange ein Bekenntnis, für das man sich nicht schämen muss. Bis sie nach Paris zieht. Schnell merkt sie: Mit klumpigen Soßen und Muffins à la Beton macht man im Land der Haute Cuisine wenig Eindruck. Was dann folgt, ist ein kalorienreiches Malheur nach dem anderen, bis die Köchin wider Willen schließlich den Dreh mit Coq au vin, Boeuf und Béchamel raus hat – und die Nummer vom Sushiservice nicht mehr braucht. Nebenbei lernt sie, wieso einem die Pariser immer im Weg stehen, wie man in der Métro sein tägliches Fitnesstraining erledigen kann und warum auf französischen Märkten nicht nur die Ware etwas fürs Auge ist 

Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh... bestellbar HIER*


8. - Around the world 

Die Culinaria-Reihe ist eine Buchreihe zu Länderküchen rund um die Welt. Die Bücher waren vor Jahren in der Originalausgabe ebenso so groß, schwer und unhandlich wie teuer. (Damals so um die € 100,00) Ich habe sie mir früher in der Bücherei geliehen und die Rezepte seitenweise fotokopiert. Mittlerweile gibt es sie in handlicheren Neuauflagen, und sehr viel günstiger sind sie auch geworden. Hier bei mir stehen die Bände China, Spanien, Frankreich und Deutschland, Russland folgt demnächst. Auf jeweils knapp 400 Seiten nehmen euch diese Bücher mit in die Küchen ihrer Länder. Abwechslungsreich, farbenfroh und fundiert - eine der besten Kochbuchreihen überhaupt in komplett überarbeiteten Fassungen und neuem Layout mit umfangreichem Hintergrundwissen! 

CULINARIA - Länderküche aus Frankreich, Spanien, Ungarn, Deutschland, Russland, Karibik und v. m., bestellbar HIER*


9. - Fleischeslust

Die meisten Fragen stellen mir meine Leser zur Zubereitung von Fleisch. Egal, ob es sich um Schmoren, Kurzbraten oder Rückwärtsgaren handelt - nirgendwo sonst scheinen die Fragen und auch die Unsicherheiten so groß. Aber klar, ein gutes Stück Fleisch ist teuer und sollte immer etwas Besonderes sein. Ich weiß noch, wie nervös ich war, als ich das erste Mal über DM 100,00 in den Ofen geschoben habe... Seit 2009 gebe ich daher in diesem Blog ausführlich Antworten und Tips zum gelassenen Umgang mit Fleisch. Wenn ihr ergänzend dazu noch ein Buch haben möchtet, das euch fast jede Frage beantwortet zu Zuschnitten und den Namen der verschiedenen Fleischteile, das euch Rezepte bietet und ein umfangreiches Kompendium zum Thema darstellt, habe ich heute gleich 2 Empfehlungen für euch:

1. Ludwig (Lucki) Maurer, Koch, Hotelfachmann und Küchenmeister, ist der Spross einer alteingesessenen bayerischen Wirtsfamilie; seit 2008 züchtet er Wagyu-Rinder mit dem Stier Tango, der als erstes in Deutschland geborenes Wagyu-Stierkalb 100% fullblood nachweisen kann. Ludwig Maurer setzt sich vor allem für die Zubereitung aller, also auch der weniger populären Fleischteile, ein und ist in Deutschland Vorreiter der nose to tail-Philosophie. FLEISCH - REZEPTE UND PRAXISWISSEN* ist sein jüngstes Buch:

FLEISCH - Rezepte und Praxiswissen zu besonderen Fleischteilen, bestellbar HIER*

2. Wenn ein ausgezeichneter Foodfotograf sich mit Fleischproduzenten und Spitzenköchen zusammentut, kommt so etwas heraus: Gutes Fleisch: Warenkunde, Stories, Grundrezepte und kreative Küche*. Thomas Ruhl gilt als einer der besten Foodfotografen der Welt, die Brüder Stefan und Wolfgang Otto haben sich mit dem Unternehmen Otto Gourmet ihren Lebenstraum geschaffen. Gemeinsam mit berühmten Spitzenköchen entstand dieses großartige Buch, das eine Fülle von Informationen zu Warenkunde und Lebensbedingungen verschiedener Rinder- und Geflügelrassen bietet, sowie besondere Rezepte von u. a. Volker Drkosch, Ludwig Maurer, Joachim Wissler, Eckard Witzigmann und den Brüdern Christopher & Alejandro Wilbrand vereint. Eines der besten Bücher zum Thema!

GUTES FLEISCH - Warenkunde, Stories, Grundrezepte und kreative Küche, bestellbar HIER*

10. - Von bittersüß bis feuerscharf

Leider gibt es den Verlag nicht mehr, in dem dieses Buch erschienen ist. Viele Leser wissen, dass er immer mein persönlicher Lieblingsverlag war, nicht zuletzt wegen meines eigenen Buches, das 2012 dort erschienen ist. Das große Buch der Gewürze. Von Bittersüß nach Feuerscharf* war von Anfang an ein solch großer Erfolg, dass es mittlerweile als Sammlerstück gilt und von Jahr zu Jahr teurer wird. Wer sich also fundiert mit Gewürzen aus aller Welt beschäftigen möchte, dem sei ein rascher Kauf empfohlen - günstiger wird dieser Schatz nicht mehr. Und es ist ja schließlich bald Weihnachten! 

Ausgezeichnet mit der Goldmedaille des GAD (Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.): Das Gewürzbuch, das die Gewürze und ihre Aromen in den Mittelpunkt stellt. Gewürzakkorde, Gewürzmischungen und Geschmacksassoziationen. Jedes Gewürz mit Rezepten, die sich auf das Aromenspiel konzentrieren insgesamt 600 Rezepte! Von der Hamburger Gewürzfachfrau Bettina Matthaei. Das große Buch der Gewürze: Eine atemberaubende Reise von bittersüß bis feuerscharf. Puristisch in der Aufmachung, sinnlich-opulent in der Beschreibung der Aromen, inspirativ mit spannenden Gewürz-Akkorden und raffinierten Geschmacks-Assoziationen . Und unglaublich vielfältig in der Anwendung mit weit über 600 Rezepten von aromatischen Gewürzmischungen, würzigen Dips und Toppings über Beilagen und Hauptgerichte bis zu Desserts. 'Das große Buch der Gewürze' widmet sich in jedem Kapitel einem einzelnen Gewürz, beschäftigt sich eingehend mit seinem Aromaprofil, beschreibt Geruch und Geschmack so anschaulich, dass man schon beim Lesen das jeweilige Gewürz zu riechen und schmecken glaubt. Die auf die jeweiligen Gewürze abgestimmten Rezepte sind klar beschrieben, leicht nachvollziehbar und ergänzt durch viele Varianten und Hinweise, wozu das Rezept sonst noch passt. Die Hamburger »Spice Queen« Bettina Matthaei gibt erstmals und umfassend ihr ganzes Gewürz-Wissen weiter. Sie stellt nicht nur Klassiker wie Anis, Chili, Ingwer, Pfeffer, Muskat, Vanille und Zimt vor, sondern auch exotische Gewürze wie Olida, Asant, Annatto oder Mahlep. 'Das große Buch der Gewürze' ist voll von Information und Inspiration, und spricht erfahrene Köche ebenso an wie entdeckerfreudige Einsteiger oder eingefleischte Gewürzfans. Die außergewöhnlichen Bilder der Wiener Fotografin Luzia Ellert setzen die Gewürze perfekt in Szene fernab von klassischen Gewürzbasarbildern.
DAS GROSSE BUCH DER GEWÜRZE, bestellbar HIER*

So. Ich hoffe, hier ist jetzt für jeden etwas Schönes dabei. Wenn ihr noch weitere Vorschläge braucht, meldet euch gerne; vielleicht schaffe ich noch einen zweiten Buchbeitrag vor Weihnachten. 


  Genießt euren Tag!







Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Sehr schöne Tipps. Ich fange mal mit dem "sanften Einstieg" in die Siebeck-Welt an :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut! Genau so hat's bei mir auch angefangen.
      ...
      5 Jahre später:
      Christian Buggisch registriert die Domain www.buggischfoodblog.com
      ;)

      Löschen
  2. Wer hier schon länger mitliest (ich ;), der sieht, wie offen, ehrlich und persönlich deine Buchliste ist. Daumen hoch - gefällt mir!
    Und gerade bei Insta deinen O'Malley bewundert - ich will auch Katze bei dir sein :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Micha! Offen, ehrlich und vor allem persönlich - das wurde im Bezug auf's Bloggen wohl eh für mich erfunden ;)
      Tja, O'Malley, dem geht es wirklich prächtig und er ist ein großer, schmusiger Schatz. Eigentlich wäre ich selbst gerne Katze bei mir!

      Löschen
  3. Hallo Astrid, weißt du, ob das Buch "Workshop Würzen - Gewürz-Know-how für Einsteiger und Profis mit über 200 raffiniert einfachen Rezepten" inhaltlich deckungsgleich dem von dir empfohlenem "Das große Buch der Gewürze" ist? Hier ist der Link hierzu: https://www.amazon.de/Workshop-W%C3%BCrzen-Gew%C3%BCrz-Know-how-Einsteiger-raffiniert/dp/3954531070/ref=la_B0045928IY_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1480968163&sr=1-4. Danke für die schönen Empfehlungen! Natalia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natalia,
      das weiß ich leider nicht, das Buch kenne ich nicht. Ich würde an Deiner Stelle beim Verlag nachfragen.

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

instagram