Green Smoothie


Ich mag Smoothies. Wirklich. Warum aber die Rezeptbücher dazu im Handel mittlerweile Kilometer von Regalflächen besetzen ist mir ein Rätsel. Und es soll Menschen geben, die nennen sogar mehrere Bücher über Smoothies ihr eigen. Klar, man kann das Thema ja nicht nur nach Farben, sondern auch jahreszeitlich aufbereiten. Und nach Tageszeit. Nach Mondphasen. In Kombination zur Blutgruppe. Vegetarisch und vegan. Ich bin sicher, da kommt noch was...

Bei mir sind Smoothies probates Mittel, um mich beim Start in den Tag mit Vitaminen und Ballaststoffen zu versorgen, die ich in der Kürze der morgendlichen Zeit so nie zu mir nehmen könnte. Und ein großer Teil meines Flüssigkeitsbedarfes ist auch schnell gedeckt. Und nach meinen fast drei Wochen Heilfasten sind sie natürlich ideal, um meinen Körper wieder sanft an schwer verdauliche Pflanzenfasern heranzuführen. 

Here we go, today is a green day! 

Green Smoothie

3 Stangen Sellerie
3 Handvoll Blattspinat
1/2 TL Matcha
2 Handvoll Feldsalat
1 Kiwi
20 g Ingwer (Schälgewicht)
Etwas frische Chilischote
1/2 Avocado wenn Du den Smoothie besonders cremig haben möchtest.
400 ml Wasser
Alle Zutaten in einen guten Mixer geben. Zack. Fertig.

Du siehst - ich mag Smoothies mit Schärfekick. Alle Zutaten sind Anregungen - ob Du nun etwas Feldsalat mehr und etwas Sellerie weniger verwendest - so what. Für die nächsten Stunden bist Du damit jedenfalls satt, angekickt durch die Schärfe noch dazu und bereit, Purzelbäume zu schlagen. Was ich überhaupt sehr empfehlen kann. Hand aufs Herz: Wann hast Du den letzten Purzelbaum geschlagen? Versuche es mal wieder, Purzelbäume machen glücklich, versprochen!

 



Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Das ist eine großartige Idee, ich werde heute einen Purzelbaum schlagen - und einen Smoothie trinken!

    AntwortenLöschen
  2. Hm, also irgendwie komm ich an die grünen Smoothies nicht so recht ran... Aber vielleicht sollte ich es einfach mal ausprobieren??
    Das mit dem Purzelbaum ist eine super Idee! Den letzten hab ich vor Jahrzehnten geschlagen! :)
    LG, Ju von JuNi

    AntwortenLöschen
  3. Auf die Idee Stangensellerie in den Mixer zu werfen bin ich bisher noch nicht gekommen. Das muss ich ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram