Rosige Zeiten! Rezept für köstliche Maccheroni Calabresi mit geschmorter Ochsenschulter und sanft confierten Zucchiniblüten. Dazu gibt es eine köstlich frische Rosé-Weinempfehlung

Es sind rosige Zeiten! Und darum folgt heute ein Rezept für die Reste der kürzlich geschmorten Ochsenschulter mit den besten Maccheroni der Welt, sanft confierten Zucchiniblüten und zartem Rosé



Dieser Artikel enthält Werbung für Wein. Jugendliche unter 16 sollten ihn daher nur in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten lesen.
Köstliche Maccheroni Calabresi mit geschmorter Ochsenschulter und sanft confierten Zucchiniblüten mit Rosé aus der Provence vom Château de L'Aumérande | Arthurs Tochter kocht. von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love
Donnerwetter! Von der wolkenweich geschmorten Ochsenschulter blieben Reste! So etwas passiert hier aus zwei Gründen relativ selten: Erstens kaufe ich natürlich irrsinnig geplant ein, und wenn ich Reste möchte, berücksichtige ich diese bereits beim Einkauf – vorbildlich, oder?  Und zweitens sind wir hier eine verfressene Bande, so einfach ist das. 

Und so kochte ich die himmlischen Maccheroni Calabresi von Astorino, um sie anschließend mit der fleischigen Sauce der Ochsenschulter zu vermählen. Und im Garten pflückte ich die schönsten Zucchiniblüten, die ich finden konnte. Natürlich ist jede weibliche Zucchiniblüte eine spätere Zucchini weniger, aber die Schwemme, ich sage euch: die Schwemme! Schade eigentlich, dass Gurkenblüten nicht ganz so attraktiv zum Confieren sind. Zur entsprechenden Behandlung der zarten Zucchiniblüten habe ich meine ganz eigene Meinung, wisst ihr, ne? Diese ganze Frittiererei, Füllerei, Ausbackerei der fragilen Schönheiten geht mir gehörig gegen den Strich. Wir erinnern uns: 
§7 d.e.k.ATK.G. (der ehernen kulinarischen Arthurs Tochter Kocht Gesetzgebung) sagt: Wer zarte Zucchini- oder Kürbisblüten ausbackt und/oder frittiert, oder ausgebackene und/oder frittierte Zucchini- oder Kürbisblüten in Verzehr bringt, wird mit dem Zwangsessen von Eierkarton nicht unter 6 Stück bestraft. 
Château de L'Aumérande 2016 Rosé Cru Classé Cuvée Élégance Côtes de Provence AOC im Glas der Serie Wine Classic Select von Zwiesel 1876 | Arthurs Tochter kocht. von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Château de L'Aumérande 2016 Rosé Cru Classé Cuvée Élégance Côtes de Provence AOC im Glas der Serie Wine Classic Select von Zwiesel 1876 | Arthurs Tochter kocht. von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Das Confieren der Zucchiniblüten 

geht einfach und schnell, ihr müsst dazu nicht den Ofen bemühen, sondern könnt das ganz einfach in einer Pfanne auf dem Herd machen. Dazu erwärmt ihr Olivenöl auf maximal 75 °C, legt die Zucchiniblüten hinein und lasst sie unter einmaligem Wenden ca. 10 Minuten im warmen Öl confieren. Ihr verwendet so viel Öl, dass die zarten Blüten sich auf dem Pfannenboden locker hin und her schieben lassen und so wenig, dass sie nicht vom Öl bedeckt sind! Anschließend hebt ihr sie sehr sorgsam heraus und legt sie zum Abtropfen auf Küchenkrepp. Gewürzt (nur grobes Meersalz) werden sie erst beim Servieren! 

Die Weinempfehlung: ein zarter Rosé aus der Provence

Wunderbar begleiten lassen sich die zarten Zucchiniblüten und die Maccheroni mit den Resten der wolkenweich geschmorten Ochsenschulter von einem ebenso zarten und wolkenweichen Rosé aus der Provence.  Er stammt vom Château de L'Aumérade, das nur wenige Kilometer landweinwärts zwischen Saint-Tropez und Toulon im Herzen der Côtes de Provence liegt, und zählt zu den ganz wenigen Roséweinen mit Cru Classé-Prädikat. Wenn ihr jetzt aber denkt, pah!, das ist sicher alleine schon vom Preis ein Wein für die Reichen und Schönen aus Saint-Tropez, täuscht ihr euch! Schlanke € 8,95 und noch einmal 5 % Nachlass bei Kauf von 6 Flaschen. Da seid ihr platt? Zu Recht! Übrigens schrieb der Falstaff
Weicher, saftig-süßer Fruchtgeschmack mit charmanter Säure und würzigen Gerbstoffen. Gute, gehaltvolle Länge. Fühlt sich geehrt über Languste oder Kaisergranat als Begleiter. 
Ja klar, der Redakteur fiel natürlich auf die Saint-Tropez-Nummer rein und wollte gleich Languste und Kaisergranat. Ich setzte hingegen auf Zucchiniblüten, Reste der Ochsenschulter und Maccheroni Calabresi. Nicht weniger schick, oder was meint ihr? 

Château de L'Aumérande
2016
Rosé Cru Classé
Cuvée Élégance
Côtes de Provence AOC
€ 8,95/Flasche (5 % Nachlass bei Abnahme von 6 Flaschen)
Bezugsquelle:


Köstliche Maccheroni Calabresi mit geschmorter Ochsenschulter und sanft confierten Zucchiniblüten mit Rosé aus der Provence vom Château de L'Aumérande | Arthurs Tochter kocht. von Astrid Paul. Der Blog für Food, Wine, Travel & Love

Serviceteil – Bezugsquellen

Weinglas: HIER*
Teller: HIER*
Maccharoni Calabresi: HIER
Wein: HIER



  Genießt euren Tag!



Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Das klingt ja wieder einmal seeeehr lecker und mir tropft ungeachtet der frühen Uhrzeit schon wieder der Zahn! Aaaaber: was sind Reste???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag ja, man muss sie vorher mit einkaufen, um sicher gehen zu können, welche zu haben :D

      Löschen
  2. Boah wie toll! Und danke für den weintipp, wird ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  3. Supertoll! DAnke für das schöne Rezept und danke überhaupt für Deinen Blog!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser. Ich freue mich daher, wenn er gut behandelt wird!

instagram