There's a new best breakfast in town! Eat this, Australia!

Avocado im Knuspermantel mit frischem Lachs, pochiertem Ei, Mango und Forellenkaviar auf getoastetem, altbackenem Brot

Avocado im Knuspermantel mit frischem Lachs, pochiertem Ei, Mango und Forellenkaviar auf getoastetem, altbackenem Brot | Arthurs Tochter Kocht von Astrid Paul

Heute dann mal Fett³ mit Knusper. Sozusagen. Ihr erinnert euch? Neulich habe ich vom Australischen Frühstück erzählt, denn während ihrer Australienreise sind P. und Miriam die Avocados samt pochierter Eier ja förmlich im Vorbeigehen in den Mund geflogen. Damit den Liebsten nicht ständig die Sehnsucht nach dem fernen Kontinent, der btw. als der gefährlichste der Welt gilt, und dabei ist die Gefahr des Totschlags von durch die Luft fliegenden Avocados mit pochierten Eiern ja noch gar nicht erfasst, packt, frühstücken wir mittlerweile sonntags sehr australisch. Es gibt Avocado satt, oft als Guacamole, dazu Lachs, geräuchert oder roh in Sashimi-Qualität, und natürlich ein pochiertes Ei. Die Käserebellen haben es wirklich schwer in der letzten Zeit und werden daher meistens kurz vor Verfall in Wirsingpfannen verarbeitet...

So weit, so gut. Neulich war ich 3 x in 5 Tagen mal wieder im Laurenz, bestellte mir Gekochte Rinderbrust, Rauchtomaten-Salsa, Baby-Mais, gebackene Avocado, Popcorn und war im Himmel. Die gebackene Avocado im Knuspermantel habe ich am letzten Sonntag flugs nachgebastelt und innerhalb von 15 Minuten dafür gesorgt, dass der Liebste keinen Gedanken mehr an seine Frühstücke in Australien verschwendet. Eat this, Australia! 

Avocado im Knuspermantel mit frischem Lachs, pochiertem Ei, Mango und Forellenkaviar auf getoastetem, altbackenem Brot | Arthurs Tochter Kocht von Astrid Paul

Avocado im Knuspermantel mit frischem Lachs, pochiertem Ei, Mango und Forellenkaviar auf getoastetem, altbackenem Brot | Arthurs Tochter Kocht von Astrid Paul

Anleitung zum Selbermachen

Zutaten 

  • Avocado, geschält und entkernt, in Streifen
  • Mehl
  • Rohes Ei
  • Panko (eine Art japanisches Paniermehl, besonders knusprig und grobflockiger als das deutsche)
  • Altbackenes Roggenbrot in Scheiben
  • Lachs, geräuchert oder frisch in Sashimi-Qualität
  • Mango, frisch gewürfelt
  • Öl zum Ausbacken, hier: Distelöl
  • Gewürzmischung Togarashi (s. Serviceteil)
  • Lachs- oder Forellenkaviar
  • Salz
  • Saft 1/2 Zitrone für das Pochierwasser, ersatzweise Essig

Machen

  1. Das Ei verkleppern, salzen und pikant mit Togarashi abschmecken
  2. Die Avocadostreifen der Reihe nach durch Mehl, Ei und Panko ziehen
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Avocadostreifen schwimmend ausbacken, bis sie eine goldgelbe Kruste haben (geht schnell!), auf Küchenkrepp abtropfen lassen
  4. Das Brot toasten
  5. Ei in gesalzenem Zitronenwasser pochieren
  6. Den Lachs in dünnen Scheiben auf das Brot legen
  7. Mit der Avocado im Knuspermantel belegen
  8. Mangowürfel drüberstreuen
  9. Pochiertes Ei obenaufsetzen
  10. Mit Kaviar bestreuen
  11. Das Ei anstechen und goldgelbes, warmes Eigelb herauslaufen lassen
  12. Hedonistisches Lächeln aufsetzen und dann alles schnell aufessen (bevor es ein anderer tut!)
Avocado im Knuspermantel mit frischem Lachs, pochiertem Ei, Mango und Forellenkaviar auf getoastetem, altbackenem Brot | Arthurs Tochter Kocht von Astrid Paul

Serviceteil

Hinweis: Da die Avocado durch den Knuspermantel geschützt ist, wird sie nicht heiß und somit nicht bitter. Und man kann sich zusätzlich noch etwas créme fraîche auf den Teller klecksen, das ist aber total unnötig *hüstel*

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Das ist ja mal eine geniale Alternative zum Australischen Frühstück!

    Ich hatte in Melbourne ja eine Version, in der der "smashed Avocado" noch Ziegenfeta (wunderbar würzig und cremig) und Minze zugefügt waren. Das gab dem ganzen noch den richtigen Kick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jesus, das klingt herrlich! Ich habe Ziegenfrischkäse im Haus und die Minze wuchert eh, auch im Winter. Das probiere ich am Wochenende, danke für den Tip!

      Löschen
  2. Mal gucken, was Monsieur dazu sagt. Wenn Monsieur davon nämlich nicht so viel hält (Avocado! Fisch! Auf einem Teller! Bist Du des...!), was nicht auszuschließen ist, habe ich die DOPPELTE PORTION ganz für mich ALLEIN xD! Wenn Monsieur allerdings den (gelegentlich) eingeschlagenen Pfad der Tugend wiederfindet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Monsieur sollen sich nicht so haben! :)
      Ansonsten: Doppelte Portion für Dich.

      Löschen
  3. Huch, alles neu :-)! Die neue Benutzeroberfläche sieht doch sehr übersichtlich aus und ist wesentlich leichter zu lesen (wo Du doch gern so viele unterhaltsame Geschichten einflechtest). Die "Print" Möglichkeit ist super und fehlte auch tatsächlich und den, für Unwissende wie mich, wichtigen Serviceteil finde ich schön "greifbar". "Zutaten" und "Machen" ist prima gewählt - auf den ersten Blick alles toll. Kann man eigentlich auch irgendwo sehen, an welchem Tag genau etwas gepostet wurde?

    Warum muss das Brot eigentlich altbacken sein? Na denn, Mango-Saison ist fast vorbei, nu aber flott...

    Im Sinne des Posts liebste Grüße aus OZ :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Printmöglichkeit gab es aber schon seit bestimmt 5 Jahren :))))
      Aber wie Du sagst, die Oberfläche ist jetzt so schön freundlich, da fällt das ein oder andere einfach besser auf.
      Das mit dem Datum ist so eine Sache, die ich bisher noch nicht verstehe. Es sind alle Einstellungen so gemacht, dass es da stehen müsste - liegt wohl am Template und wird hoffentlich am Wochenende oder so gelöst. Bis dahin schreibe ich jetzt einfach das Datum an den Anfang der Beiträge. Du bist nicht die einzige, die es vermisst ;)

      Das Brot muss nicht altbacken sein, es lag halt hier gerade rum... :) Ich finde wichtiger, dass es getoastet ist, damit man ordentlich crunch hat. Liebe Grüße nach Australien!

      Löschen
    2. Hahaha... OK! Ist ja n Ding, dass mir die Printmöglichkeit entgangen war ;-)

      Löschen
  4. Was für ein Zufall - das wird sofort nachgebastelt, denn ich habe mir gerade den Kühlschrank mit genau den Zutaten vollgeladen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als hättest Du es geahnt :)
      Lass es Dir schmecken und berichte mal!

      Löschen
  5. Klasse, klasse, klasse- ich esse Avocado sehr gerne, nur mangelt es an Ideen falls mir nach was Warmem ist. Das ist ein perfektes schnelles Essen für meine Mittagspause

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jetzt bin ich aber ziemlich froh, dass mal endlich kein Hindernis für Dich besteht, eines meiner Rezepte zu adaptieren ;) Du Arme musst ja dauernd irgendetwas weglassen oder anders machen...

      Löschen
  6. Herrje. Was würde ich jetzt alles für dieses Frühstück tun... leider keine Avocado im Haus, ausgerechnet heute nicht. Lachs auch nicht. Okay, ich erfreue mich dann noch mal kurz an den Bildern hier, vielleicht kann mich nachher ein schlichtes Rührei mit Trüffelbutter ein wenig trösten.
    Schönen Sonntag wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Avocado und kein Lachs im Haus? Wie, bitteschön, konnte das passieren?

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram