Semmelknödel aus dem Thermomix (2. Rätselrunde zum Gewinn eines Thermomix TM31)



Ruhrpott at home

Was macht noch mehr Spaß, als zu kochen? Kochen mit Freunden! Und so fuhren wir zu Chef Hansen, um endlich wieder after all these years... gemeinsam ein genussvolles Wochenende zu verbringen. Im Gepäck hatte ich Rentiergulasch für eine Rezeptentwicklung im Kundenauftrag und altes Brot. Altes Brot kann in Zusammenhang mit Gulasch nur eines bedeuten: Es wird geknödelt. Knödel koche ich schon lange nicht mehr im Topf, seit einigen Jahren steht mir dafür mein Dampfgarer zur Seite - er verhindert, dass Wasser die Knödelmasse auslaugt und Geschmack schwindet, sowie dass Knödel im Wasser zerfallen. Der entscheidende Nachteil: Mein Dampfgarer ist nicht fest eingebaut, er wird mit Wasser aus einem zu befüllenden Tank versorgt, er dröhnt und kalkt herum, er gebiert sich nach 30 Minuten Knödelgaren wie ein ruhrpöttlerischer Hochofen und zeigt mir jedesmal, was er denn so unter den mysteriösen Schlacken versteht. Ich jage Entkalker durch sein Dampfgetriebe, wische und putze und habe nach frühestens 2 Tagen die Schäden einer halben Stunde dampfenden Einsatzes beseitigt. 

Semmelknödel aus dem Thermomix TM31 mit Rentiergulasch | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Dampfgarer abzugeben (Spässle gemacht)

Und so bin ich doppelt glücklich über meinen neuen Küchenhelfer, den Thermomix TM31, der mir und meinem röchelnden Gerät ab sofort die dampfende Arbeit abnimmt und den Dampfgarer in der Disziplin "Knödel" in seine verkalkten Schranken weist. Herr Hansen besitzt das Wundergerät ebenso, insofern gehöre ich bisher noch nicht zu den Menschen, die ihren Thermomix mit ins verlängerte Wochenende nehmen. (Vielleicht aber bald Du? Wenn Du einen Thermomix gewinnen möchtest, kannst Du das hier im Blog Deines Vertrauens für die liebevolle Alltagsküche. Wie? Steht alles HIER.) Und während wir so allerlei kochten und aßen und tranken und erzählten (was ja eh das allerwichtigste ist, wenn Freunde zusammenkommen), widmete ich mich den Knödeln, für die ich mein alltime-favorite-Rezept auf den Thermomix adaptierte:

Semmelknödel roh, Thermomix-Rezept | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Semmelknödel roh, Thermomix-Rezept | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul


Für 6 - 7 Knödel benötigst Du:

  • 250 g altbackene Brötchen, ersatzweise Knödelbrot
  • 3 Eier
  • 250 ml warme Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 5 EL gehackte Petersilie
  • 2 - 3 Schalotten, geschält
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Butter zum späteren Anbraten der Knödel
Je nachdem, wie groß und alt, bzw. hart Deine Brotstücke sind, mixt Du sie Dir im Thermomix kurz an. Beginne bei Stufe 4 für 4 Sekunden. Das Brot sollte am Ende nicht kleiner sein, als 1 x 1 cm-Stücke, damit die Knödel ausreichend "Biss" haben. Hast Du altbackene Brötchen, die nur ein wenig "gnatschig" sind, schneidest Du sie besser mit einem Messer oder auf der Maschine in dünne Scheiben. Gib die warme Milch darüber, schlag Dir die Eier rein, rühre alles um und lass die Knödelmasse für 30 Minuten quellen.

Gib die Schalotten in den Thermomix, hacke sie 4 Sekunden auf Stufe 5. Gib dann die 2 EL Butter hinzu und lasse sie im Linkslauf, Stufe 1 für 15 Minuten bei 70° C goldgelb werden. Gib dann für 5 Minuten die Petersilie hinzu. Anschließend gibst Du die weiche Knödelmasse in den Topf und lässt im Linkslauf(!) alles gut verrühren. Dabei würzt Du mit Salz, Pfeffer und Muskat - ich verwende auch hier gerne mélange blanc von Ingo Holland. Mit nassen Händen formst Du anschließend die Knödel und legst sie in den Varoma-Aufsatz des Thermomix. Den ausgespülten Topf füllst Du mit ca. 600 ml Wasser, legst den Deckel auf, und schaltest auf die Varomafunktion. Für 35 Minuten lässt Du die Knödel garen. 

Semmelknödel im Varomaaufsatz des Thermomix, fertig gegart | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul


Die fertigen Knödel lasse ich anschließend in der Pfanne in goldgelber Butter etwas anziehen, für den Garprozess ist das aber nicht mehr notwendig. 

Semmelknödel aus dem Thermomix in der Pfanne in Butter goldgelb angebraten | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul




Übrigens habe ich einen Dampfgarer abzugeben. Bei Interesse bitte melden ;)

Für das Lösungswort im Gewinnspiel um einen Thermomix TM31, den ich exklusiv in Zusammenarbeit mit Thermomix (Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG) verlose, musst Du folgendes beantworten: 

Chef Hansen und ich haben bereits vor einiger Zeit gemeinsam aufgekocht. 
  1. Welches Obst haben wir für den Hauptgang benötigt?
  2. Mit welchem Adelsstand haben wir uns beschäftigt?
  3. In welchem Jahr erhielt der Koch, dessen Rezept wir als Grundlage hatten, seinen ersten Stern? Bitte notiere Dir die Quersumme. 
Genieße Deinen Tag!




Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Knödel im Thermomix..! Auf die einfachsten Ideen komme ich selber immer nicht! Vielen Dank für den Tip - wird ausprobiert!

    Viele Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  2. So muss dat! :) Freue mich ja doch, dich so begeistert zu sehen... Deine Knödel werden getestet - und wenn das weiter hier so grauslig regnerisch ist, nicht erst im Herbst.
    Liebe Grüße,
    Yushka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid,

    puh, also diese Fragen haben es in sich. Die letzte ist ja noch leicht zu beantworten, aber die ersten beiden?
    Habe deinen Text sicher 4 mal durchgelesen und deinen Blog durchforstet. Ich habe keine Ahnung, zum Haareraufen ist das. Du hast nicht zufällig einen Textteil vergessen? ;-)

    Viele Grüße
    von Sarah (die von einem Thermomix seit Jahren träumt und deswegen deinen Blogeintrag ein weiteres mal lesen wird.)

    AntwortenLöschen
  4. Als bekennender Semmelknödel-Fan komm ich ja langsam um das Wundergerät nicht mehr herum. Klingt so easy ...... ich bin dann mal weg zum raten ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sarah,

    mach dir nichts draus, ich raffe es auch nicht. Gehe jetzt aus Frust in den Keller und hole mir aus meinem Selbstschutzversteck ein Duplo. Dafür brauch ich ja keinen Thermomix.
    Und dann schaue ich auf der Seite von Ferrero, ob da die Gewinnspiele einfacher sind :-(
    Vitamine hin, Vitamine her. ...und wie viele Duplos man anstelle eines Thermomixers bekommt ;-)

    VG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich verfolge schon länger Deinen Blog und jetzt bin ich im Rätselfieber. Ich meine auch, ich hätte sechs Antworten gefunden (bei der mit dem Adelsstand bin ich unsicher...) - aber wie soll aus diesen Antworten EIN Lösungswort entstehen, ist ja auch eine Zahl dabei.
    Spaß macht's trotzdem, vielleicht hilfst Du mir weiter???
    Luzifer

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Luzifer, notiere einfach alles wie gewünscht. Die Anweisung zum Lösungswort kommt noch ;)
    Viel Freude beim Rätseln !

    AntwortenLöschen
  8. Semmelknödel hausgemacht, dazu ein feines Pilzragout mit Schäumchen - ich hab's in meinen Münchner Jahren lieben gelernt und mittlerweile sogar auch schon selbst gemacht. Leider ohne Thermomix. Da werd' ich dann wohl mal knobeln müssen... Apropos: Ich bringe Münchner Freunde immer noch zum Lachen, wenn ich erzähle, dass ich beim ersten Bestellen von "Semmelknödl mit Reherl" stark davon ausgegangen war, ein Wildgericht zu bestellen. Das wird nur getoppt vom Karl-Valentin-esken Dialog in einer Münchner Metzgerei, als die Dame bei meiner Bestellung von "Dörrfleisch" fragte: "Woas wuist? Wammerl?" und ich antwortete: "Hä? Was'n Wammerl?" Wenn ich mal wieder bedauere, dass ich nicht länger im Ausland war, erinnere ich mich einfach an Bayern...

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Geschichte, ich gehe dann mal Reherl googeln... :)
    Und für Dich als Exil-Münchnerin (oder heißt es MünchEnerin?) als Tip: Die Knödel schmecken auch vorzüglich aus altbackenen Brezen. :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe AT,
    Was ist denn das gelblich orange in den Knödeln?
    Ich will die Dampfvariante gerne mal probieren ...

    Mit ganz liebem Gruß

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kichererbse, das ist sicher nur das Licht auf der Brötchenrinde, die ist ja etwas "goldener" als das weißer Innere. Ansonsten habe ich nichts zugegeben, das eine solche Farbe hervorbringen würde. Ach, und sie werden durch das spätere leichte Anbraten in Butter natürlich auch goldbraun. Gutes Gelingen! Übrigens war mein Dampfgarer wirklich kein einziges mal mehr in Betrieb, seitdem ich den TM habe :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram