Weihnachtssüß 2 | Apfel-Minz-Torte nach Matthias Ludwigs




Apfel-Minz-Torte nach Matthias Ludwigs


Übern Tellerrand geschaut...

Seit einiger Zeit gibt es ein wunderschönes Projekt unter Bloggern mit dem Namen "Übern Tellerrand". Etwas bekanntere Blogs bieten eine Plattform für die etwas unbekannteren unter uns - das war der Grundgedanke. Mittlerweile herrscht ein reges Besuchstreiben über die Blogs hinweg, völlig ungeachtet eines etwaigen Bekanntheitsgrades. So wird der Freundschaft Rechnung getragen, der virtuellen Verbundenheit und nicht zuletzt dem Wesen des web 2.0 - dem Teilen. Zum Projekt gibt es eine Gruppe bei Facebook, die als Plattform zum Austausch der beteiligten Blogger dient. Ebenso hat das Projekt eine eigene Seite, die für jeden zugänglich ist, ob mit oder ohne FB-Mitgliedschaft. Dort kannst Du Dich jederzeit über die neuesten Verknüpfungen und Gastbeiträge informieren. 

Bis einschließlich dem 24. Dezember 2013 wird hier im Blog jeden Tag ein Weihnachtssüß von einem anderen Blog zu finden sein. Ich bin stolz darauf, bis Weihnachten so viele nette Gäste zu haben und es ist mir eine Ehre, dass sie alle dabei sind.

Heute besucht mich Barbara von Meine süße Werkstatt


"Ich blogge erst seit Januar 2013, dafür aber ziemlich viel. Inzwischen haben sich schon an die 150 Rezepte angesammelt. Mir war vorher nicht bewusst, wie verfressen wir eigentlich sind. Bei mir geht es vor allem ums Backen, aber auch um anderen Süßkram wie selbstgegossene Schokoladentafeln, Eis oder Desserts (und ab und zu verirrt sich auch eine Zuckermodellierung oder Motivtorte auf den Blog).

Ich stamme aus dem Schwabenländle, habe 2 kleine Mädels und bin Lebensmittelingenieurin (und wohl deshalb zum Leidwesen meiner Mitesser auch sehr experimentierfreudig in der Küche).

Angefangen mit dem Bloggen habe ich ganz spontan ohne besonderen Grund (ausser dass ich immer wieder nach meinen Rezepten gefragt wurde) von einem Tag auf den anderen, ohne vorher überhaupt zu wissen, was Blogger, Wordpress usw. ist (was sich auch jetzt noch immer wieder bemerkbar macht, wenn ich mal wieder kurz davor bin, den Laptop an die Wand zu schmeissen). Gelesen habe ich einige Foodblogs aber schon viel länger, die Liste hat sich durch das Bloggen aber auch stark verlängert..

"Übern Tellerrand" finde ich sehr gut (sonst würde ich ja auch nicht mitmachen ;-)). Man lernt vor allem die Blogger hinter den Blogs viel besser kennen und sieht immer wieder neue interessante Blogs.

Normalerweise gibt es bei mir in meiner süssen Werkstatt sehr viel Gebackenes, Torte gibt es aber nicht so oft. Astrid hat sich aber eine Torte gewünscht und die soll sie auch bekommen. Es gibt für sie eine gar nicht winterliche Apfel-Minze-Torte, angeregt von Matthias Ludwigs und dem Buch "Törtchen & Tartelettes". Fruchtig frisch kommt hier die Kombination Apfel-Minze mit einer frischen und leicht säuerlichen Joghurtcreme daher. Auch optisch ist die Torte durch den leicht grünen Farbton eine Abwechslung auf dem Kaffeetisch, allerdings auch ein bisschen zeitaufwendig. Aber es lohnt sich. Er macht daraus ein Törtchen, wir eine ganze Torte - das ist einfach weniger Dekorieraufwand. 

Apfel-Minz-Torte nach Matthias Ludwigs | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul (Fotocredit: Barbara von "Meine süße Werkstatt")

Ohne ein paar Änderungen ging es aber nicht. Da ich keine rohen Eier in Tortencrèmes (und auch sonst nicht) mag, habe ich diese ersatzlos gestrichen und die Gelatinemenge etwas erhöht. Auch war nicht mehr genug Joghurt da, weshalb ich mit Schmand ausgeholfen habe.
Sie hat uns wirklich gut geschmeckt und findet garantiert nochmal eine Wiederholung.

Süße Grüße,
Barbara"

Biskuitboden

  • 2 Eier
  • 4 EL heisses Wasser 
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 1/2 gestr. TL Backpulver 

Apfelfüllung

  • 100 ml Apfelsaft
  • 20 g Zucker
  • 2 große Äpfel (ungefähr 250 g)
  • 2 g gemahlene Gelatine

Minzecreme

  • 175 g Joghurt
  • 65 g Schmand
  • 3 g frische Minzeblätter
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine
  • 50 g Zucker
  • 240 g Sahne, cremig aufgeschlagen

Minzespiegel

  • 20 ml Apfelsaft
  • 80 ml Wasser
  • 40 g Gelierzucker (3:1)
  • 3 Minzeblättchen

Dekoration

  • frische Minzeblätter


Zubereitung

Zuerst den Biskuitboden herstellen. Dazu den Ofen auf 180° C vorheizen.
Für eine runde Torte eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Die Eier mit dem Wasser auf höchster Stufe hell schaumig aufschlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Es soll eine sehr helle und luftige Masse geben. Mehl, Speisestärke, Salz und Backpulver zusammen sieben unter die Eimasse heben, dann die Biskuitmasse in die Form geben und ca. 20 bis 25 min backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. 

Apfel-Minz-Torte nach Matthias Ludwigs | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul (Fotocredit: Barbara von "Meine süße Werkstatt")

Aus der Form nehmen und auf einer Tortenplatte mit einem Tortenring umstellen. Dann folgt die Apfelfüllung. Dazu werden die Äpfel geschält, entkernt und in ca. 5 
mm große Würfelchen geschnitten. Gelatine in einem kleinen Teil des Apfelsafts einweichen, den Rest des Saftes in einem kleinen Topf erhitzen und die Apfelwürfel darin 3 bis 5 min garen.
Gelatine in dem noch warmen Apfelkompott auflösen und den Topf abkühlen lassen.
Warten, bis die Gelatine anzieht und erst, wenn sich schon ein dickflüssiges Gelee gebildet hat, auf dem Biskuitboden verteilen. Dabei nicht bis zum Rand ausstreichen, sondern ungefähr 4 cm Abstand halten. Für die Minzecreme Gelatine nach Packungsanweisung mit Wasser einweichen.
Die sauberen Minzeblätter, Joghurt und Schmand mit dem Stabmixer fein pürieren 
(dadurch wird der Joghurt ziemlich dünnflüssig).

Die Gelatine bei milder Hitze in einem kleinen Topf auflösen. Von der Hitzequelle nehmen und ungefähr 1/4 der Joghurtmischung unterrühren. Diese Mischung dann zum restlichen Joghurt geben und gut vermischen.Leicht andicken lassen, dann die locker aufgeschlagene Sahne unterheben.
In den Tortenring geben und im Kühlschrank fest werden lassen.

Zum Abschluss noch den Minzespiegel herstellen.
Dazu werden einfach alle Zutaten außer die Minze kleinen Topf einige Minuten gekocht (bis eine Art Marmelade entsteht), dann wird die Minze mit einem Stabmixer untergemixt.
Auf der Torte verteilen und, sobald der Spiegel fest ist, den Tortenrand entfernen.
Mit der frischen Minze dekorieren und bald genießen.

Liebe Barbara,
es ist mir Ehre und Freude zugleich, dass Du Dich hier mit einer so prächtigen Torte beteiligst. Es ist die erste Torte überhaupt, die in das Rezeptregister dieses Blogs Einzug halten wird! Danke Dir fürs Mitmachen!






Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

1 Kommentar :

  1. Oh, wie schön, Barbara. Darauf habe ich schon lange gewartet. Du hattest ja schon angekündigt, dass du dieses Rezept ausprobieren wolltest. Finde ich gut, wie du die Creme gemacht hast. Ich werde demnächst auch etwas von Matthias Ludwigs nachladen :-). Liebe Grüße an dich und Astrid
    MaLu

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram