10 Gründe, den Februar zu lieben [Post für Julia]

10 Gründe, warum ich den Februar liebe und was Julia damit zu tun hat

Tulpen im Februar [10 Gründe, den Februar zu lieben] | Arthurs Tochter kocht. von Astrid Paul
Julia hält den Februar für den schlimmsten aller Monate. Sie behauptet gar February sucks! Und das, obwohl sie in diesem Monat auch noch Geburtstag hat. Ich weiß nicht, was die Frau hat. Einspruch habe ich daraufhin bereits auf ihrem Blog erhoben und ein tolles Beispiel genannt, warum der Februar der schönste aller Monate sein kann, ein paar weitere schreibe ich hier für euch auf. Nur für den Fall, dass Februar-sucker unter meinen Lesern sind. Was ich mir ja fast nicht vorstellen kann, meine Leser finden ja genau wie ich jeden Monat ganz toll, oder? ODER? Also los, 10 Gründe, warum der Februar ein toller Monat ist:

  1. Im Februar bezahle ich die Kfz-Steuer und alle Versicherungen für das ganze Jahr und habe dann wieder ein weiteres Jahr Ruhe davor. Wenn das den Februar nicht zu einem tollen Monat macht! 
  2. Der Februar ist mein klassischer Fastenmonat – ich mache mich durch den Verzicht auf Nahrung ganz stark, gelassen und wunderschön! Der Name des Festes stammt vom gleichnamigen Beinamen der Göttin Juno. Die Göttin wurde besonders von den Lupercalien verehrt, bei dem Fest wurden die Frauen von den Luperci mit einem Ziegenfell, dem Mantel der Juno, kultisch gereinigt. Na also!
  3. Der Februar ist ein bisschen komplizierter anspruchsvoller als andere Monate [vielleicht ist er mir deswegen so sympathisch] – die Anzahl seiner Tage schwankt bekanntlich durch die Schaltjahre. Und noch etwas Besonderes: Der Februar beginnt in Nicht-Schaltjahren mit dem gleichen Wochentag wie der März (28 geteilt durch 7 ist 4, daraus folgt, dass der Februar exakt vier Wochen lang ist und der Folgemonat mit dem gleichen Wochentag beginnt) und der November, in Schaltjahren wie der August. Der Februar beginnt immer mit dem gleichen Wochentag wie der Juni des Vorjahres, weil niemals ein Schalttag (29. Februar) zwischen beiden Monaten liegt. So, habt ihr das etwa gewusst? Da stinkt doch ein normaler Sommermonat total gegen ab!
  4. Früher wurden im Februar alle Fruchtbarkeitsrituale abgehalten. Der reinste Bumsmonat sozusagen. Sex sells – bis die katholische Kirche kam und dem Spaß ein Ende bereitete. Immerhin gibt es im Februar aber noch das Narrenfest Fastnacht/Fasching – zumindest bis zum Aschermittwoch darf also im Februar noch immer ausgelassen ge... gefeiert werden. Also wenn DAS nicht den Februar zu einem tollen Monat macht!
  5. Erich Kästner ist im Februar geboren. Um wie viel ärmer wäre die Welt ohne seine Worte!
  6. Die Gartensaison beginnt: im Februar kann ich meine Rubinette schneiden – sobald es über -5° C ist, darf der Obstbaumschnitt erfolgen und die ersten Gemüsesorten können aus Samen vorgezogen werden
  7. Im Februar laufen die Geschäfte über von Tulpen. Eine wahre Pracht in allen Farben und Längen erwartet uns. Mögt ihr es auch so wie ich, wenn Tulpen in der Vase noch wachsen und dann ihre Köpfe nach unten auflegen? 
  8. Im Februar haben die köstlichen Schwarzwurzeln Hochsaison! Und nein, sie sind KEIN Armer-Leute-Spargel, sie sind etwas ganz Eigenes, Besonderes! 
  9. Gelobt sei der 20. Februar 1974: durch Beschluss des Bundestages verzichtet die Bundesrepublik Deutschland auf Herstellung und Erwerb von Kernwaffen!!!
  10. Am 26. Februar werden die 89. Academy Awards (Oscars) verliehen. Ich überlege noch, was ich anziehen werde... Rot geht gar nicht, ihr versteht... der Teppich... 

Wie Wilhelm Raabe, (1831 - 1910), deutscher Erzähler (Pseudonym: Jakob Corvinus), einer der wichtigsten Vertreter des poetischen Realismus so klug sprach:
Es ist gar kein übler Monat, dieser Februar, man muss ihn nur zu nehmen wissen.
So, liebe Julia – nimm dies!

Und jetzt ihr: Was findet ihr am Februar besonders schön? 


  Genießt euren Tag!


Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Liebe Astrid, ich bin gerührt. Dank Tulpen und Sonnenschein bin ich in diesem Jahr versöhnlich gestimmt. Aber wie heißt es im Beziehungsstatus auf Facebook: "Es ist kompliziert". Ich danke Dir und werde bis 2018 an meiner Einstellung arbeiten. Vielleicht müssen Feb und ich nur mal zur Paartherspie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paartherapie ist eine gute Idee, ich nehme den Juli mit! In diesem Jahr nullt er mich nämlich. Also auf 30, is' klar, ne? :)

      Löschen
  2. Ala eine die sich den Geburtstag (wenn auch nicht das Jahr) mit Erich Kästner teilt finde ich den Februar zumindest spannend- was erwartet mich am Geburts-Tag? Berge von Schnee oder eher Frühling? In den letzten Jahren hat er mich immer mal in Urlaub entführt, was ihm Sympathie-Punkte einbringt. Und mit alldem was du zu seinen Gunsten anführst, behaupte ich Februar ist ein interessanter Monat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähem... "interessant" ist die kleine Schwester von ... :D

      Löschen
    2. ich lach mich kaputt.... und ändere auf spannend

      Löschen
  3. Weniger Monat aufs Gehalt! :)

    AntwortenLöschen
  4. ...das ich mitten im Februar schwitzend durch die Stadt laufe, weil es auf einmal 12 Grad hat und ich noch immer in meinen Winterklamotten stecke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sich Weidenzweige biegen
      und sich leicht im Winde wiegen,
      lieben sich Marienkäfer
      und am Bache sitzt der Schäfer,

      Schuh und Strümpfe ausgezogen,
      netzt die Füße in den Wogen,
      sehnt sich nach der Schäferin, -
      dann ist Frühling in Berlin

      Löschen
  5. liebe astrid,
    danke fürs fragen - denn so wird mir bewusst, dass ich den februar auch sehr mag. denn - es geht aufwärts, lichtmässig.. die tage werden länger, es riecht öfter nach frühling, (gestern hab ich die ersten schneeglöckchen gesehen). januar ist wie harte arbeit, februar ein bisschen wie "ziel erreicht", vieles wird leichter / weniger klamotten, weil wärmer. all das gefällt mir! ja und eins der wichtigsten hätte ich fast vergessen - die gartensaison, endlich wieder buddeln und werkeln. der monat der ahnungen und vorboten.... so in der art empfinde ich ihn, den februar :-)
    liebe grüße, barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      das hast Du sehr schön beschrieben! Mir geht es in allen Punkten ganz genau so wie Dir! Hab' ein feines Wochenende <3

      Löschen
  6. Also, den Februar mag ich, da dann Valentinstag ist, und den mag ich nicht wegen des ganzen Gedöhns diesbezüglich... sondern weil da Johann Vanentin Prehn seinen Namenstag hat - und der war ja die letzten 2 Jahre quasi mein Arbeitgeber:
    http://bildersammlung-prehn.de/de/prehn/start

    Und da Prehn Konditor war, teffen sich dann alle Mitarbeiter des Projektes zur festlichen Namenstag-Kuchentafel, jeder bringt was mit, und GENAU DAS ist dann ein Grund, mal ORDENTLICH den Backlöffel zu schwingen.

    Dieses Jahr gab es von mir eine Biskuitsahnetorte mit karamelisiertem Boskop und einem Florentiner-Deckel.So war würde ich normalerweise niemalsnie machen. Es aber doch zu tun, ist aber eine richtig große Freude!

    Schöne Grüße
    vom HH

    AntwortenLöschen
  7. Im Februar scheint der Fühling greifbar nah, der Bärlauch lässt sich schon blicken, was mich in besonderer Vorfreude schwelgen lässt. Im Februar kann man planen wie der Garen sich verändern soll, was man Pflanzen oder anbauen möchte. Ich schneide Ende Februar die Stauden und Gräser runter, was mich endlich wieder in den Garten gehen lässt und mir ein gutes Gefühl macht. :-))))

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser. Ich freue mich daher, wenn er gut behandelt wird!

instagram