Netflix kulinarisch + mein perfekter Tip, den Algorithmus besser zu steuern [special interest]

...so dass Netflix viel mehr ausspuckt, als sich angeblich im Archiv befindet

Netflix auf Mobilgerät | Arthurs Tochter Kocht von Astrid Paul
Wie viele deutsche Nutzer der Streamingdienst Netflix hat, ist nicht öffentlich bekannt. Angeblich waren es zu Beginn 2016 ca. 2 Millionen Abonnenten in Deutschland und Frankreich zusammen. Warum deutsche und französische Nutzer in einen Topf geworfen werden - nun, fragt mich nicht. Tatsache ist, dass immer mehr Menschen, vor allem junge so wie ich (hehe), dem traditionellen Fernsehen den Rücken kehren, Serienjunkies, wie ich ebenfalls einer bin, erst recht. Dass darunter auch eine Menge sind, die diesen Blog lesen, liegt auf der Hand. Für sie und für die, die mit einem Abo bei Netflix liebäugeln, ist dieser Artikel. Und hey, am 25.11.16 startet die neue Staffel der Gilmore Girls, spätestens dann ist ein Probemonat angesagt! 

And where you lead, I will follow
Anywhere that you tell me to

If you need, you need me to be with you
I will follow where you lead

Abgesehen von der Befriedigung meiner Sucht liebe ich Netflix auch und vor allem für die Dokumentationen. Viele sind aufwendige Eigenproduktionen und für so ziemlich jedes special interest ist etwas dabei. Das Problem ist jedoch, dass Netflix keine umfassende Übersicht hat, welche Filme, Serien und Dokumentationen sich in der Datenbank verbergen. Wähle ich z. B. unter Durchsuchen die Kategorie Dokumentationen, kann ich diese Suche verfeinern unter den Subgenres Politische Dokumentationsfilme, Wissenschafts- und Naturdokus und Sozial- und Kulturdokus. In letzterer verbirgt sich u. a. die kulinarische Dokumentation Cooked, während sich das aufsehenerregende Chef's Table in keiner der Unterkategorien findet. 

Wie bekomme ich also Netflix dazu, mir meinen eigenen special interests gemäß Vorschläge zu unterbreiten? Dazu muss man daran denken, dass der Algorithmus lernt. Alles, was ihr euch anseht oder auf eure Liste zum später Ansehen setzt, wird vom Algorithmus verarbeitet und nach diesen Vorlieben macht er euch Vorschläge und setzt sich die Auswahl innerhalb der Kategorien zusammen. Und da könnt ihr ansetzen. Man kann pro Konto bis zu 5 Profile anlegen. Von den 5 verfügbaren habe ich eines an Miriam und eines an den Liebsten abgegeben. Wir nutzen den Account in 3 Wohnungen, aus diesem Grund habe ich das große Abo abgeschlossen, dass das Streaming auf bis zu 4 Geräten gleichzeitig erlaubt. So kommen wir uns nie in die Quere und einer von uns kann immer noch zusätzlich den Stream auf ein Mobilgerät spiegeln und in der Badewanne weitergucken. Und ihr macht euch ja kein Bild, wie wichtig das bei manchen Serien sein kann.

Netflix Logo by netflix | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul


Der Trick ist, den eigenen Vorlieben jeweils eigene Profile zuzuordnen. So gibt es bei mir Astrids Filme, Astrids Serien und Astrids kulinarische und besondere Dokumentationen. Jemand, der nicht so generös ist wie ich und seine Profile für sich alleine behält, hat dann noch zwei weitere. Ihm oder ihr gehört mein ganzer Neid. Da ich auf den jeweiligen Profilen nur das sehe und suche, für das ich sie angelegt habe, spuckt mir der Algorithmus aus den Tiefen der Datenbank unerhörte Schätze hervor. Dokumentationen, auf die ich sonst nie gekommen wäre:
  • Forks over Knives
  • The mind of a Chef (narrated by Anthony Bourdain)
  • The birth of sake
  • Für Grace
  • Somn - In die Flasche 
  • Jiro - Dreams of Sushi
  • Craft Beer - flüssiges Gold
Und wenn ich tatsächlich einfach nur ein wenig herumstöbere oder mal den ein oder anderen Trailer anspielen möchte, nutze ich einfach das Profil von Miriam oder von P., so werden ihre Algorithmen etwas konfus, meine kommen jedoch nicht durcheinander. Aber das verrate ich ihnen natürlich nicht.

Netflix Logo by netflix | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Serviceteil

  Genießt den Tag!

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Ja, Netflix hat wirklich einige Schätze zu bieten. Wir haben drei Accounts, nutzen aber eigentlich nur zwei, weil mein Mann und ich meist zusammen schauen. Es wäre also noch ein Account da, um das mal ein wenig zu testen.

    Mind of a Chef etc. hatten wir mal durch Zufall entdeckt und daraufhin wurden uns dann weitere Dokus aus der Kategorie vorgeschlagen, das passte also schon mal :-)

    Danke für den Tipp, testen uns da mal durch. Mistig wird´s, wenn die Kinder unseren Account nutzen, argh! Alles versaut :-D

    Liebe Grüße,
    Marsha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marsha,
      habt ihr 3 accounts oder 3 Profile angelegt? Mit 3 accounts könntet ihr ja bis zu 15 Profile anglegen - welch ein Traum!
      Man kann (glaube ich) den account auch mit Passwort schützen, vielleicht geht das ja auch mit den einzelnen Profilen. Das wäre eine Idee, um euren eigenen Algorithmus vor Cartoon-Serien zu schützen :)

      Löschen
  2. Supertip, vielen Dank! Da wäre ich nie drauf gekommen!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram