Ich glaube es ja selbst nicht...


Derzeit warte ich darauf, dass mich jemand kneift und ich aufwache. Aber ich bin wirklich noch hier in Island und war gestern im kleinsten Restaurant der Welt auf Rädern, das in der Nähe der Blauen Lagune halt gemacht hatte.




 Demnächst dann mehr. (Wenn ich wieder aufgewacht bin...)



Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Sind das tolle Fotos! Die muß ich erstmal auf mich wirklich lassen.
    LG Ariane

    AntwortenLöschen
  2. soll natürlich heißen: wirken lassen...

    AntwortenLöschen
  3. Ich könnte ja mal schnell vorbei kommen, um Dich zu kneifen ;-)))

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ein Traum...lass dir Zeit mit dem aufwachen. Und genieß es!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaub ja, da kommt nix mehr und Du auch nicht mehr zurück aus diesem Traum. Wunderschön.

    AntwortenLöschen
  6. ..das ist ja echt der Wahnsinnn!!
    ...Schööö

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Das sind wirklich traumhaft schöne Bilder. Sehr assoziativ! Und zudem hört sich die isländische Sprache ja auch noch so schön märchenhaft an....

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Fotos!!!

    Ich beneide Dich ;D

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Das schaut wirklich nach einem Traum aus! Den würde ich auch gern träumen.

    AntwortenLöschen
  10. Solche Bilder. Das ist doch ein Traum. Ich wünsche weitere atemlos schöne Tage und freu mich schon auf deine Berichte :

    AntwortenLöschen
  11. *seufz*
    Tolle Bilder. Aus diesem Traum würde ich auch nicht aufwachen wollen.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram