Würfel Dir einen Brühwürfel!


...äh... ich meine Fond. Würfel Dir einen Fond!

Wobei würfeln hier wortwörtlich gemeint ist. Beim Sichten alter Bilder auf der Festplatte kamen mir nämlich die folgenden unter die Augen:

Gefrorener Fond in Würfeln

Gefrorener Fond in Würfeln

Da ich mich schon lange an dieser Art der Vorratshaltung erfreue, möchte ich sie Dir nicht länger vorenthalten. Ich koche stets sehr große Fond-Mengen auf Vorrat, daher wird ein Teil klassisch in Schraubgläsern eingekocht, ein anderer Teil geht in den Tiefkühler. Irgendwann war ich genervt von nicht stapelbaren Tiefkühl-Behältnissen, in denen ich meine Fond-Vorräte einfriere. Entweder, sie waren konisch - dann wird einen Menge Platz nach allen Seiten verschenkt, (hier bei mir zählt jeder Millimeter!) oder sie passten einfach nicht ordentlich übereinander, kippten um oder im schlimmsten Fall - es waren Beutel, die sich miteinander verklebten, verfroren und schließlich zerrissen. 

Also habe ich (Sigrid, Du Küchengöttin!, auch ich habe ein McGyver-Gen, ha!) irgendwann die Höhe meines Fond-Tiefkühlfaches ausgemessen, durch 3 geteilt und anschließend in dieser Höhe (mit etwas "Spiel" nach oben) Tetrapacks von Milchpackungen zurechtgeschnitten, die quadratischen der Frischmilch, aber das ist im Prinzip worschtsupp, wie wir in Rheinhessen sagen. Im Rahmen der tobenden Nachhaltigkeitsdiskussion weise ich darauf hin, dass ich zwar Abzug in der B-Note für die Verwendung des bösen TetraPacks anstelle von Glasflaschen akzeptiere, mir aber ein Sternchen für die ausschließliche Verwendung von Biomilch zusteht!

In die Tetra-Behälter kommt ein Gefrierbeutel, der wiederverwendet werden kann(!) und in diesen die Brühe. Anschließend lasse ich alles gefrieren, entnehme die gefrorenen Beutel ihrer Form und stapel sie in luftige Höhen, bzw. in Reih und Glied im Tiefkühler. Und jetzt sag selbst - praktisch oder nicht? 

Gefrorener Fond in Würfeln

Und so erhält der Begriff Brühwürfel ein ganz neues Image :)
Schönes Wochenende! 




Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Sehr nützlicher Tipp.
    Große Mengen heißt wieviele Liter?

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze mehrere Eiswürfelbehälter, aber du hast schon recht, sie nehmen Platz weg.

    AntwortenLöschen
  3. In die Eiswürfelbehälter gehen ja eh nur die kleinen Mengen. Die verwende ich dann eher für demi glace.

    Wenn ich Fond koche, dann zwischen 20 und 30 Litern.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist allerdings praktisch :-) muss ich mir mal merken...
    20 bis 30 Liter Fond??? Himmel hilf :-D ist das der Topf, in dem du gerne drinsitzt? :-D

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee! Ich friere mein Hackfleisch zu rechteckigen Platten zurechtgedrückt ein. So kann man es auch gut stapeln und es taut schnell wieder auf wenn ich mal spontan eines brauche.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe AT, das ist wirklich ein guter Tip, werde ich gleich mit der schon angesetzten Hühnerbrühe ausprobieren. Kleiner Nachteil: gerade hatte ich mir hübsche Etikettendrucke als Glasaufkleber entworfen, fürchte die Etiketten sind nicht TK geeignet. Adererseits sind die hier quasi für die Katz, meist weren die Gläser im Einkochmonat schon wieder gebraucht.
    Mit ganz liebem Gruß Jutta

    AntwortenLöschen
  7. ...nachgefragt: welche Fonds frierst Du eher ein, welche kommen bei Dir in Gläser?

    AntwortenLöschen
  8. Diese Würfel-Stapel-Geschichte gefällt mir. Da mein TK ständig voll ist, aber dennoch ausreichend Luft aufweißt, werde ich das in Zukunft auch so machen. Die Fertig-Eisbehälter sind ja auch nicht so das einzig wahre. Danke für den Tipp!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Bin auch der Fond-in-Tüten-Einfrierer und nehme dankend diesen Tipp an. Platz ist bei mir auch das Einzige, was ich im TK nicht finde ;)

    AntwortenLöschen
  10. Ich nehme zum Einfrieren immer SIlikonbackformen für Muffins oder kleine Kuchen. Anschließend gehen die Fond-Klötzchen in kleine Ziplock-Tüten. So kann man schnell drauf zugreifen.
    Zudem dampfe ich meinen Fond schon tüchtig ein, weil ich nicht dem Platz habe, um unnötig Wasser einzufrieren.

    AntwortenLöschen
  11. Eine wirklich tolle Idee - und so praktisch. Das werd ich demnächst ausprobieren! In meinem Gefrierschrank herrscht meistens nämlich auch ziemliche Platznot ;-)

    LG Amika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Britta,
    ein ähnlicher :)

    creative Pink: auch eine gute Idee. Ich friere allerdings nie Hackfleisch ein, da bin ich komisch... Ich nehme dann eher ganze Fleischstücke und taue diese und wolfe selbst. Aber klar, dann dauert alles viel länger...

    Liebe Kichererbse, von jedem immer einen Teil. D. h. ich habe immer eingekochte Gläser mit kleineren Mengen im Regal und ab 1 Liter dann eingefroren.

    Sehr gerne, liebe Frau Kampi! :) Und danke liebe Frau Feinschmeckerle! :)

    Liebe Pe.: Wann hat frau schon mal Platz in IRGENDEINEM Schrank ;)

    Liebe_r Unknown, "eingedampft" wird hier nur das ganze demi glace.

    Liebe Amika, wie schon bei Petra geschrieben - in welchem Schrank nicht? ;)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram