Verlorene Eier in Senfsauce – ein Rezept aus Kindertagen

Verlorene Eier in Senfsauce gehörten schon in meiner Kindheit zu meinen absoluten Lieblingsrezepten!

Verlorene Eier in Senfsoße/Senfmousseline mit Weintipp | Arthurs Tochter kocht. Der Blog für food, wine, travel & love von Astrid Paul

Verlorene, pochierte Eier in Senfsauce – so werden sie zubereitet

Zutaten für die Senfsauce/Senfmosseline:

  • 1 gewürfelte Schalotte
  • 1 Zweig Estragon (da geht auch ein Teelöffel getrockneter)
  • Petersilie
  • 1 kleines Lorbeerblatt
  • 5 weiße Pfefferkörner
  • 2 EL feiner Weißweinessig - in diesem Fall habe ich Champagner-Orangen-Essig genommen
  • etwas Weißwein
  • 150 g Butter
  • 2 Eigelb, legefrisch
  • 200 g Sahne
  • Salz, Piment d´Espelette
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • Senf A l´Ancienne (feineschmeckender Weißweinsenf, grobkörnig, nach "alter Art")

Zubereitung Senfmousseline

aus der Butter, Wein, Essig und den Gewürzen eine Hollandaise kochen, die Sahne steif schlagen und mit Senf nach Geschmack unter die Hollandaise ziehen. Mit Salz und Piment d´Espelette würzen.

Eier pochieren und auf die Mousseline setzen. Dazu gibt es typisch Salzkartoffeln, gerne La Ratte.

Der passende Wein zu pochierten, verlorenen Eiern in Senfsauce


Grauburgunder 2008
QbA 
Pfalz
Markus Schneider, Ellerstadt



  Genießt euren Tag!                                                                                                                                            
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

3 Kommentare :

  1. Oh, mit diesem Gericht kannst du bei mir ganz hoch punkten - ich liebe verlorene Eier und dann noch dazu in Senfmousseline und der Graubungunder würde mir sicher auch schmecken!

    AntwortenLöschen
  2. ja, verlorene Eier sind etwas ganz Feines, ich liebe sie auch pochiert in Rotwein, dafür habe ich ein schönes Rezept aus dem Burgund, das ich einstellen werde...

    AntwortenLöschen
  3. NEEE!!!! Das ist eines der Lieblingsgerichte auch meiner Kindheit - zusammen mit den Koenigsberger Klopse. Verlorene Eier in Senfsosse - mit Reis allerdings...wie schoen!

    AntwortenLöschen

Wichtige Hinweise:

1. Anonyme Kommentare werden von der Software automatisch in den Spam-Ordner verschoben und dort nur selten herausgefischt.

2. Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website, bzw. durch Google einverstanden. Die Betreiberin dieses Blogs speichert KEINE Email-Adressen. Siehe auch DATENSCHUTZ



Der einfacheren Lesbarkeit wegen verwende ich in diesem Blog das generische Feminum. Es sind alle mitgemeint.