Ein Fischgerichtgedicht! Rücken vom Kabeljau auf roten Linsen mit geröstetem Blumenkohl

Ein Rezept für das reinste Fischgerichtgedicht! Denn ein Gedicht ist er wirklich, dieser so sanft wie köstlich gebratene Rücken vom Kabeljau auf knackig gegarten Roten Linsen mit geröstetem Blumenkohl aus dem Ofen. Eine frische Note geben der fette Joghurt und zartes Koriandergrün mit seinen Moschus- und Zitrusaromen

Stillgestanden für Rote Linsen mit Kabeljau!

Ich liebe spontanes Warenkorbkochen. Stell mir einige Zutaten parat - ich koche Dir ruck zuck immer etwas Gutes daraus. Daher ist Resteküche, bzw. das Verbrauchen und Verkochen von Lebensmitteln, die kurz vor dem Verfallsdatum stehen und daher zügig zubereitet werden müssen, mir sogar sehr lieb. Resteküche fördert Kreativität und Spontanität, zwei Eigenschaften, die ich bei Menschen sehr mag. Und so war schnell klar, was aus den Resten der orientalischen Linsensuppe werden sollte, nämlich... Bis ich auf die Idee kam, jene einfach als Mitternachtssnack 12 Stunden vor der geplanten Verwertung wegzufuttern. Blöd ist es dann aber, wenn Frau Paul sich was in den Kopf gesetzt hat. Wenn in diesem nämlich Rote Linsen mit Kabeljau-Rücken festsitzen, dann hat jeder in der Umgebung strammzustehen und sollte sich der Beschaffung, bzw. erneuten Zubereitung zur Verfügung der Resteküche stehender, gekochter Roten Linsen tunlichst nicht widersetzen. So. 



In meinem Artikel zur Orientalischen Suppe mit Roten Linsen und Kichererbsen schrieb ich bereits von diesen seltsamen zwei möglichen Zuständen von Roten Linsen: Entweder steinhart oder zerkocht. Der Moment dazwischen findet auf die Dauer eines Augenaufschlages statt, man muss also schnell sein und gut aufpassen, wenn man nicht gerade eine Suppe aus ihnen kochen möchte. Für das heutige Gericht habe ich also mit Argusaugen am Herd gestanden und zumindest fast den richtigen Zeitpunkt erwischt. Die Linsen waren schon fast auf dem Weg zum Zerfall aber dennoch mit noch vorhandenem Biss ausgestattet. Das war schon ziemlich gut und ich weiß nicht, ob ein besserer Zustand überhaupt zu erreichen ist. Also genug Biss, um nicht mehlig-matschig zu sein, aber nicht so viel, dass ich mir 'nen Backenzahn zerbeisse. Währenddessen ich also den Topf im strengen Blick behielt und rührte, sehr viel rührte... röstete im Backofen der Blumenkohl in kleinen Röschen vor sich hin. 20 Minuten bei 180° C Umluft, etwas Olivenöl, Pfeffer, Salz, Ras el-Hanout dazu, kräftig durchgemischt, der Rest macht sich von alleine. Die Linsen wurden von mir mit Pfeffer, Salz und gemahlenem Kreuzkümmel gewürzt und ach ja, ich habe sie kurz in Öl mit Tomatenmark angeschwitzt, bevor ich Gemüsebrühe aufgegossen habe. 

Der Rücken vom Kabeljau war ein wunderbares, gleichmäßiges Stück, das ich sehr sanft in Olivenöl gebraten habe, zuvor gesalzen und gewürzt mit einem smoked BBQ-Rub speziell für Fisch, bestehend aus Salz, Ingwer, Knoblauch, Lemongras, Koriander, Kurkuma, Bockshornklee, Cumin und Nelken – dieser HIER*. Die frisch-säuerliche Note durfte wie bei der erwähnten Suppe auch hier der fette Joghurt spielen, frisches Koriandergrün gab den letzten Kick mit Moschus- und Zitrusaromen. 

Serviceteil

Ein Rub ist eine trockene Gewürzmischung, mit der Fleisch oder Fisch vor der Zubereitung eingerieben wird. D. h., sie besteht in der Regel aus einer Vielzahl von Gewürzen, die fein gemahlen wurden und so eine homogene Mischung ergeben. Es gibt eine Vielzahl von Rubs für Fleisch, aber nur wenig (gute) für Fischgerichte. DIESE ist eine davon*!

Hier noch einmal der Hinweis auf den wunderschönen Teller, zu dem mich so viele Anfragen erreicht haben: Er stammt aus der ASA Collection LIGHT; einer Porzellanserie, die sehr organisch wirkt und und trotz normaler Robustheit federleicht und fast transparent erscheint. Ich besitze mittlerweile einige Teile und erfreue mich an jedem einzelnen jeden Tag! Erhältlich HIER*



  Genießt euren Tag!

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Hallo Frau Paul, als ziemlich regelmäßige Leserin ihres Blogs weiß ich, dass sie häufig Gerichte kochen, die auch mir gut schmecken. Aber um für fast 47 Euro 113g eines Fischgewürzes zu kaufen, hätte ich doch gern ein paar Informationen mehr. Z.B. aus welchen Gewürzen es zusammengesetzt ist, damit ich mir vorstellen kann, wie es ungefähr schmeckt. Ganz lieben Gruß, Antonie Mil (das ie wird einzeln gesprochen und der Name ist weiblich, Sie hatten da mal Zweifel)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Miel,
      ich habe jede einzelne Zutat im Text angegeben.
      Was die Kosten angeht kann ich Sie insofern beruhigen, dass sie das o. g. Gericht wahrscheinlich über 100 x damit kochen können.

      Löschen
    2. Sorry, dass die automatische Korrektur ein "e" in Ihren Namen geschmuggelt hat.

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Sorry, hatte nur im Serviceteil geguckt, oben glatt überlesen, tut mir leid... Gruß, A.M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht doch nix! :) Ich zähle die Zutaten schon allein deswegen gerne auf, damit jeder die Möglichkeit hat, Mischungen nachzubasteln. Übrigens – das hatte ich ganz vergesessen: Ich würze damit auch oft gebratenes Hühnchen, dazu passt die Mischung ebenfalls sehr gut!

      Löschen
  3. Hallo Frau Paul, danke für das schöne Rezept! Nachdem ich jetzt "Confieren" und in Folie wickeln im Ofen für den Schrei ausprobiert habe: Wie geht "sehr sanft in Olivenöl gebraten"? In der DEBuyer-Pfanne? Meine Frau mag nämlich Bratfisch, nich... Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herr Frauanholz, es freut mich, dass Sie schon so viel probiert haben! Wenn die Pfanne gut eingebraten ist, also nicht nagelneu, dann flutscht Fisch ganz leicht darin. Also ich brate ihn langsam auf Stufe 4 - 4,5 von 9 bei Induktion, vielleicht hilft ihnen das etwas weiter. Er soll halt keine Röststoffe bekommen, sonst verbrennt auch die Gewürzmischung. Alternativ, falls sie keine gut eingebratene Eisenpfanne haben, nehmen sie eine beschichtete (Teflon oder Keramik). Was sich gar nicht gut für Fischfilets eignet und Kabeljau neigt ja schnell dazu auseinanderzufallen, ist Edelstahl und Silargan. Für beide braucht man sehr viel Fingerspitzengefühl.

      Löschen
  4. Äh, tschuldigung (Autokorrektur) es muss natürlich "Skrei" heissen nicht "Schrei"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht gar nichts – ausgleichend habe ich mich im Kommentar zuvor bei Ihrem Namen vertippt ;)

      Löschen
  5. Danke für die genaue Induktions-Instruktion! Meiner hat auch neun Stufen, leider keine halben... Meine Pfanne ist sehr gut eingebraten, mir ist nur die Zer-Fall-Sucht von Kabeljau schon bekannt, deshalb habe ich gefragt, wie das mit dem "langsam" genau gemeint ist. Probiere ich gleich morgen aus (Freitag!). Einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram