Deutschland vegetarisch im Restaurant Margarete, Frankfurt


Ganz Deutschland?
Nein. Aber eine kleine Gruppe von sehr glücklichen Menschen! Aber der Reihe nach...

Ich sprach davon, dass ich mehr als einen Grund hatte, am Buchmessen-Donnerstag nach Frankfurt zu fahren. Ich sagte, es wären derer zwei. Nun – eigentlich waren es sogar drei, aber der Dritte wird noch nicht verraten ;) Der zweite war natürlich kulinarischer Natur; mit dem Versprechen auf ein gutes Essen bekommst Du mich fast überall hin, sogar nach Frankfurt! Der Verlag Christian Brandstätter hatte zum Menü-Abend mit "Deutschland vegetarisch" geladen, dem Buch,(amazon-link) das derzeit im Wortsinn in aller Deutschen Munde ist. Aller Deutschen? Nein, aber einer immer größer werdenden Gruppe von sehr glücklichen Menschen! Und da anscheinend ganz Deutschland derzeit nur noch Laubfrösche mit Meerrettichsauce (S. 89) kocht, war ich sehr gespannt auf ein paar weitere Rezepte aus diesem Buch, das ich selbst zu diesem Zeitpunkt aus Zeitmangel leider noch nicht durchgekocht hatte. 

Nach dem großartigen Brasilien-Event in der Gourmet-Gallery warf ich also meine Schürze in die Ecke und raste mit P. im Schlepptau vom Messegelände in die Braubachstraße zum Margarete. Um genau zu sein, hatte P. mich im Schlepptau, der die U-Bahn-Route bereits verinnerlicht hatte, das Auto schon mittags am Restaurant geparkt (für die schneller Heimfahrt) und sogar das Wechselgeld für den Fahrscheinautomaten abgezählt in der Manteltasche trug. Mein Leben wäre sehr viel weniger gut organisiert ohne diesen Mann! *kiss*

Nach einem kleinen Sektempfang wurden wir gebeten, am Tisch des Verlages Platz zu nehmen, wir begrüßten mit großem "Hallo" Freundinnen, Freunde und übliche Verdächtige und lauschten den launigen Worten von Stevan Paul und seinem Verleger, Christian Brandstätter, die ihre Gäste willkommen hießen. Und das gab es zu essen, kein Laubfrosch nirgends... 

Gratiniertes Ziegenkäsebrot mit Birne und Staudensellerie, S. 60 im Buch
Gemüsesuppe mit Steinpilz und Grieß, S. 15 im Buch
Dann mein persönliches Highlight, ich schwöre, dass ich den Geschmack bis heute auf der Zunge habe!
Rosenkohl mit Maronen und Kartoffelklößen, S. 172 und 181 im Buch

Rosenkohl mit Maronen und Kartoffelklößen, S. 172 und 181 im Buch
Es war bereits spät am Abend und ich stand kurz davor, zu platzen. Trotzdem habe ich kurz überlegt, nach einem Nachschlag zu fragen!

Ofenschlupfer
Ofenschlupfer! Alleine dieses Wort! Komm, lass es uns einmal gemeinsam sagen: O_fen_schlup_fer! Wahnsinn! Wenn das nicht nach karierter Flanellhose, Schlabbershirt, dicken Pantoffeln und Kachelofen klingt, dann weiß ich auch nicht. Ich glaube, Ofenschlupfer wird mein Winter-Wort 2013! 

Und dann saß um ca. 23:00 Uhr ganz Deutschland - ganz Deutschland? Nein, aber eine kleine Gruppe von Menschen in der Margarete, - mit einem Lächeln im Gesicht, das langsam von der Mitte des Mundes bis in die Winkel kroch und vom Magen zum Herzen strömte. Wir alle fühlten uns so wohlig, wie es wohl nur nach einem guten Essen unter Freunden möglich ist. Mein und P.s großes Dankeschön für die Einladung zu diesem Abend und das famose Essen an Stevan Paul und den Verlag Christian Brandstätter! Und über das Buch selbst schreibe ich ein anderes Mal, ich muss jetzt nämlich erst mal in die Küche und Rosenkohl mit Maronen kochen. Und meine karierte Flanellhose anziehen, damit ich mit einem Ofenschlupfer am Kachelofen sitzen kann...

Wer es nicht abwarten kann, bis ich darüber berichtet habe, kann das Buch natürlich auch jetzt schon kaufen :)

Deutschland vegetarisch
Herausgeberin Katharina Seiser
Autor Stevan Paul





Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Für den Ofenschlupfer hätte ich glatt den Rosenkohl links liegen gelassen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. So, also das Buch ist schon so gut wie gekauf. Das sah so extrem lecker aus, das mein Magen schon rebelliert. Danke für Deine tollen Rezepte und Ideen. Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer com ? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen.Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    AntwortenLöschen
  3. rat mal, worin ich gerade blättere? Genau! Heute angekommen. Und ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll mit kochen und wo aufhören.

    AntwortenLöschen
  4. Ich will auch so einen Ofenschlupfer!

    Mit unschlüpfrigen Grüßen

    Martin (der mit dem Ofen)

    AntwortenLöschen
  5. Na das mit dem Versprechen zu einem guten Essen kann ich doch voll und ganz nachvollziehen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Das war so ein genussvoller Abend (bis auf die Gläser, weisst schon *g*) und für mich ganz besonders, weil so viele Freunde aus ganz unterschiedlichen Richtungen mit mir am Tisch sassen.
    Herrlich!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram