Vom Billigsten und vom Besten...


Vom Billigsten und vom Besten
Es ist unklug, zu viel zu zahlen. Aber es ist schlimmer, zu wenig zu zahlen. Wenn Sie zu viel zahlen, verlieren Sie ein wenig Geld – das ist alles.
Wenn Sie zu wenig zahlen, verlieren Sie manchmal alles. Weil das, was Sie gekauft haben, nicht in der Lage ist, das zu tun, wozu es gekauft wurde.
Das Gesetz vom Gleichgewicht der Wirtschaft untersagt es, wenig zu zahlen, um viel zu bekommen – das ist nicht möglich. Wenn Sie mit dem niedrigsten Anbieter Geschäfte machen, ist es ratsam, etwas für das Risiko aufzuschlagen, das Sie eingehen.
Und wenn Sie das tun, haben Sie genug, um für etwas Besseres zu zahlen.
(John Ruskin, 1819-1900)
















 
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Wie wir gerne sagen: Billig können wir uns nicht leisten!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Und das bitte anstatt der unsäglichen Wahlwerbespots den Leuten jeden Abend dreimal um die Ohren gepustet, bis es auch der Letzte verinnerlich hat! Beste Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Stell dir vor und das vor über 100 Jahren!! Für das was wir heute billig kaufen, "bezahlen" einmal unsere Kinder:(

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt so leider nicht ganz. "Wenn Sie zu viel zahlen, verlieren Sie ein wenig Geld – das ist alles." - Schön wäre es - Denn auch die Zuviel-Zahler verlieren manchmal alles, da sie zum Teil den gleichen Mist für Ihr Geld bekommen, wie die Zuwenig-Zahler. Also egal was man zahlt - das sagt über das was man bekommt zunächst NISCHT aus. Daher gilt wie immer: Augen auf im Straßenverkehr und eine gesunde Portion Menschenverstand bei allen Investitionen :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram