Essen mit Freunden von Pete Evans [Rezension]






Die Freundschaft gehört zum Notwendigsten in unserem Leben. 
In Armut und im Unglück sind Freunde die einzige Zuflucht. 
Doch die Freundschaft ist nicht nur notwendig, 
sondern auch schön.
Aristoteles (um 350 v.Chr.)

Es gibt Bücher, die sind für einen ganz alleine geschrieben worden. Denkt man sich so... Was leidlich anmaßend ist, es sei denn, man betrachtet sich als befähigt, eine ganze Auflage aufzukaufen. Wovon sollten Autoren, Fotografen, Verlage, Buchhändler etc. sonst leben? Allerdings – ein Buch mit dem Titel "Essen mit Freunden", das wurde für mich geschrieben, aber sowas von! Dass ich gerne gut mit Freu(n)den feiere, hat sich bereits bis in den letzten Winkel dieses Internets herumgesprochen, die Posts dazu im Blog sind Legion ;) Das letzte mal war unlängst und ich wälze bereits Termine und Freunde herum, um das nächste kulinarische Ereignis at home zu veranstalten. Allerdings heißt es natürlich nicht umsonst "don't judge a book by it's cover", was für "title" ebenso gilt. Wenn ich dann mal kurz das Cover zeigen darf:


Kann man erstmal so lassen, oder? Mein Lieblingsphoto ist eh das hier:

Seitdem ich es gesehen habe, spreche ich hinter vorgehaltener Hand (ich bin eine verheiratete Frau, schließlich!)  nur noch vom "schönen Pete"! Pete Evans ist Koch, Fernsehkoch, Restaurantbetreiber und Angler – wobei er das letztgenannte am liebsten ist. In seiner Heimat betreibt er in Sydney die Restaurants „Hugo’s Manly“, „Hugo’s Bar Pizza“ und „Hugo’s Lounge“ sowie in Brighton (Victoria) das „Pantry“. Er lebt mit seiner Frau Astrid ^^ und den beiden Töchtern in Bondi. Warum die Restaurants fast alle Hugo's und nicht Pete's heißen? Keine Ahnung. Komisch, oder? Wenn ich ihm beim Garnelenpulen begegne, wird dies meine erste Frage sein, versprochen.

Aber ich schweife bereits aus und ab - es geht darum, ob der "schöne Pete" ein schönes Buch gemacht hat. Hat er, keine Frage, aber eins nach dem anderen...
Essen mit Freunden beinhaltet 100 Rezepte, davon 50 für drinnen und 50 für? ... genau. Wenn jetzt der Verlag oder Pete oder wer auch immer die beiden Rezeptteile vertauscht hätte - nicht schlimm. Draußen geht drinnen und umgekehrt, außer vielleicht bei den Drinks. Denn auch solche Rezepte bietet er in diesem Buch und das gefällt mir außerordentlich. Und Gin Punch, Mojito oder Pimm's Cooler passen eindeutig nach draußen besser als Lady Houghton oder ein Espresso-Martini, oder? Wobei ich deren Rezepte gleich mal durch den großen Schuhbeck laufen lasse :)



Pete Evans macht Bücher für das Essen zuhause. Er schreibt Bücher über Pizza, übers Grillen, über das gemeinsame Essen mit seiner Familie. Dass es ein Kochbuch von im gibt, welches sich an Profis oder auch ambitionierte Laien wendet, ist mir nicht bekannt. Die Rezepte im Buch schlagen einen großen Bogen vom Frühstück über Mittag- und Abendessen, Nachspeisen und Drinks. Welch ein schönes Wort Nachspeisen doch ist! Ich werde wohl jedes mit "Dessert" getaggte Rezept in diesem Blog gegen "Nachspeise" tauschen. Es gibt Arme Ritter zum Frühstück, Gözleme aus Lamm, Minze, Feta und Spinat mit Zitrone zu Mittag und vielleicht ein Steak-Sandwich mit süßsauren Zweibeln, Rucola und Aioli zu Abend. Wenn Du magst, zur Nachspeise Käsekuchen aus Ziegenquark mit Passionsfruchtsauce.


Die Rezepte sind kiki. So heißt meine Schwester und in meiner Geburtsstadt Hannover bedeutet es soviel wie "kinderleicht". Sie kommen von überall her auf der Welt, so wie die in Australien lebenden Menschen. Das heißt, Du findest den "Armen Ritter" genau so selbstverständlich wie eine "Thaisuppe mit Kokoscreme" oder ein italienisches Rezept für Spanferkel. Daneben macht das Buch auch neugierig, jedenfalls mich. Musste ich doch nachschlagen, was Yabbies sind (Flusskrebse) oder wie die Betelnusspalme aussieht, nämlich so:
Fotonachweis: Wikimedia Commons, 


Micha schrieb heute so schön über das Buch "Zusammen ist man weniger allein": "Ja, ich behaupte, Bratkartoffeln mit Spiegelei sind mir auf einer Bierbank mit herzenswarmen Menschen um mich eine größere Labsal als das Essen eines Sternekochs umgeben von Stinkstiefeln." Dem ist nichts hinzuzufügen!

Also wenn Du auch nur einen Menschen auf dieser Welt Deinen Freund nennen darfst, dann gehe hin und kaufe dieses Buch! Ansonsten meinetwegen auch, vielleicht bekommst Du dann durchs Kochen endlich ein paar gute Freunde! :)






Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Mir wäre der schöne Pete zu haarig - ich würde ihn erst mal zum Waxing schicken ;-)

    AntwortenLöschen
  2. :)
    Ist halt so'n Naturbursche... Aber ich erkenne einfach das Potential, weißt Du? :) :) :)

    AntwortenLöschen
  3. Nichts gegen Natur. ;) Außerdem - das Gesamtbild machts. Sprich das Grinsen im Gesicht. ;)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram