Alltagsgeschichten | Lachstatar mit Erbsensprossen und Miso-Mirin-Marinade




Hier ist was los, ich kann ich Dir sagen... Ständig kommt das Leben dem Bloggen in die Quere, komische Sache das


Lachstatar mit Miso und Mirin-Marinade, Reisessig, Erbsensprossen, Blüten vom Wasabirucola | Arthurs Tochter Kocht

Wie Du weißt, war ich ein paar Tage malad. Dazu kommt natürlich das Arbeiten (selbst und ständig und so) und dann flog ich doch tatsächlich samt einer handgeschmiedeten 40cm-Durchmesser Allgäuer Eisenpfanne  (die natürlich kürzlich mal wieder mit viel Getöse, aber ohne den Einsatz der örtlichen Feuerwehr) eingebrannt wurde)



samt ihres 40 cm langen Stiels in meiner Küche über eine Styroporkühlbox genau auf diese Pfanne und die Fliesen. Während ich flog dachte ich nur nicht mit dem Kopf auf die Tischkante, nicht mit dem Kopf auf die Tischkante..., hatte Glück im Unglück und donnerte bloß auf die Fliesen. Die Pfanne unter mir begraben, der natürlich nichts passiert ist, lag ich dann einige Tage rechts- und linksseitig verstaucht hier herum. 

Vorgestern hatte ich dann Besuch von meinem Lieblingssender, dem SWR (Du erinnerst Dich!!!), am 5. September werde ich live zu Gast sein in der Sendung "Kaffee oder Tee". Ich werde mit dem Zug fahren, keinen Blusenbody tragen und mir auch sonst alle Mühe geben, nichts Abseitiges zu tun. Ich werde mal so in normal machen, Du verstehst? Der SWR hat hier bei mir zwei kleine Filme gedreht. Einmal den Zuspieler für die Sendung am 5.9. und dann noch einen kleinen Film für die Sendung "ARD-Buffet", für diesen kenne ich aber den Ausstrahlungstermin noch nicht. 

Bei soviel Aufregung, Schmerz und Aktivität bleibt leider auch für das Kochen nicht viel Zeit. Zusätzlich bastel ich an der Zusammenfassung des Dreier-Events und nehme natürlich alle Meldungen noch auf, die ich in der ersten Eintragung vergessen habe. Aus genau dem Grund mache ich das ja so, auch wenn es vielleicht ein bisschen kompliziert erscheinen mag. Dadurch, dass ich ausdrücklich auch Nichtbloggern die Möglichkeit zur Teilnahme gegeben habe, deren Beiträge manches mal aber auch im Spamordner gelandet sind (leider hat nicht jeder die Bitte nach dem Betreffvermerk beherzigt), mich dazu noch eine Flut von Einsendungen über Facebook erreicht hat, wiederum nicht jeder einen Kommentar dazu im Blog hinterlassen hat... Nun ich will mich nicht beschweren, ganz im Gegenteil bin ich überwältigt über die Vielzahl und Kreativität der Einsendungen, die mich manches mal auch ganz real erreicht haben, aber es kostet halt ein bisschen Zeit. Und dass ich nicht einfach ne Runde auslose und dann hier die Gewinner einstelle, kannst Du Dir sicher auch denken, da passiert schon noch ein bisschen mehr... :) Aber dazu verrate ich an dieser Stelle natürlich  noch nix!

Lachstatar mit Miso und Mirin-Marinade, Reisessig, Erbsensprossen, Blüten vom Wasabirucola | Arthurs Tochter Kocht

Nichtsdestotrotz wird hier natürlich gegessen, wenn auch derzeit kurz und knapp. Ein paar feine Kleinigkeiten sammeln sich trotzdem an, das kannst Du derzeit auch gut bei Claus von "Nur das gute Zeugs" nachlesen; der Mann schiebt in der letzten Zeit eine schnelle Nummer nach der anderen. Nun, ich bin ein Mädchen und drücke das nicht so direkt aus. :)

Dafür bekommst Du von mir eine kleine Portion allerfeinsten Lachstatares, mariniert mit hellem Miso und Mirin, dazu etwas Limettenabrieb, ein Tröpfchen Reisessig und ein Fitzelchen der ersten Ernte 2012 meines Nymphenburger Knubbels. Kleiner scharfer Kerl, kann ich Dir sagen. Interessanterweise sind seine Früchte dieses Jahr komplett schwarz-lila, als er letztes Jahr hier einzog, waren sie rot. Für Lachstatar verwende ich stets und gerne die Bauchlappen. Die Dinger sind eh so dünn, dass sie bei den Garzeiten normalerweise nicht mithalten können wenn Du Dir die Filets zubereitest. Also ab damit und etwas anderes daraus machen. Am schönsten natürlich so wie Heike, die sie zu ganz eigenständigen Ehren erhebt. Bei mir sah das ganze mit ein paar Erbsensprossen und Blüten des Wasabi-Rucolas so aus:

Lachstatar mit Miso und Mirin-Marinade, Reisessig, Erbsensprossen, Blüten vom Wasabirucola | Arthurs Tochter Kocht

Und jetzt schauen wir einfach mal, was die nächsten Tage so bereit halten... Ich bin mir sicher, da kommt noch was. :) Lass es Dir gut gehen!




Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. MenschMensch Mädchen - nicht immer alles gleichzeitig machen wollen. Auch auf dich aufpassen! Da hast du wirklich Glück gehabt.

    Der *Kaffee oder Tee*-Termin wird vorgemerkt. Du also dort ganz unabseitig - spannend! Und den anderen Termin wirst du uns nicht Facebookern ja bestimmt bei dir rausgeben.

    Und sonst: alles wieder verheilt?

    AntwortenLöschen
  2. Knie und Handgelenke mucken noch, das sind eh die Schwachstellen und da bin ich halt voll aufgeschlagen. :( Aber ich lasse mich ja nie und von nix unterkriegen! :)
    Den Termin gebe ich bekannt, sobald ich ihn habe, Ehrensache. Es kann nicht so lange dauern, bis sie es senden, da es eine Menge Aussenaufnahmen gibt und die Natur sich viel zu schnell verändert. Es wird sicher noch im September gesendet.

    Übrigens kannst Du meine Facebookseite auch so erreichen, sie hat eine eigene URL, dafür muss man kein Facebookmitglied sein, es geht hier ja nicht um ein normales Profil.
    www.facebook.com/arthurstocherkocht

    Ich tobe mich da in vielen Dingen aus, die es aus Zeitmangel nie in den Blog schaffen.

    AntwortenLöschen
  3. Und schon verkehrt. Die Schreibweise ist wichtig. www.facebook.com/ArthursTochterKocht muss es heißen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhh, Du bist also auch eine Gonzine! (von Gonzo). ;-) Kann ich auch gut. Auf die Sendetermine freue ich mich, hoffentlich verpasse ich die nicht. ;-(

    AntwortenLöschen
  5. Liebe creezy: Ich bin eine Gonzine, jetzt weiß ich's! Danke! Aber sowas von! :)

    AntwortenLöschen
  6. Autschn! Bei mir läuft dann immer der "Nicht auf die Schnüss - Zähne sind teuer // Nicht auf die Schnüss - Zähne sind teuer" - Film ab, wenn ich nen Satz mache ;o((

    Ein schönes Wochenende wünscht
    Ute

    AntwortenLöschen
  7. Ojeee - was für ein Flug! Wieso steht bei Dir eine Styropor-Kühlbox mitten in der Küche rum? ;-)
    Rohes Fleisch kann ich ja ohne Probleme essen - ich ess sogar Leber roh. Aber bei Fisch... komisch, da hab ich eine innere Sperre. Ich muss mich da immer extrem überwinden - ich ess es, aber ich reiss mich nicht drum. Mit Sushi z.B. macht man mir keine Freude.

    AntwortenLöschen
  8. Schön wieder was von dir zu lesen. Du machst aber auch Sachen...
    Auf die Sendung freu ich mich schon. Und auf die Event-Zusammenfassung. Lass es dir gut gehen bis dahin meine Liebe!
    Mit so nem Lachstatar ist ja der Anfang schon gemacht.

    AntwortenLöschen
  9. Ja, liebe AT,

    bitte pass auf Dich auf, denn man kann ja nicht auch noch in der Küche einen schützenden Reithelm tragen ;-).

    Liebe Grüßle aus dem Schwabenländle
    Tanja

    PS: Hast Du meine Nachricht bekommen? Mit diesen grünen Leckereinen. Ist eine interessante Angelegenheit und würde mich freuen mal einen AT-green-smoothie hier zu sehen ;-).
    http://www.grünesmoothies.de/

    AntwortenLöschen
  10. Mädsche Mädsche, du machst Sachen!
    Ich muss mir das mit der offenen Tür nochmal überlegen, da ist eine sehr unbequeme Wendeltreppe dahinter. Ich denk mal über einen Treppenlift nach...

    Ich hab da mal was für dich :)
    http://heike.essenvonau.de/2012/08/easy-peasy-risibisi/

    AntwortenLöschen
  11. ich fliege auch auf bratkartofeln, aber nicht so ;) also aufpassen im gefährlichen küchenalltag :) gute besserung und auf den 5.9. freu ich mich - diesmal programmiere ich auch meine maschine richtig ;)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ute, autsch! Zähne!

    Liebe Wilde Henne, ich bin ein fast abartiger Rohesser. Rohes rotes Fleisch, kiloweise könnte ich...über ein Carpaccio kann ich da nur lachen. Roher Fisch - ohne Probleme. Sushi gerne jeden Tag. Also genau das andere Extrem, ich weiß nicht, wo es herkommt.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sandra und Tanja, danke für Eure guten Wünsche.
    Die smoothies schaue ich mir an, die mail ist angekommen. Ich selbst komme nur zu nix...

    AntwortenLöschen
  14. Heike, Liebes. Treppenlift? Nur wenns den auch mit looping gibt, so wie auf der Kirmes! :)

    Liebe pe., ich hoffe, Du bereust es nicht am Ende... :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram