Zugzwang - Rumpsteak mit Portwein-Pfefferbutter mit Pepe Valle Maggia


Rumpsteak mit Portwein-Pfefferbutter  (Pepe Valle Maggia)

Zugzwang


Sanft hineingeschubst wurde ich in diesen Post, den ich gar nicht vorhatte zu schreiben. Nicht der Rede wert eigentlich das hier Zubereitete. Schnelle pure Alltagsküche, wie so vieles hier im Blog, nur noch ein bisschen purer als sonst. Fleisch und Butter. Mehr braucht's oft nicht, wenn die Ausgangsprodukte so gut sind wie hier. Sabine, meine Freundin und Tessiner Polenta- und Pfeffer-Connection hat mich diesem sanften Zwang unterworfen mit ihrem Bericht über den pepe valle maggia. Vor einiger Zeit habe ich ihr ein Bild vom Rumpsteak mit eben diesem geschickt und seitdem möchte sie, dass noch mehr genussfreudige Menschen etwas davon haben. Meine liebste Sabine - also gut :) Das hier war das Bild für Dich, wenn ich nicht irre:


hier kommt der Rest vom Schützenfest zusammengefasst. (Diashow unter Umständen auf mobilen apple-Geräten nicht sichtbar)

Bitte frage mich keiner nach den Mengen. Es war Butter mit Salz, Pepe Valle Maggia und Portwein. Verwendet habe ich Senior Tawny von Niepoort, mit dem Ruby gehts aber auch gut, am Wochenende wird´s mit Allesverloren Vintage wiederholt, der steht hier gerade rum und muss weg. :) Du musst halt die Portweinmenge der Buttermenge anpassen, am Ende soll sie gekühlt wieder fest werden können. Je mehr Alkohol, desto länger dauert das. Über die Pfeffermenge entscheidet letztendlich Dein eigener Geschmack und Wunsch nach vorhandener Schärfe. Ich mag es ja lieber dezent, sonst erschlagen sich Pfeffer und Portgeschmack gegenseitig. Also wähle die Mengen so, dass sie eine Gesamtheit ergeben und trotzdem noch eigenständig erschmeckbar bleiben; die hohe Kunst beim Würzen von Speisen und dem Leben sowieso. 

Das Rumpsteak vom Angusrind aus dem Taunus wurde ganz pur gebraten, nur Salz und etwas Zucker, Eisenpfanne DIE Eisenpfanne wohlgemerkt, Ofen. Fertig. Pellmänner in französischer Salzbutter mit feinst geriebenem Muscovadozucker geschwenkt. Langsam! Essen. Auch langsam - wem es gelingt. 

Genieße Deinen Tag!


Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Beste Zutaten mit Sorgfalt und ganz sanftem Zugzwang behandelt , wenn Alltägliches so aussieht, dann will ich täglich Alltägliches ;-)
    Ja, genau, liebe Astrid, DAS ist das Foto. Das macht mir schon am frühen Morgen Lust, meine Zähne da rein zu hauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi
      Fütterung des Raubtieres in Dir, liebe Sabine. :)

      Löschen
  2. Allerliebste Astrid, ich bin eine 3/4 Vegetarierin. Aber dein Fleisch würd ich vom Fleck weg putzen! Ohne Schnick-Schnack mit einer köstlichen Pfefferbutter (die ich garantiert demnächst nach mache), ohne Sauce, welche ich nicht verschmähe, aber auch nicht liebe. Du nimmst deine Eisenpfanne, ich meine schwere Stahlpfanne, der Effekt ist der selbe, hauptsache sie ist wirklich heiß. Beim Anschauen deines Steaks, kommt mir ein Gefühl hoch, das ich beim Servieren einer richtig fetten Fiorentina, in einer Osteria in der Toscana, empfunden habe. Also wenn Fleisch, dann am liebsten so!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du selber allerliebste Magdi! So ein schönes Kompliment, danke Dir! Und das trotz der Buttermengen! :))
      Aber dieses Fleisch war wirklich sagenhaft, ich hab's schon gut mit dem tollen Metzger. Für den Pfeffer sitzt Du ja an der Quelle.

      Löschen
  3. Ich will auch so´n Pfefferzeugs!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollst Du haben, lieber Claus! Folge einfach dem Link zu Sabine, sie hat eine Bestelladresse angegeben.

      Löschen
  4. Liebe Astrid, lieber Claus, nein, leider nicht. Diese Bestelladresse gilt nur für die Schweiz. In D gibt es den Pepe meines Wissens noch nicht.

    AntwortenLöschen
  5. So liebe Sabine. Dann weißt Du ja, was zu tun ist. Es wird dringend Zeit für einen Onlineshop!

    AntwortenLöschen
  6. Das ist genial. Ich bin im Fleischkochen so schlecht. Falls Du einen Kochkurs..anbieten...würdest...ich wäre SOFORT dabei. Die Pfefferbutter ist genau nach meinem Geschmack. WUNDERBAR! Und bei mir gibt es heute nur...Pasta.
    Viele Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alex, wir können jederzeit mal gemeinsam ein Stück Fleisch in die Pfanne hauen! :)
      Interessanterweise ist dies genau das, was in meinen Kursen am meisten gewünscht wird.

      Löschen
  7. Wenn ich nicht so satt wäre, ich würde glatt in den Bildschirm beißen. Und die Butter...einfach nur spitze!

    AntwortenLöschen
  8. Alles gut! Du musst nur im "Inner Circle" sein. Hat watt von Mario Puzo...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wurde Dir ein Angebot gemacht, Claus?
      Inner Circle sind was Feines! ;)

      Löschen
  9. Mhm, da kriegt die Fleischfee aber hunger! Lecker sieht das aus. :-)

    LG Sue

    AntwortenLöschen
  10. Sue, war mir klar, dass das was für Dich ist. :)

    AntwortenLöschen
  11. Entschuldige bitte den abgedroschenen Terminus, aber das Foto ist FOOD-PORN. Und ich meine nicht die Butter. Gott, wenn ich JEMALS darüber nachgedacht habe, Vegetarier zu werden, hat sich das ein für allemal erledigt :) (Ok, ernsthaft habe ich eh nie drüber nachgedacht...) Zum Glück ist der bEdW ein guter Fleischzubereiter. Aber mit Dir und Alex gemeinsam was in die Pfanne zu hauen, täte mir auch Spaß machen. Also, Mädels: Wann? Wo?

    AntwortenLöschen
  12. Siehste, das ist der Grund, weshalb ich nienicht Vegetarier werden würde, obwohl ich zwei Drittel der Woche fleischlos koche. Wenn ich irgendwann kurz vor meinem Ableben noch einen Wunsch frei habe, will genau so ein Stück Fleisch!

    Und ich hab es gut, für den Pfeffer muss ich nicht mal weit fahren. Den krieg ich bei meinem Müller, der Tessiner Spezialitäten führt.

    AntwortenLöschen
  13. Julia & Alex, lasst uns das unbedingt machen! Bald! Ich plane gerade die Anschaffung eines green egg, wir könnten das zusammen einweihen :)

    Wilde Henne, Du hast es aber gut mit so einem Müller! Mir geht es ähnlich wie Dir, wir essen sehr viel weniger Fleisch,als es hier immer den Anschein hat, so ca. 2 - 3 mal in der Woche max. Aber dann immer gut.

    AntwortenLöschen
  14. Immer wenn Du DIE Pfanne schreibst, habe ich das Gefühl, bei Dir in der Küche sein zu dürfen...und freu mich.

    AntwortenLöschen
  15. liebe Astrid,
    solltest du eine Versandadresse für
    den pepe haben, bitte preisgeben
    durch deine Kochkunst angespornt
    habe ich jetzt ein Riesensortiment
    an Gewürzen, Essigen und ölen -
    Kinder und Freunde schütteln den
    Kopf, aber..........mein Essen
    schmeckt ihnen
    lG - janni

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram