Der Arthurs Tochter Kocht-Supperclub!

Der Arthurs Tochter Kocht-Supperclub

Für den Supperclub im September gibt es derzeit leider keine freien Plätze.
Wenn Du über die nächsten Termine informiert werden möchtest, melde Dich gerne unter astrid@arthurstochterkocht.de für den Email-Verteiler an.


02.03.12

Grmpf


Ich habe mich nicht verschrieben, ich meine das ernst! Grmpf. Ehrlich, ich komm' zu nix. Was in sich selbst betrachtet ein durch und durch idiotischer Ausspruch ist. Wenn man so viel zu tun hat, dass man zu nix kommt, was soll das bitte bedeuten? Man ist zu beschäftigt, um etwas zu tun? Ist das ein Pleonasmus? Oder eher eine Tautologie? Ich würde es gerne mal wieder mit Wolfgang Neuss halten, nach der Devise "Heut' mach ich mir kein Abendbrot, heut' mach ich mir Gedanken." Dafür würde ich auch glatt aufs Mittagessen verzichten, und Frühstück wird eh überbewertet. 

Der März wird anstrengend aber auch schön, das Rheingau Gourmet-Festival steht an, ich freue mich auf ein Essen im Kronenschlösschen mit Gastkoch Jean George Klein, ich werde auf Sylt mit Holger Bodendorf kochen und in Reykjavik in einem Eldhús essen, bekocht von Tom Sellers, den einige vielleicht noch aus dem NOMA kennen. Von allem werde ich berichten - wenn ich jemals dazu komme. 

Um Zeit zu sparen, koche ich derzeit zuhause nur schnelle Küche, leicht noch dazu. Die übliche wieder ins Essen finden-Phase nach dem Fasten. Vorgestern war das Seeteufel. Ich liebe diesen Fisch. Fest, schmackhaft, keine Gräten. 
Kurz in Olivenöl angebraten, mit Noilly Prat und etwas Geflügelfond abgelöscht und dann im Ofen 10 Minuten ziehen lassen. Nur mit Maldon smoked und Lion Poivré gewürzt. Dazu Salat. In weniger als 20 Minuten auf dem Tisch. Passt damit tadellos zu Zorras Kochtopf-Event "Speed Cooking", ausgerichtet vom i-tüpfelchen

Und wenn etwas mehr Zeit ist, mache ich mir auch mal wieder Seeteufelbäckchen, die Umami-Bombe im Schweinenetz.

Bis die Tage...



Kommentare:

Julia hat gesagt…

Kind der 80er hat gerade "Tom Selleck" gelesen und gedacht: "Krass, der kocht jetzt in Island?" Oh man... Spannender März, liebe Astrid. Ich hoffe, Du kannst ihn bei all dem Stress auch genießen! Bin schon gespannt auf Deine Blog-Posts :)

Gottfried hat gesagt…

Mit h geht es viel besser! Also Grmpfhhhh. Und auf die Has viel Luft rauslassen. Und die Schultern fallenlassen! Entspannt ungemein.

Und Seeteufel macht sowieso friedlich.

Manu hat gesagt…

Ich dachte auch kurz an den Tom Selleck mit den bunten Hawaii-Hemden. Aber nur gaaaanz kurz. ;)

Hat man zuviel zu tun ist es nix. Und zu wenig ist auch nix... Wenn der Stress so angenehm wie Deiner ist, geht es ja noch. Also ich hoffe zumindest für Dich, dass es ein angenehm stressiger März wird. Für mich liest es sich so.

LG

Shermin hat gesagt…

Ich gestehe - bei mir im Kopf tauchte auch sofort ein schnauzbärtiger Tom Selleck samt Grübchen und rotem Hawaiihemd auf. ;-)
Also positiver Stress plus Seeteufel - klingt aus der Ferne nach nem ganz guten Monat.

Alex [Chef Hansen] hat gesagt…

Tut gut, wenn man´s einfach mal gesagt hat, oder? Also ich hab das neulich auch getan, und sofort war ich mindestens doppelt so produktiv ;-) Man kommt zu nix mehr... Aber funktioniert es auch als Mantra?

Petra hat gesagt…

Es wird dir zwar nicht helfen, aber ich komme im Moment aus verschiedenen Gründen auch zu rein gar nichts. Grmpfhhhhh

pimpimella hat gesagt…

Fantastisch, ich habe auch "Tom Selleck" gelesen und habe kurz gestutzt. Ich kann mir den Typen nicht als wirklich in einer Küche vorstellen. Astrid, das ist alles positiver Stress, Dein März wird toll! Das Leben kann so aufregend sein!

Hesting hat gesagt…

Ich drücke die Daumen, daß es mit dem Speisen im fahrenden Haus auf Island klappt. (Und wünsche mir im positiven Fall schon mal einen Fotoabend auf dem nächsten Treffen bei Dir. ;))

Ti saluto Ticino/Bonjour Alsace hat gesagt…

Liebe Astrid,
das klingt nach schönem Stress und um das Essen mit Monsieur Klein beneide ich Dich. Die Arnsbourg ist bei uns in der Nähe und ich durfte schon einige Male dieses traumhafte Ambiente und seine geniale Küche geniessen.
Ich freue mich für Dich und hoffe, dass Du die Zeit findest, uns darüber zu erzählen.
LG von Sabine

mein-i-tüpfelchen hat gesagt…

Schnmunzel, schmunzel..liebe Astrid....eine wirklich gelungene Einleitung. Habe schon überlegt, ob ich sie ausdrucke und an meinen Badezimmerspiegel zu Peter Gaymans Huhn auf der sprechenden Waage hänge. Ich liebe Seeteufel. Aus den genannten Gründen. Dazu Salat. Passt noch dazu zu meinem Hüpftreduzierprogramm. Aber ehrlich...bedauern kann ich Dich nicht so ganz richtig, Krönenschlösschen (zuletzt gewesen..ach Gott ist das lange her), Sylt...R...Neid ;-) Viele Grüße und ein dickes DANKE! Alex

Christina hat gesagt…

Na ich hoffe doch, dass Du uns von all den tollen Ausflügen berichtest! Das ist doch bei Dir immer ein bisschen so, als wäre man live dabei gewesen. :-)

Preißndirndl hat gesagt…

Island und das Eldhús (Mit Grasdach! Auf vier Rädern!), hach, das wird sicher nett!!! Enjoy!

grain de sel hat gesagt…

Coucou Astrid, hast du mir (bitte, freundlicherweise) eine schnelle Antwort? Bei wieviel Grad etwa läßt du den Seeteufel im Ofen ziehen??

..beste Grüße ( wo steckst du nur, was machst du nur die ganze Zeit??)

Arthurs Tochter hat gesagt…

Liebe Micha, bestimmt bin ich zu spät...
Ich arbeite so viel, dass ich zu nix komme derzeit. :( Das ist schade, aber der Rubel muss rollen, es kommen auch wieder ruhigere Monate, Du kennst das ja.
Der Seeteufel zieht bei 60-70 C

grain de sel hat gesagt…

Von wegen, du Shiva mit vielen Armen - es kommt noch genau richtig. Ich vermisse deine Inspiration im Blog - aber rollender Rubel geht vor. Für uns alle!

Beste Grüße und auf hoffentlich wieder ruhigere Zeiten

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar, der blitzschnell freigeschaltet wird, solange er respektvoll ist und zum Thema passt.

Anonyme Kommentare, bzw. die ohne eine hinterlegte URL oder ein google-Konto, landen automatisch im Spamordner. Herausgefischt werden von mir nur die, die einen namentlichen Verfasser haben. Es mag altmodisch scheinen, aber ich bestehe darauf, zu wissen, mit wem ich es zu tun habe. ;)

Artikel frei Haus