Wok 'n Roll!


Wok auf Induktion geht nicht? Pffff...


Provozierend

Mit der Zuverlässigkeit des Pawlowschen Hundes bekommst Du mich dazu Dinge zu tun, indem Du mir vorher sagt, das könne ich nicht oder das würde so nicht funktionieren. Zum Beispiel, “in die Abseite passt kein Weinkühlschrank und Strom bekommst Du da auch nicht rein.” Oder “Du kannst nur Croutons, Krachelscher kannst Du nicht”. Verschärfte Version: “Auf Dich hat die Welt nicht gewartet”. Ha!

Aber wie Du weißt – keine Regel ohne Ausnahme. Bei billigen Provokationen wie: “Du kannst gar nicht bügeln”, “Du kannst ja noch nicht mal ´n Knopp annähen” o. ä. lehne ich mich gemütlich zurück, schenke mir noch ein Glas Wein ein und sage gelassen: Stimmt! Das ist sozusagen die Umkehrung des von Pawlow erstmalig erforschten Placeboeffektes. Aber ich bin da ganz großzügig mit mir und auch mit anderen, man muss nicht alles können - man muss nur mal alles ausprobieren dürfen!

Gedächtnisprotokoll:

Ich suche einen Wok für Induktion.
Wok auf Induktion geht nicht.
Doch, habe ich schon mal gesehen, ging tadellos.
Wok auf Induktion KANN gar nicht gehen.
Ehrlich, ich stand daneben, das Ergebnis war köstlich.
Das kann nicht sein, Du hast keine Flammen, die am Rand hochgehen und Dir so den Wok erhitzen.
Aber auch bei den Asiaten lodern die Flammen doch nicht ständig hoch, während sie kochen, das Material leitet doch auch.
Wok auf Induktion geht nicht.
Umpffff…
Ich suche einen Wok für Induktion…

Das kann passieren, wenn Du im Internet eine Frage stellst. Du kannst auch in gewissen Foren mal nach einem Rezept für Entenstopfleber oder Froschschenkeln fragen, das macht dann richtig Spaß, word! Am Ende bist Du vor Nervenflattern 10 kg leichter, brauchst somit an Entenleber schon die doppelte Menge, um Dich wieder hochzupäppeln, hast wahrscheinlich Tage Deines eh zu kurzen Lebens verschleudert, weißt jetzt alles über abartige Fütterungsmethoden, dass manche Sachen einfach verboten gehören, dass Du im Grunde genommen ein richtiger Widerling bist, von der Gattung Mensch um Längen entfernt. Nur ein Rezept, das wirst Du nicht haben. 

Das sollte mir nicht passieren und so habe ich mal selbst gegoogelt, mich durch verschiedene Anbieter geklickt, bin von Testberichten wieder in Foren weitergelinkt worden, in denen andere schon vor mir Fragen gestellt haben, für die sie sich sozusagen nackich machen mussten um zu Sinn, Zweck, moralischem Anspruch und Auswirkungen auf ihr direktes Umfeld- ach was, die ganze Welt(!) Stellung zu nehmen, nur um Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nie gestellt haben.

Irgendwann denkst Du Dir dann- egal, bestellst, was Dir vor die Flinte kommt und das ist, wenn Du Glück hast, etwas richtig Schickes aus Blaustahl und auch nur 2706 g schwer.
Da ist das Ding!*


Wok von DeBuyer aus Blaustahl - auch für Induktion geeignet! | Arthurs Tochter Kocht by Astrid Paul

Auf der Anleitung steht, Du mögest den Wok bitte mit etwas Fett und Kartoffelschalen einbraten. Die ersten Funken schlagen durch die neue Küche, das Ding wird so heiß, dass die Schalen wie ein in der Atmosphäre verglühender Stern zu Asche werden. Sehr schön! Du wischst das Mörderteil mit einem feuchten Lappen aus, reibst es ein bisschen mit Sojaöl ein und wartest auf eine Inspiration. Ein oder zwei Wochen später stehst Du morgens auf und denkst wie ein Mantra Rindfleisch und Ingwer und Rindfleisch und Ingwer und Rindfleisch und Ingwer. Dir ist klar- heute geht was! Und so fährst Du zum Schlachter um die Ecke, der vor einigen Wochen sein komplettes Rindfleischsortiment auf Boeuf de Hohenlohe umgestellt hat. Und dann legst Du einfach mal los.




Röstest Dir ohne die Zugabe von Fett Sezuanpfeffer, ein bisschen Piment und eine Blüte vom Sternanis. Mörserst Dir das alles zurecht und dann gehts los. 

Wok 'n Roooooooll, Baby!





Gießt Teriyakisauce an, pflückst Dir jungen, selbst ausgesäten Koriander vom Küchenbalkon und gibt´s in der Wiederholung ein paar Tage später auch noch knackige Mairübchen mit dazu.


Und was glaubst DU so, was nicht geht?



Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. döös is koa wock'n roll nöt, dös is heavy metal...!

    AntwortenLöschen
  2. Right on! Die Probleme mit dem Wok habe ich leider von Anfang an nicht so begriffen. Ich habe Woks aus Gusseisen, aus rostfreiem? Stahl und das edle WMF-Teil. Bei allen blieb mein Testmagnet hängen und alle funktionieren super. Jetzt bin ich gespannt, was Du alles zauberst.

    AntwortenLöschen
  3. Dein Wok gefällt mir, da bekomme ich Lust, mir auch einen anzuschaffen und den Kochhelfer damit spielen zu lassen, nur habe ich keinen Platz in der Küche mehr.

    AntwortenLöschen
  4. @Kommando Mardermann:
    Sogesehen hast Du natürlich recht. Nur noch ne Frage der Zeit bis hier noch ganz andere Leute aufschlagen. ;)

    @Peter:
    Die Diskussion bezog sich allerdings nicht auf den technischen Aspekt, sondern es ging um Hitzeentwicklung und den Geschmack. Aber das Teil leitet wie der Teufel! Unten brodeltst und den Rand hinauf habe ich dann verschiedene "Temperaturzonen". Ich hatte auch mal Gas in der Küche, für ich ist diese Variante die bessere, denn mein Induktionsherd ist um Längen leistungsfähiger, als es mein oller Gasherd war.

    AntwortenLöschen
  5. sooo. jetzt hasts geschafft:
    ich bin tatsaechlich eben in die rumpelkammer und habn magneten an meinen wok gehalten....

    AntwortenLöschen
  6. @Carmen:
    Mein Wok hängt auch nicht in der Küche, sondern in einer Kammer mit allen anderen Pfannen. Geht schon, wetten? ;)

    AntwortenLöschen
  7. geht.
    jetzt muss ich also tatsaechlich wieder im wok woken anstatt in grosser pfanne auf kleiner platte.

    du siehst: auch in bin ein hund. wuff!

    AntwortenLöschen
  8. Hä! Warum soll Wok und Induktion nicht funktionieren? Klappt sogar mit einem „Normalteil“ und einem Aufsatzring. Deshalb ist es ratsam, das Küchenstudio zu wechseln, wenn die eine Wokmulde verkaufen wollen.

    Was aber niemals nie nicht gehen wird, ist, dass eine sachliche Diskussion über den Unausprechlichen stattfindet.

    AntwortenLöschen
  9. Heike:
    na denn los, ich bin gespannt? Geht Schinken im Wok? :)))

    @Gottfried:
    diese Ringe für die Woks mit gebogenem Boden kenne ich. Aber es ging wie gesagt in der müßigen Disskussion nicht um die technische Seite. Da meinte jemand, man würde so´n Teil auf Induktion einfach nicht heiß genug bekommen. Und dann die Authentizität, weisste, die ist nämlich eigentlich alles, auch wenns hinterher scheiße schmeckt! :)

    AntwortenLöschen
  10. Wiener Würstchen - auch so´n Drama, nach dem man besser nicht fragt, sondern einfach mal macht ;-) Mein Wok feierte am Freitag Open Air Premiere - bei der Rauchentwicklung ein echtes Konzept draußen zu kochen. Nebenbei feierte auch die Außen-Kochplatte Premiere, bei der ich erstmal rausfinden musste, wie man die Hitze-Schutz-Abschaltung umgehen kann - sonst ist da nix mit Funkenflug... Hat Spaß gemacht, als dann alles funktioniert hat ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Und für all jene, die keinen Wok haben: Was für schöne Fotos!

    AntwortenLöschen
  12. Moin Tochter von A.,
    schlimm, wenn Halbwissen geballt auftritt (Blogs). du hast völlig recht bezüglich lecker enten-, Gänseleber, Froschschenkeln und Andouillette. Hier darf und muß getrost Ignoranz eonkehren und walten.
    Kompliment!
    From Sunny Island.
    Markus

    AntwortenLöschen
  13. Astrid auf dem Weg zur Wok-WM?

    AntwortenLöschen
  14. @Alex:
    jetzt sag aber bitte mal, was an Wiener Würstchen so dramatisch sein kann. Wobei, bei dem Wok hätte ich auch nicht damit gerechnet. :)

    @Afra:
    Oh danke, das höre ich berechtigterweise selten. Dann aber um so lieber! :)

    @Markus:
    Nicht dass Froschenkel zu den Dingen gehören, die ich goutiere, aber ich bin immer gegen Fundamentalismus! Und ich habe einfach immer gerne Antworten auf das, was ich frage und nicht auf den ganzen Rest. :)

    AntwortenLöschen
  15. @Nata:
    ich suche nur noch eine/n Mitfahrer/in. Mein Wok ist ein Zweisitzer! Und mit dem Griff könnte ich wahrscheinlich noch jemanden abschleppen! :))

    AntwortenLöschen
  16. Sieht ganz nach einem Wok für alle Fälle aus. Zum Kochen, für den Rodelausflug (bei der Größe mit der gesamten Familie) und für schlagkräftige Argumentationen (hoffentlich nicht tätlich ;-)). Starch!

    AntwortenLöschen
  17. Sag mal was ist hier eigentlich los.
    Du bist ja gerade derart present, das ist für mich garnicht im Ansatz umszusetzen. Dann auch noch die Umgestaltung der Page, die zwar meines Erachtens überfällig war, aber trotzdem ziemlich aufgeräumt wirkt. Sehr schön der Index und auch die sehr passenden Anmerkungen bezüglich der Autoren bei den Bookmarks. Großartig getroffen. Aber wie machst Du das bloß, oder welches Zeitmanagement lebst Du. Bitte Tipps an die bekannten Kommunikationswege senden... umgehend.

    Sehr schön auch wieder Deine Arbeit hier!

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ein superfeine GTI-Wok. Whow. Da bin ich mal auf künftige Postings gespannt und dann noch Hohenloher Rind. Mui Mui bien.

    AntwortenLöschen
  19. da ist er ja, der frz. Wok! Die frz. Wirtschaft dankt Dir!

    AntwortenLöschen
  20. @Christina:
    ich freue mich schon auf den nächsten Winter! Ab dafür!

    @Steffen:
    Wieso? Ich komme mit den 28 Stunden, die der Tag hat ganz gut über die Runden. ;)

    @Chezuli:
    GTI-Wok! Sehr schön! Stimmt aber, geht ab wie Schmitt´s Katze!

    @Bolli:
    ich WUSSTE, dass Dir das gefällt! :))
    Gerne geschehen. Ich suche schon nach einer Grillpfanne von de buyer! :)

    AntwortenLöschen
  21. ...na hoffentlich funktioniert die Abzugshaube gut :-) sonst musst du nicht nur den Blog sondern auch die Küche ordentlich schrubben. Ich habe da so ein Teil aus Guss, dass finde ich ganz prima... jedoch ich gebe zu - ich bin ja auch ein Gaskocher. De Buyer ist aber qualitativ keine schlechte Wahl...gut gestöbert!

    AntwortenLöschen
  22. äh...Andreas:
    Als Du hier warst- hast Du da eine Dunstabzugshaube gesehen?

    AntwortenLöschen
  23. Geht nicht gibts nicht! So ist das nämlich in Wirklichkeit!
    Allerding möchte ich beim Wokken meinen Wokbrenner nicht missen, danach schon eher, denn der Gasherd ist viiiiiel ätzender sauber zu bekommen als ein planes Induktionsfeld.

    AntwortenLöschen
  24. Die von de Buyer machen gutes Zeugs. Da kannste überhaupt nicht meckern.

    AntwortenLöschen
  25. hääää, geht nciht, gibt´s nicht, kann nicht gehn!
    Sonn Wok muss auch nicht gehn, mit dem kan der Koch, die Köchin aber klasse kochen, sieht man doch auf Deinen Bildern.
    Ich kram meinen WOK jetzt mal aus meinem Eckschrank....

    AntwortenLöschen
  26. Mein Wok könnte auch mal wieder Arbeit bekommen. Jetzt wo es so schönes Gemüse gibt.
    Bei mir auf Gas...mit ner anschließende Putzorgie. Aber deine Bilder animieren erst recht.

    AntwortenLöschen
  27. 2.7 kg schwere Pfanne. Da müsste ich erst ein paar Wochen Bodybuilding machen, bevor ich sowas auf den Herd gestemmt kriege.

    AntwortenLöschen
  28. Sowohl der Wok, als auch sein Produkt sind ein atemberaubender Anblick!

    AntwortenLöschen
  29. Schade, dass es noch in keinem foodblog die Rubrik "Küchenmärchen" (analog zur ebnenso schmerzlich vermissten Rubrik "Weinmärchen")gibt! Diese " Wok geht nicht mit Induktion"-Mär wäre da genau richtig. Tatsächlich geht Wok auf einem Induktionsherd wesentlich besser als auf den meisten Gasherden, weil Induktion einfach sehr viel schneller sehr viel heisser wird! Was aber natürlich dabei fehlt, ist das authentisch-romantische Asia-Garküchenfeeling und der Dreck hinterher.Wer beides braucht, braucht natürlich Gas. Auch in der normal -mitteleuropäischen Pfanne (sofern sie nicht beschichtet ist ) lässt es sich über Induktion vortrefflich rührbraten.

    AntwortenLöschen
  30. @ Astrid:

    Du könntest Recht haben, der Küchenhelfer hat jedenfalls gestrahlt, als ich ihm von Deinem Wok erzählte.

    AntwortenLöschen
  31. @Suse:
    in Punkto Reinigungserleichterung möchte ich mein Induktionsfeld nicht mehr missen. Und auch nicht als zusätzliche Arbeitsfläche. Du weißt ja, das die bei mir eh begrenzt ist.

    @Claus:
    Hast Du Pfannen von deBuyer? Vielleicht Erfahrung mit einer Grillpfanne?

    @Gourmetbüdchen:
    Genau! Und wenn sie nicht kochen kann, kann sie immer noch darin rodeln!

    @Frau Kampi:
    OK, ich seh' schon. Nach Ottolenghis Auberginen setze ich jetzt einen neuen/alten Trend zum Woken ;) Ich habe es gestern auch schon wieder getan. Grünes Hühnercurry mit Cashewnüssen. Köstlich!

    @Lamiacucina:
    Steht Dein Herd auf dem Schrank?

    @hme63:
    Ja, Atem rauben ist gut- bei der Dampfentwicklung! :)

    @duni:
    Du bringst mich da auf eine schöne Idee...
    ;)

    @Carmen:
    Na siehste! Schon einen dicken Nagel in die Wand der Abstellkammer geschlagen? *grins*

    AntwortenLöschen
  32. Ihc bin zwar nicht Claus, aber ich habe 4 de Buyer Pfannen in allen Grössen, die einfachen Eisenpfannen. Sie sind sensationell gut und für diese Qualität sehr günstig (je nach Grösse 20 bis 30 EUR).Ich koche allerdings ganz altmodisch auf betagter Glaskeramik (und woke mit Iittala gar nicht so übel). Der de Buyer Wok lacht mich aber schon sehr an.

    AntwortenLöschen
  33. @Eline:
    Danke, das habe ich jetzt schon ein paar mal gehört. Bolli schwört glaube ich auch auf diese Pfannen. Ich werde mich jetzt mal nach verschiedenen Modellen umschauen. Leider habe ich in meiner Nähe noch keinen stationären Händler entdeckt- das Internet muss wieder weiterhelfen...

    Ich finde übrigens auch den Wok mit knapp € 50,00 ziemlich günstig.

    AntwortenLöschen
  34. Ich frag mich auch, welche Dunstabzugshaube der Andreas gesehen haben will in Deiner Küche. Da gab es doch kein Oberlicht? Nee, glaube nicht ...

    Das Umgeräumte gefällt mir gut, aber nur ein Beitrag pro Seite? *grübel*

    AntwortenLöschen
  35. Wow! Das war jetzt echt mal ein Beitrag, den ich in einem Sitz von vorne bis hinten, respektive natürlich von oben bis ganz unten, lesen konnte - so kurz war der! Ich mein, ich könnte natürlich grundsätzlich auch mehr und länger lesen, aber meist droht ob der Länge von irgendwoher immer eine Unterbrechung und dieses Mal gings einfach in einem Rutsch! Amüsant zu lesen und sehr informativ! Danke!

    AntwortenLöschen
  36. @Hesting:
    Ob nur einen Beitrag pro Seite oder wieder mehr (ich hatte sonst 3) weiß ich noch nicht... da bin ich mir mit mir selbst noch nicht einig geworden...

    @Sewwi:
    was willste mir denn jetzt damit sagen???? Soll das etwa heißen, ich schreibe sonst zu lang? *hust*
    :))

    @all:
    Jetzt gibts auf der Seite "im Topf" auch noch ein Suchfeld für Dein ganz persönliches "Schlagwort" hier im Blog. Nun geht wohl wirklich nix mehr hier verloren!

    AntwortenLöschen
  37. @Astrid:
    Naja, eigentlich wollte ich Dich nur loben! Es ist wirklich toll, wenn man Deine wundervollen einzigartigen Texte in einem einfach so lesen kann.
    Du hast aber wohl Recht: Daran bin nur ich und/oder meine Umgebung schuld - NIE NIE NIE Deine Textlängen!!!!!

    AntwortenLöschen
  38. wok und induktion funktioniert super. du verbrennst dich schon nicht an den hochschlagenden flammen. und in foren nach diversen dingen fragen: sowas macht man ja auch nicht... ;)

    AntwortenLöschen
  39. Ich wollte eigentlich NICHTS schreiben, weil eh schon alles gesagt wurde, dass es so toll und so aufgeräumt aussieht und dass Woks auch Induktionen unterzogen werden können. Aber ich weiß was (hihi): Die ganze De Buyer Palette gibts bei der Metro in Straßburg zu Preisen, die günstiger sind, als beim Werksverkauf von De Buyer in den Vogesen. Das Zeug ist allemal sein Geld wert, weil noch nach Jahren des Gebrauchs als Grabbeigaben zur eigenen Beerdigung verwendbar. Würde ich mir übrigens wünschen, damit ich den Kollegen im Jenseits mal einen knackigen Bigorre-Schweinebauch verpassen könnte. (wechduck)
    .... Und tschüs!

    AntwortenLöschen
  40. @Uwe:
    ich tu das nie wieder, word! Aber im "Unaussprechlichen" habe ich NICHT gefragt, dass möchte ich doch hier bitte in Stein gemeißelt haben!

    @Conny:
    Ich ströme ja ständig durch die Metro, deBuyer habe ich in der hiesigen noch nicht gesehen. ABER- das heißt ja nix, Blindfisch der ich bin.
    Heute nachmittag, auf dem Weg zum monatlichen Sushitreffen werde ich nachsehen. Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
  41. @ AT:
    Nee, Du musst erst nach Straßburg strömen und dann durch die Métro. Hiesige: Fehlanzeige.

    AntwortenLöschen
  42. @Conny:
    Mist. Ich geh trotzdem mal gucken, vielleicht entdecke ich ein paar Kalbsbäckchen...

    Da aber ein Besuch des Au Crocodile für dieses Jahr fest geplant ist, nehme ich vielleicht die Straßburger Metro dann auch noch mit. ;)

    Von der deBuyer Handelsagentur bekomme ich jetzt eine Händleraufstellung aus meinem Gebiet. So lange wie das dauert, muss es eine Menge geben. ;))

    AntwortenLöschen
  43. Gelten die deutschen Metro-Ausweise auch in Frankreich - für mich würde sich aufgrund der Nähe ein Abstecher nach Straßburg fast lohnen ...

    AntwortenLöschen
  44. Der deutsche Metroausweis gilt in Frankreich leider nicht, aber man kann mit einer Gewerbeanmeldung und Personalausweis einen Tagesausweis beantragen. Die sind aber reichlich restriktiv: Wenn man was mit Lebensmitteln tut (Gastro, Einzelhandel), darf man bei Food einkaufen, falls das nicht der Fall ist, nur bei "Equipement".

    AntwortenLöschen
  45. Nein, keine Pfanne, ich hab´ von denen den Nobel-Hobel: http://www.dlz-coc.de/wordpress/?p=1190

    AntwortenLöschen
  46. Sehr schön…… nur mit echtem Wokken hat es nix zu tun.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram