Der Arthurs Tochter Kocht-Supperclub!

Der Arthurs Tochter Kocht-Supperclub

Für den Supperclub im September gibt es derzeit leider keine freien Plätze.
Wenn Du über die nächsten Termine informiert werden möchtest, melde Dich gerne unter astrid@arthurstochterkocht.de für den Email-Verteiler an.


06.12.10

Jahresrückblick I - ich koche nach


Was RTL und ZDF können, kann ich doch schon lange! Pah!
Zurückblicken. Obwohl ich ein Mensch bin, der grundsätzlich eher nach vorne schaut. Aber nachdem ich in 2010 trotz erheblichen Zeitmangels bisher 71 Blogeinträge geschrieben habe, lohnt es sich, in verschiedenen Bereichen zurückzuschauen. Auch meine Promicouch ist spektakulär besetzt, verlass Dich drauf.
Die Gäste der ersten Runde vor der Werbung:

Ein Huhn
Ein Teil vom Bein
Noch ein Huhn
Eine Dicke Eine Rolle
Schon wieder ein Huhn (mal ´ne Frage an die Regie, wer ist hier eigentlich für die Gästeauswahl zuständig???)
Ein schlauer Kopf in scharfer Begleitung. (kommt jetzt F. J. Raddaz oder P. Handke?)
Eine Rippe (nochmal ´ne Frage an die Regie: wird das jetzt was mit Bibel? Rippe? Adam? Nee? Gut! Was? Zerch? Wie jetzt? 7 Zwerche? ... na ist ja auch egal)

Ich habe eine Nachkochliste! Hast Du das gewußt? Oben auf dieser Seite unter dem Punkt "im Vorlauf". Dort wird abgespeichert, was mir spontan in anderen blogs gefällt, auf dass ich es nicht aus dem Topf den Augen verliere.
Erfahrungsgemäß sinkt die Chance für ein dort aufgenommenes Rezept nachgekocht zu werden rapide, wenn es erst einmal die ersten 10 Tage Liste hinter sich hat, ohne dass etwas passiert. (OT: kleiner Pisa-Test am Rande: wo im vorhergegangenen Satz fehlt noch ein Komma?)
Also schnell muss es gehen, sonst bedupp ich mich Dich mit dieser Liste nur selbst. Einiges habe ich daher ruckzuck in den letzten Monaten mit Erfolg abgearbeitet.

Einfach unvergessen: Elines Geflügeleinmachsuppe:
zu Eline
 Fast richtig: Die Wade von Claus:
zu Claus

zu Mipi
zu Christina
zu Nata
zu effilee
Der reinste physikalische Wahnsinn: Gekochte Zwerchrippe nach Christian Mittermeier:
zu Christian
Ganz neu auf der Couch, proudly presented: Marokkanischer Ententopf von Petra (chili und ciabatta)
Lesen und Hunger bekommen war hier eins. Immerhin 50 km hin und zurück bin ich zum Wiesbadener Wochenmarkt gefahren, um Entenkeulen zu bekommen. Der Weg hat sich gelohnt! Zum Nachkochen unbedingt empfohlen!
Da ich Petras Rezept wirklich fast eins zu eins nachgekocht habe (nur sämtliche TL-Angaben wurden bei mir durch ein Schütteln mit dem Handgelenk ersetztz), kannst Du das Original-Rezept ruhig bei ihr nachlesen. 
Lediglich ein paar Zubereitungsbilder habe ich noch für Dich wenn Du magst:
Hier wurde das Entenfett ausgelassen, in dessen Resten ich gestern mein Huhn mit Dukka-Kruste angebraten habe. Aber das ist eine andere Geschichte...
Das Fleisch der entbeinten Entenkeulen mariniert mit dem aus der Hand gerutschten Mengen von Zimt und Ingwer, der zum Teil gegen Getrockneten ersetzt werden musste. Einkaufs- und bevorratungsmäßig wurde in der letzten Zeit wirklich schlampig gearbeitet im Hause AT...
Trotztdem wurde es ein vortrefflicher Eintopf mit den hinzugefügten Kichererbsen, Zuccinis, Möhren etc....

Wie Du vielleicht gelesen hast, musst Du für dieses Rezept die Entenkeulen entbeinen. Das ist nicht jedermanns Sache, ich weiß. Obwohl mir Andreas in Punkto Entbeinen gerade die Harke zeigt , möchte ich Dir noch einmal meine kleine Videoanleitung ans Enten- oder Hühnerherz legen. Nur für den Fall, dass Du nicht mehr weiterkommst. 
Nur dann!

 

to be continued...

Jahresrückblick II:










DU kochst nach!


























































































Kommentare:

Houdini hat gesagt…

Bei dieser lecker aussehenden Vielfalt wird die Wahl schwer, obwohl sie sich für mich zur Zeit erübrigt, denn ich komme mangels Gelegenheit nicht zum Kochen. Damit ist Essen zubereiten gemeint, denn zum Kochen komme ich hier manchmal doch, wegen der in der Strassenmitte tümmelnden Tricycle Taxis.

lamiacucina hat gesagt…

wie immer bei Jahresrückblicken: nichts als Mord und Totschlag ;-) Nun bin ich auf den Werbeblock gespannt.

Hesting hat gesagt…

Klasse Idee.
Zum Thema Nachkochen äußere ich mich jetzt mal nicht ...

Eline hat gesagt…

Der einzige Jahresrückblick, den ich gelesen habe. Ein schöner und doch nicht nur vegetarisch ... ;-)

nata hat gesagt…

Das ist eine richtig coole Idee. In allen Blogs verschwinden viel zu viele Beiträge auf immer in der Versenkung, und hier macht endlich mal eine was dagegen. - Finde ich richtig gut!

Arthurs Tochter hat gesagt…

@Houdini:
Wer kratzt den Mist vom Tricycle wenn Du überkochst?

@Lamiacucina:
nur der Quote geschuldet!

@Hesting:
Warum nicht? ;)

@Eline:
Danke! Und streu nur Salz in meine Wunden!

@Nata:
Ich hatte ja auch mal Monatsrückblicke. Aber das ist aus Zeitmangel leider eingeschlafen.

azestoru hat gesagt…

Gute Idee! Ich hab ja erst im Juli angefangen. Dann mache ich meinen Jahresrückblick halt im Hochsommer. :)

Arthurs Tochter hat gesagt…

@azestoru:
nix da! Ich habe auch 1,5 Jahre gewartet, damit ich den Rückblick am Jahresende machen kann!

Petra aka Cascabel hat gesagt…

50 km bist du gefahren! Da muss der Appetit ja ganz schön groß gewesen sein. Nicht auszudenken, wenn das Rezept dich enttäuscht hätte ;-) Aber ich hab' ja wohl noch mal Glück gehabt :-)

Ich hab übrigens deine Tomatenmark-Cognac-Ketchup-Balsamico-Reduktion an meine letzten Bäckchen gegeben - hat mich voll überzeugt!

Steffen hat gesagt…

Solche ein Jahresrückblick läßt einem selbst die gemachten Fortschritte gut erkennen und auf das zurückblicken, was man geschafft hat. Man kann sich ruhig einmal zurücklehnen und genießen. Sehr schönes Jahr von Dir.

Claus hat gesagt…

wunderbar!!!

Arthurs Tochter hat gesagt…

@Petra:
Das freut mich sehr! Wir Bäckchenfans müssen zusammenhalten!

Und wie ich Appetit hatte! :)
Je winterlicher es wird, desto größer wird mein Verlangen nach diesen "warmen" Gewürzen wie Zimt und Koriander...

@Steffen:
ja, manches mal beim Durchschauen der Bilder denke ich, mönsch, das haste ja auch mal gemacht!
Ich freue mich schon selber auf Teil II, hoffentlich vergesse ich niemanden!

@Claus:
Dankeschön!

linda hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Christina hat gesagt…

Ach schön! :-) Da wird mir ganz warm ums kleine Herzchen, echt! Und Hunger hab ich schon wieder, ich sag´s dir, hier macht man was mit, bis man in Rente geht.

kompottsurfer hat gesagt…

Jetzt schon einen Jahresrückblick? Ist das nicht ein bisschen früh? Die fressreichsten Tage stehen doch erst bevor. Okay, ist Teil 1, also einverstanden.

Über die Wade von Claus bin ich geradewegs erschrocken. Weil meine Waden zwar noch dran sind, aber sie mir zwischenzeitlich so viel Ärger bei meinen Extremläufen machten, dass ich dachte, hackt sie mir doch einfach ab, diese Haxen.

Ich werde bei meinem Metzger jetzt sofort Waden bestellen. Noch niemals gegessen, die Dinger. Vielleicht hilft das ja gegen Krämpfe. Stierhoden sollen ja auch gegen Potenzprobleme helfen ...

Arthurs Tochter hat gesagt…

@Kompottsurfer:
*rofl
zu der Sache mit den Hoden sag ich mal besser nix.
Wade ist hervorragendes Fleisch, auch für Gulasch!
Eigentlich kannst Du damit fast machen was Du willst, hauptsache, Du schüttest immer mindestens einen Liter Wein drauf und gibst dem ganzen viel Zeit. :)

Suse hat gesagt…

Hach, da weiß man gar nicht, welches Ereignis man als sein liebstes Küren soll.
Wade hab ich mir für 2011 vorgenommen, mein Schlachter steht schon in den Startlöchern und wartet quasi nur auf meine Bestellung.

Arthurs Tochter hat gesagt…

@Suse:
Musst Du die bestellen? In unserer Gegend ist die immer vorrätig. Vielleicht ist Rheinhessen nicht nur Wein- sondern auch Wadenland? :)

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar, der blitzschnell freigeschaltet wird, solange er respektvoll ist und zum Thema passt.

Anonyme Kommentare, bzw. die ohne eine hinterlegte URL oder ein google-Konto, landen automatisch im Spamordner. Herausgefischt werden von mir nur die, die einen namentlichen Verfasser haben. Es mag altmodisch scheinen, aber ich bestehe darauf, zu wissen, mit wem ich es zu tun habe. ;)

Artikel frei Haus