Monatsrückblick Dezember 2009

Wir warten auf die Gäste und aufs neue Jahr...

Nein Ihr Lieben, ich gratuliere Euch jetzt nicht zum neuen Jahrzehnt. Aufgrund des Fehlers im gregorianischen Kalender beginnt dieses leider erst mit dem Jahr 2011, aber so ganz ohne Klugscheißerei wünsche ich Euch von Herzen für den Beginn des Jahres 2010 erstmal alles, was Ihr Euch selber wünscht (wobei  die Erfüllung auch gefährlich sein kann), viel Gesundheit, Harmonie, Liebe, Erfolg in Eurem Tun und Sein und eine Menge genußvoller Augenblicke oder Wimpernschläge. Wenn ich dazu beitragen kann - das würde mich in ganz besonderem Maße freuen!

Was war das für ein Jahr! Voller Trauer über Verluste aber auch und vor allem unendlich voller Freude! Schließlich hat Arthur im vergangenen Jahr einen Schwiegersohn bekommen und konnte Gast eines rauschenden Festes sein. Seine Tochter wiederum hat die eigene mit einem weinenden und einem lachenden Auge in die Volljährigkeit entlassen, ist aber auch Tante geworden natürlich eines Jungen, sonst wäre sie ja Onkel und folgt so dem Kreislauf des Lebens mal wieder mit faziniertem Blick.
Und seit August blogge ich auch noch. Anfangs noch sehr belächelt von der eigenen Familie (was die Mutti da so wieder treibt), immer noch manchmal spöttisch, manchmal fassungslos und ungläubig beobachtet vom Freundes- und Bekanntenkreis. So gut wie niemand in meiner näheren Umgebung ist ähnlich internetaffin wie ich, leider. Oliver, der mich hier mit Rat und Tat unterstützt,  mal ausgenommen. Ich find bloggen toll und sehe mit Freuden, wie diese nette und freundliche "Gemeinde" weiter wächst.
Meine Blogentdeckung in diesem Monat war Essen ohne En.de, die ich mal wieder über die blogroll eines anderen gemacht habe und ganz besonders freue ich mich über zwei alte Bekannte aus dem chefkoch. Tierparktoni und Suse sind ebenfalls unter die Blogger gegangen und heizen uns mit 180° Grad jetzt gehörig ein! Schön, dass Ihr dabei seid! Für die Weinliebhaber unter uns: Weinlese, ein  neuer Blog der sich unkompliziert mit dem Göttertrank beschäftigt

Auch für meine monatliche Sprachbildung habe ich wieder etwas getan. Nach finnischem und österreichischem Vokabular konnte ich im vergangenen Monat bei Zorra mal Schwitzerdütsch, bzw. Landeier-Luzerner-Deutsch lernen. Härdöpfustock! Na, wer weiß von Euch, was das ist? :)) Bei Isi habe ich gelernt, warum das Perlhuhn "Perlhuhn" heißt. Bloggen macht schlau und wie!

Meine ganz persönlichen blogger-Highlights im Dezember waren meine Geflügelsuppe, mit der ich möglicherweise laut Eline die Wiener Meisterköche in ihren Gräbern auf dem Zentralfriedhof zum Routieren gebracht habe und mein Einkaufserlebnis im Edekamarkt auf der Suche nach frischem Fisch. Erstmalig habe ich tatsächlich für ein Blog-Event gekocht, noch im November habe ich behauptet, ich wäre (noch) nicht soweit. Und natürlich meine ersten Schritte als Hollywoods Nachwuchshoffnung hinter der Kamera und beim Edit. Hier für die, die es noch nicht gesehen haben:

Zwei Buchtips, die ich durch das Stöbern in foodblogs erhalten habe, bzw. die mir nochmals nahegelegt wurden, fanden sich unter dem diesjährigen Tannenbaum. Interessanterweise kamen beide Anstöße von Eline.
Da war "Verbrechen" von Ferdinand von Schirach, und liebe Eline, ich habe bei der gleichen Geschichte geweint und noch bei einer mehr! Und dann noch ein Buch, von dem Ihr auch etwas haben werdet, "Kulinarisches Arabien". Mein erstes Gericht daraus habe ich vor 2 Tagen zubereitet, eine Lammtajine mit Pflaumen und Mandeln, in den nächsten Tagen stelle ich es hier ein. In meiner beliebten Rubrik Literaturkochen hat sich im vergangenen Monat leider nichts getan, dabei lese ich so nebenbei noch "Henkerstropfen, kulinarische Kurzkrimis", da sind eine Menge Anregungen dabei. Aber vor lauter Weihnachten, Familie und Silvester kommt frau zu gar nichts... ;) Und schließlich habe ich alter Serienjunkie auch noch endlich die erste Staffel meiner Lieblingsserie, "die Sopranos", zu Weihnachten bekommen. Für all das braucht es Zeit. 
In meiner gewohnt zuvorkommenden Art und Weise begrüße ich an dieser Stelle meine neuen Leser:
vlhusky, der aus der gleichen rheinhessischen Kleinstadt wie Arthurs Tochter über Genuß in seiner schönsten Form berichtet,- 
Alissa von Cherry Blossom, die schon lange keine Unbekannte mehr ist, -
Maren G. aus dem chefkoch, noch ohne Blog, aber wartet mal ab, das kommt sicher auch noch... -
Paule von Paules Ki(t)chen, die lukullisch aus Luxemburg berichtet -
Petra von Chili und Chiabatta, auch bekannt als Cascabel -
und ganz neu mit dabei Paul Kirchhoff, auch noch ohne blog, aber ebenso wie ich Moderator bei xing, Mitglied bei facebook und auch 05er Fan! ;), die finden sich nämlich auf der ganzen Welt!

Was war das wieder schön mit Euch! Ich freu mich auf das ganze neue Jahr und auf den folgenden Monat mit  Euch allen!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Jo, so schön. Da möchte ich gleich nochmals Silvester feiern, so schön festlich schaut es aus.
    Die Terrine sieht aus, als wäre sie von Augarten. Glaub ich nicht, wer kauft schon Augarten in D?

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt habe ich gleich mal meine Terrine auf den Kopf gestellt :) Da steht: Bavaria Tirschenreuth Germany. Ich habe ganz lange auf Floh- und Antikmärkten nach einem schönen Stück gestöbert. Die meisten waren mir entweder zu kitschig oder viel zu teuer. Zu teuer vor allem. Irgendwann stand auf einem Flohmarkt dies Terrine an einem Stand, dessen Besitzer gerade unter einem Baum saß und eine wirklich sehr dicke Tüte rauchte. Total bekifft war der! Da ist P. gleich mal hin und hat für das Teil -ich weiß jetzt gar nicht ob € oder DM, aber es war ein "Zwanziger" bezahlt. Und zum letzten Geburtstag bekam ich dann noch von einer Freundin eine antike Silbersuppenkelle von WMF. Jetzt schaut es perfekt aus!

    AntwortenLöschen
  3. Dein Tisch sieht sehr gastlich aus, da hätte ich mich auch gerne dazugesetzt. Natürlich wünsche ich dir für 2010 auch nur das Allerbeste und es freut mich (Achtung jetzt kommt ein anderes typische lozärnerisches Wort)rüdig, dass ich deine Sprachbildung erweitern durfte. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hier geht die Post ab! :-) Wirklich interessanter Monatsrückblick!

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die freundliche Begrüßung!

    Gibt es etwas Schöneres als sich mit lieben Menschen an einem festlich geschmückten Tisch zusammen zu setzen? Möge die Bilanz des neuen Jahres auch so positiv ausfallen!

    AntwortenLöschen
  6. Lieb von dir, für uns ein wenig die Werbetrommel zu rühren :o)

    Ich bewundere Menschen, die auf Flohmärkten solche Schätze ausfindig machen, ich kann das nicht...leider! Die paar Male, die ich mich dorthin verirrt habe, ist mir irgendwie nur Ramsch unter die Augen gekommen. Die Schmuckstücke seh ich nie...

    AntwortenLöschen
  7. Das hast du aber wieder schön gemacht. Und Tirschenreuth, da stand fast meine Wiege :-) Wußte gar nicht, dass die mal so schöne Dinge gemacht haben. Auf deine arabischen Gerichte bin ich schon gespannt.

    AntwortenLöschen
  8. Gefällt mir, weiter so. Wie lange hat den der schön gedeckte Tisch so gehalten? ;)
    Die Bücher werde ich mir mal ansehen. Viel Erfolg bei den neuen Rezepten. Noch ein Hinweis in eigener Sache: Wegen den vielen Plug-Ins und Add-Ons in eurer rechten Navigationsleiste braucht eine Seite eures Blogs mehr als 10 Sekunden in meinem Netbook um angezeigt zu werden. Ein Script hängt da oder ist sehr groß. Code checken! Bis denne...

    AntwortenLöschen
  9. Und mir gefällt ganz besonders das "Tamara Lempicka"-Bild im Hintergund! :)

    Martin "BerlinKitchen"

    AntwortenLöschen
  10. Einen sehr schönen Tisch hast Du da. Ich kombiniere gerne Altes mit Neuem. Unser Esszimmer stammt vom Opa meines Mannes und ist nahezu 80 Jahre alt. Eine alte Kaffekanne seiner Oma verwende ich gerne für als Vase für Wiesenblumen.

    AntwortenLöschen
  11. AT bist Du auch so eine Flohmarkt Liebhaberin ich mache auch gerne solche Fünde und habe ein unglaubliches Sammelsurium aus aller Welt....
    Danke für die netter Erwähnung und Deinen Hinweis auf meinen Blog!

    AntwortenLöschen
  12. Oh wie schön, wir sind erst so kurz dabei und schon in einem Rückblick erwähnt!

    Mein Favorit im Dezember war übrigens Dein wunderbares Filmchen!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram