Monatsrückblick Oktober 2009

Bei Ellja habe ich in einem Kommentar geschrieben, wie sehr ich die Food- und andere blogs vor allem dafür mag, dass ich immer etwas dazulerne. Etwas, das weit über das vom Blogger Vorgestellte hinausgeht. Das finde ich so anregend und lehrreich, dass ich mich entschlossen habe, jetzt monatlich mal zu rekapitulieren, was mich an Neuem überrascht hat. Seien es Blogger oder Blogs, Posts oder Bilder, Kinofilme, Bücher, DVD, Rezepte, Leser....die Liste ist sicher lang. In Zukunft werde ich mir in geeigneten Notizen mehr festhalten, als mein Kurzzeitgedächtnis in der Lage ist aufzunehmen. Diesen Monat wird es noch etwas weniger strukturiert, da ich es so aus dem la meng heraus schreibe. Daher bitte ich um Verzeihung, sollte ich mich in einem Kommentar überschwenglichst geäußert haben und jetzt und hier trotzdem nichts darüber schreiben. Das ist keine böse Absicht.

Vielleicht hilft es auch, noch mehr Blogger untereinander zu vernetzen, uns gegenseitig aufmerksam auf schöne und/oder informative Seiten zu machen. Daher freue ich mich, wenn jemand diesem Beispiel in ähnlicher Weise folgen mag. Nur zu, machen wir uns bekannt!

Mein liebster neu entdeckter Blog in diesem Monat ist einmal Stylespion, in dem ich viele Anregungen für gute Photos finde. Vielleicht schlägt sich das dann zur Freude aller auch in meinen eigenen Blogfotos nieder. Dann mag ich in diesem Monat noch besonders Chezuli, der mit kurzen Beiträgen, schönen Bildern und ohne Schnickschnack viel über die feine Küche erzählt.

Durch Barbaras Spielwiese und ihren Event der Küchenausblicke habe ich einen früheren Nachbarn wiedergefunden, der noch bis vor 2 Jahren fast den gleichen Küchenausblick hatte, wie ich. Also auch die Bloggerwelt ist ein Fliegenschiss! Bei Isi gehe ich regelmäßig in die Käseschule, das ist gut, da habe ich noch viel zu lernen. Durch Ellja  bin ich erstens auf diese Idee gekommen und aktuell habe ich durch weitergehende Recherche zu einem ihrer Rezepte erfahren, dass es Borschtsch auch in grün gibt und in New York gleich eine ganze Feriensiedlung namens Borsch Belt.   Eline lehrt mich mindestens ein österreichisches Wort im Monat, aber im Oktober hat sie mir sogar etwas finnisch beigebracht. Mökki ist ein Ferienhaus und Herkukumyymälä ein Feinkostgeschäft.
Seit Hannes weiß ich, dass Nonnenfürzle nichts Unanständiges sind, durch meine eigenen Recherchen habe ich gelernt, dass die "Herrgottsbescheißerle" am Ende vielleicht noch einem Wiener Stadtteil den Namen gegeben haben, was aber Petra vom Kaffeeklatsch bestens zu widerlegen weiß.
Mit Frau Buntköchin habe ich den Auftritt bei cookiza gemeinsam, einem Kochbuch für das i-phone, das stellen wir gemeinsam aber sicher noch gebührend vor.


Ganz Showmaster-like begrüße ich an dieser Stelle meine neuen regelmäßigen Leser Isi von Spicy, Sändy von wonderful life, Iden Sh von На одной орбите с Iden,
Hannah von Die böse Nudel, Oliver, der keinen Blog hat, aber bei mir regelmäßig liest und mich brüderlich in Blogfragen berät (dankedankedanke!) und natürlich P.(hilipp), als regelmäßiger Esser der Kochexperimente und Ertrager meiner lyrischen Ergüsse, sowie konstruktiven Kritiker.

Ein schöner, anregender, erfahrungsreicher und oft auch lustiger Monat mit Euch allen war das! Habt Dank dafür!
Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. Ein schöner Monatsrückblick! Überhaupt möchte ich Dir ein großes Kompliment machen, mir gefällt es auserordentlich was Du da machst. Natürlich hoffe ich sehr das Du lange lange so weiter machst. In diesem Sinne ganz herzliche Grüße von mir aus dem schönen Stuttgart

    AntwortenLöschen
  2. Gute Idee, sich eigene Notizen über die vielen Anregungen zu machen, vor allem wenn man so vergesslich ist wie ich

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Arthurstochter,

    schöne Idee..
    " Vielleicht hilft es auch, noch mehr Blogger untereinander zu vernetzen, uns gegenseitig aufmerksam auf schöne und/oder informative Seiten zu machen. Daher freue ich mich, wenn jemand diesem Beispiel in ähnlicher Weise folgen mag. Nur zu, machen wir uns bekannt!"

    Das gilt aber auch für Dich.Fange an und sehe Dich um. Es gibt doch so viele Kochblogs....

    Gruß

    AntwortenLöschen
  4. @Hannes, dankeschön! Das lese ich gerne! Es ist Freude und Ansporn zugleich! :)

    @Claus, hihi, ich mache mir jetzt Notizen auf einem Schmierblatt, das ich unter die Schreibtischmatte (wie nennt man dieses Ding wohl richtig?) schiebe. Vielleicht hilft mir das, mich nach 30 Tagen besser zu erinnern, dann wird es nächsten Monat etwas ausfühlicher.

    @Anonym, ich freue mich über Kommentare auch von Nichtbloggern, ein Name wäre aber trotzdem nett und höflich. Der Kommentar für sich erschließt sich mir allerdings nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Idee, so ein Monatsrückblick. Ich darf mal raten: Du bist eine recht strukturierte Person, gell ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ach AT, du hast immer so schöne Ideen, ich komm gar nicht hinterher :-) Find ich klasse so ein Rückblick!

    AntwortenLöschen
  7. Für die freundliche Erwähnung in Ihrem Monatsrückblick bedanke ich mich - auch im Namen meiner Eltern - recht herzlich und wünsche Ihnen noch alles Gute für die Zukunft!

    Übrigens sehe ich sowohl in dem Post selbst als auch in der rechten Navigationsleiste ("Meine netten Nachbarn") eigentlich ziemlich viele Links auf andere Kochblogs, daher verstehe ich den anonymen Kommentar auch nicht so recht...

    AntwortenLöschen
  8. @Ellja, naja, manchmal mehr, manchmal weniger. Es gibt da auch andere Seiten an mir... ;)

    @Isi, dankeschön! Freud mich, dass es Dir gefällt!

    @Oliver, *patsch*! ;)

    AntwortenLöschen
  9. AT,
    laut Ellja - eine "strukturierte Person"?
    Was sagt denn Girlfriend zu dieser Einschätzung? ;-)))))

    AntwortenLöschen
  10. Du hast wirklich einen beeindruckenden Überblick. Ich bin da eher der Chaos-Surfer, dem die Kochlöffel durchs Hirn fliegen. Das ganze Netz verschmilzt für mich zu einem einzigen Kochtopf. :-) Für den IPhone-Kochbuch-Bericht werde ich aber mal meine Hirnzellen etwas besser bündeln.

    AntwortenLöschen
  11. @Eline,
    hihi...ich habe ja schon Ellja geantwortet, "manchmal mehr, manchmal weniger", wobei girlfriend natürlich für das "Weniger" steht, ganz eindeutig! Btw, Du kennst mich ganz schön gut für eine virtuelle Fernbeziehung! ;)

    @Buntköchin, naja, von wegen Überblick, da verweise ich auf obige Kommentare. Aber ich bemühe mich, von wegen Zettel unter der Arbeitsmatte usw. Mein Hirn ist ein Sieb, ich muss schreiben, um mich zu erinnern. Eigentlich ist dieser Blog nichts als Alzheimer-Vorsorge ;)

    AntwortenLöschen
  12. ja, man verrät ganz schön viel über sich selbst in so einer Fernbeziehung, wenn man nicht in irgendeine Rolle schlüpft, was ich bei dir ausschliesse.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Arthurs Tochter,

    der Mädelsabend meiner Freundin war - der Geräuschkulisse nach zu urteilen - sehr gut! Mir wurde sogar eines der leckeren Törtchen mit flüssigem Schokokern ans Bett gebracht! Das war richtig lecker!

    AntwortenLöschen
  14. es gibt mittlereweile zu viele Food Blogs, um die alle zu lesen, muss man den Job drangeben.....

    Ich finde es gut, dass man bei Genussblog alle aufgelistet sieht, ein schneller Blick und dann kann man die Blogs anklicken, je nach Geschmack...

    AntwortenLöschen
  15. @Eline, eigentlich bin ich ein 70jähriger Rentner mit grauen Fäden im kleinen Überbleibsel meiner Haare, esse nichts, was einen Schatten wirft und bin seit einem Entzug nach meinem 30. Geburtstag Abstinenzler. Die kleine Weinkammer ist also ebenfalls reine Fiktion.

    @chefkoch, das freut mich, dass Du noch so verwöhnt worden bist!

    @Bolli´s Kitchen, ja da hast Du eine Liste, mir persönlich nützt die nicht so viel. Ich mache meine Entdeckungen gerne auf Umwegen, von Blog zu Blog. Und mein Rückblick ist und soll eine rein subjektive Angelegenheit sein, kein neues Blogverzeichnis.

    AntwortenLöschen
  16. Gute Idee, also ich bin immer interessiert daran, was andere so denken und auf den Blogs gut finden.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram