Today on your lips - tomorrow on your hips...


Mascarponecreme mit marinierten und gepfefferten Erdbeeren

für 4 Personen, frei nach W. Siebeck

  • 500 g Mascarpone
  • 5 Eier
  • 5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Cognac
  • Erdbeeren
  • getrockneter grüner Pfeffer, zerstoßen
  • Erdbeer-Balsamico-Essig
Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker verschlagen, bis eine homogene Masse entsteht und die Zuckerkristalle aufgelöst sind. Das dauert! Es kann nicht nachgezuckert werden, da sich dann die Kristalle nicht mehr auflösen. Also gut abschmecken.
Die Ei-Zucker-Masse mit der Mascarpone vermischen.

Das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen und unter die Creme ziehen. Da es kein Soufflé wird, kann dies kräftig erfolgen. Nach Geschmack mit Cognac aromatisieren, ich halte 0,1 l durchaus für angemessen.

Mit den gepfefferten und im Balsamico marinierten Erdbeeren servieren.

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Astrid Paul, die Autorin von Arthurs Tochter kocht., ist besessen vom Essen. Sie wacht manchmal nachts auf, weil ihr im Traum Essensdüfte durch die Nase ziehen. Dann steht sie auf und fängt an zu kochen. Oder zu schreiben. Vielleicht kocht sie auch nur, um darüber schreiben zu können, wer weiß das schon...

Kommentare :

  1. Mein GG bedankt sich herzlichst!!
    Ein Rezept, dass ich sehr gern bereitet habe.
    LG aus Toronto, Canada
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Eieiei, wenn das nicht verlockend klingt und auch so präsentiert wird!

    Der Erdbeer-Balsamico-Essig ist gekauft oder selbstgemacht?

    AntwortenLöschen
  3. @guild-rez, es freut mich sehr, dass es so gut geschmeckt hat! Herzliche Grüße nach Kanada auch an den Gatten!

    @Petra: Der Essig ist gekauft. Ich glaube abgefüllt von "Bremer Feinkost"
    Es schmeckt wirklich göttlich! Das Ursprungsrezept für die Creme (das habe ich im Post vergessen, zu schreiben) stammt von Siebeck.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

instagram