Rot-Grün-Gelb im Blätterteig

Blogevent | Mozzarella Revolution | 1.10.-31.11.09
Ein Farbspiel ohne politischen Bezug

Selinchen hat letzten Freitag einen Zucchinikuchen im Filoteig gemacht, der mir ausnehmend gut gefallen hat. Angeregt dadurch, wusste ich endlich, wohin mit meinem Blätterteig, der noch im TK vor sich hinschlummerte. Meiner Tochter wiederum kann ich fast keinen größeren Gefallen tun, als Käse zu schmelzen, zu backen, auf, um und über den Gerichten zerlaufen zu lassen. Das passte hier in der Kombination sehr gut und als sie nach Hause kam, war die Freude groß!

  • 3 Zucchinis
  • 1 gelbe Paprika
  • eine Hand voll getrockneter Tomaten
  • 1 Schalotte
  • Büffel-Mozzarella
  • Eier, Mehl, Panko zum Panieren
  • Blätterteig
zusammen in etwas Olivenöl anbraten, mit Puderzucker abstäuben und ein Stück Butter unterrühren. Vom Herd nehmen, damit alles schön knackig bleibt.



Büffelmozzarella in Scheiben schneiden und abtupfen. Panieren.




Eine Form mit Blätterteig auslegen und die Füllung hineingeben. Mit etwas geriebenem Pecorino bestreuen. Mit Blätterteig abdecken.



Im Ofen bei 170°C ca. 30 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit den Käse in heißem Öl ausbacken und auf Küchenkrepp kurz entfetten.



Servieren!

Print Friendly Version of this page Print Get a PDF version of this webpage PDF

Arthurs Tochter

Kommentare :

  1. ja das würde mein sohn auch nciht liegenlassen - ich glaube er würde das inhalieren -lach.... schönes einfaches sommergericht. Danke!!

    AntwortenLöschen
  2. Na das sieht aber auch lecker aus :-) Gleich mal ein Bookmark gesetzt!!

    AntwortenLöschen
  3. Eine interessante Koalition ;-)
    Der Herbst naht, in allen Foodblogs schmilzt Käse.
    So richtig zum Winterspeck-Anfüttern, wie bei den Murmeltieren ... köstlich ... noch 15 Minuten bis zum Mittagessen!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt köstlich und sieht klasse aus. Mal wieder ein vegetarisches Gericht, das kaum fade schmecken dürfte.

    Obwohl, die Tomaten habe ich beim ersten Hinsehen für Salami gehalten. Wäre doch auch keine schlechte Idee, oder? Und vielleicht noch etwas Knobi.

    AntwortenLöschen
  5. Gefällt mir auch gut und ist so schön bunt.

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass du bei der Mozzarella-Revolution mitmachst. Ist wirklich ein tolles Rezept! :-)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, der schnell freigeschaltet wird, so er höflich und respektvoll ist und nicht anonym abgegeben wurde. Mein Blog ist kein Diskussionsforum für anonyme Netz-Misanthropen, sondern ein Geschenk an meine Leserinnen und Leser.

Instagram